Überraschungen bei der Bestenmeisterschaft der Mixed-Mannschaften

Mit einigen Überraschungen endete am vergangenen Sonntag die Bestenmeisterschaft der Mixed-Mannschaften. Nachdem mit der SG MilBe eine der spielstarken Mannschaften ihre Teilnahme abgesagt hatte, sollte der Weg eigentliich für den Heinkenborsteler SV, der bereits 2018 im Feld sich den Staffelsieg in der Südstaffel den Titel sichern konnte, frei sein. Es kam aber anders.

Bei den Deutschen Meisterschaften der männl. U12 belegte der TSV LoLa einen guten sechsten Platz und bei der weibl. U12 überraschte der ESV Schwerin (nimmt regelmäßig am SH-Spielbetrieb teil) mit dem Gewinn der Bronzemedaille.

Deutsche Meisterschaft männl. U12

TSV LoLa mU12

Völliges Neuland betrat der TSV LoLa mit seiner Nachwuchsmannschaft mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Um es vorweg zu nehmen: Die Mannschaft machte ihre Sache hervorragend. Bereits am Samstag konnte die Lockstedter Jungs ihre Vorrundenspiele auf einen guten dritten Platz beenden und erreichten damit die für Sonntag angesetzten Endrunde um die Plätze 1 bis 6. Den Grundstein für