Rückblick Faustballwochenende 26./27.03.2022

Mit einem sehr guten sechsten Platz beendete die Nachwuchsmannschaft des VfL Kellinghusen die Deutsche Meisterschaft der weibl. U18. Der MTV Meggerdorf überraschte in der Bezirksoberliga Nord Frauen seine Konkurrenz und sicherte sich den Staffelsieg. Bei der Bestenmeisterschaft der Mixed-Mannschaften wurde der Heinkenborsteler SV seiner Favouritenrolle gerecht und holte sich den Titel. Der TSV LoLa lieferte sich mit dem TSV Wiemersdorf 1 auch am letzten Spieltag in der Nachwuchsklasse der weibl./männl. U10 ein Kopf-an-Kopf-Rennen und durfte sich am Ende der Hallensaison über den Landesmeisterschaftstitel freuen.

Deutsche Meisterschaft weibl. U18

Nachdem am vorletzten Wochenende die wU14-Mannschaft des VfL Kellinghusen bei der Deutschen Meisterschaft einen sechsten Platz vorgelegt hatte, wollte die wU18 des VfL an vergangenen Wochenende nachlegen. Bei der DM in Hamm hatte sich die Mannschaft vorgenommen in die Endrunde zu kommen. Voraussetzung hierfür war mindestens ein dritter Platz in der Vorrundengruppe B. In den Weg stellten sich dabei die Teams des TSV Essel, des Gastbebers Hammer SC 08, des TV Stammbach und des TSV Pfungstadt. Mit einem 2:0-Erfolg gegen den TSV Pfungstadt war der DM-Auftakt für den VfL sehr verheißungsvoll. Danach stellten sich die Mädels vom Hammer SC 08 allerdings wirklich in den Weg und trotzten dem VfL-Nachwuchs mit 2:0 Sätzen die ersten Punkte ab. Gut erholt zeigte sich die Mannschaft in ihrem dritten Spiel gegen den TSV Essel, konnte dabei aber die knappen Satzverluste und damit die zweite Niederlage nicht verhindern. Jetzt musste im letzten Vorrundenspiel gegen den TV Stammbach unbedingt ein Erfolg her, damit der dritte Gruppenplatz erreicht werden konnte. Dieses Vorhaben setzte das Team dann eindrucksvoll um. Mit 2:0 Sätzen beendete der VfL als Sieger und Gruppendritter die Vorrundenspiele.

Am Sonntag in Viertelfinale stand mit dem MTV Wangersen der Gruppezweite der A-Gruppe als Gegnerinnen fest. Die Mannschaft musste in ihren Vorrundenspielen wie der VFL auch bereits zwei Niederlagen einstecken, doch in der Viertelfinalpartie ließen die Mädels aus Wangersen nichts anbrennen und setzten sich ungefährdet mit 2:0 Sätzen durch. Damit konnte der VfL maximal noch DM-Fünfter werden. In ihrem letzten Spiel um den Platz 5 lief dann allerdings nicht mehr viel zusammen. Trotz aller Bemühungen gegen den TV Vaihingen/Enz ging die Mannschaft ein weiteres Mal als Verlierer vom Feld. Mit dem Erreichen der Endrunde und dem sechsten Platz begab sich die Mannschaft auf die Heimreise.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Die siegreichen Mannschaften der DM wU18. Bildquelle: Homepage DFBL

Deutscher Meister wurde der Ahlhorner SV, Vizemeister: TSV Essel, Dritter: Hammer SC 08.

Bezirksoberliga Nord Frauen

Mussten sich im Endspiel gegen den MTV Meggerdorf geschlagen geben: ETV Hamburg. Bildquelle: M. Wittern

Die Gastgeberinnen des ETV Hamburg empfingen den MTV Meggerdorf, das Team Nordschleswig und den Marner TV zu den letzten Punktspielen in der Hallensaison 21/22. Mit zwei Halbfinalspielen, dem Spiel um Platz 3 und dem Endspiel wurde die Saison in dieser Staffel beendet. Konnte der ETV Hamburg sich ungeschlagen für das Halbfinalspiel gegen Marner TV qualifizieren, musste der MTV Meggerdorf in den beiden Vorrundenspieltagen bereits dreimal als Verlierer das Feld verlassen. Die Meggerdorferinnen trafen im zweiten Halbfinalspiel auf das Team Nordschleswig. Sowohl der ETV Hamburg als auch der MTV Meggerdorf setzten sich in ihren Partien klar und deutlich durch und standen sich damit im Endspiel um

Beendete die Saison als Tabellendritter: Marner TV. Bildquelle: M. Wittern

den Staffelsieg gegenüber. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der Marner TV gegen das Team Nordschleswig durch. In dem Endspiel galt der ETV Hamburg als klarer Favourit, zumal die Hamburgerinnen sich in den beiden vorherigen Spieltagen gegen den MTV Meggerdorf behaupten konnte. Aber die Meggerdorferinnen überraschten in diesem Spiel die ETV-Frauen und konnten mit dem 2:0 Satzerfolg den Staffelsieg mit nach Hause nehmen.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Landesmeisterschaft weibl./männl. U10

Lange Zeit führten der TSV LoLa und der TSV Wiemersdorf ungeschlagen das Teilnehmerfeld an. Die Entscheidung über die Landesmeisterschaft sollte somit im direkten Vergleich am 26.03.22 beim Spieltag in Hohenlockstedt fallen. In diesem Duell behielt der TSV LoLa die Nerven und die Oberhand und setzte sich gegen den TSV Wiemersdorf 1 deutlich mit 3:0 Sätzen durch. Verdienter Lohn: Landesmeister in der Hallensaison 2021/22. Für den TSV Wiemersdorf 1 blieb es dieser einen Niederlage und damit errang die Mannschaft die Vizemeisterschaft vor der eigenen Zweiten. Leider litt diese Saison wie bei vielen anderen auch unter der Coronapandemie, sodass die Verantwortlichen sich für nur eine Spielrunde, jeder gegen jeden, entscheiden mussten. Trotz aller Unwegbarkeiten waren die Nachwuchsmannschaften mit viel Eifer bei der Sache.

Die siegreichen Mannschaften der w/mU10 bei der Siegerehrung. Bildquelle: O. Mette

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Bestenmeisterschaft Mixed-Mannschaften

Befreut sich großer Beliebheit: Der Wettbewerb der Mixed-Mannschaften

Die Sporthalle in Großenaspe war in dieser Hallensaison ein letztes Mal Austragungsort in dieser Hallensaison. Die Mixedmannschaften trafen sich am Sonntagvormittag zu den Platzierungsspielen (Plätze 5 bis 8) und am Nachmittag wurden die Endrundenspiele (Plätze 1 bis 4) ausgetragen. Bei den Platzierungsspielen konnte sich die Gastgeber gegen ihre Konkurrenz aus Gnutz (2. Mannschaft), Wiemersdorf und Dänischenhagen durchsetzen und sicherten sich damit ungeschlagen den 5. Platz, vor dem TSV Gnutz 2, TSV Wiemersdorf und MTV Dänischenhagen.

In der Endrunde wartete man mit Spannung auf die Partie zwischen dem amtierenden Landesmeister im Feldfaustball, VfL Kellinghusen und dem Vizemeister aus der Feldrunde, den Heinkenborsteler SV. Während der VfL Kellinghusen an diesem Tag nicht an die Erfolge aus der Feldsaison 21 anknüpfen konnte und seine drei Spiele verlor, setzte sich der Heinkenborsteler SV gegen den VfL und den TSV Gnutz 1 und TSV Gnutz 3 durch. Ungeschlagen wurde die Mannschaft Landesmeister in der Halle 21/22, vor dem TSV Gnutz 1, TSV Gnutz 3 und dem VfL Kellinghusen.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Thomas Boll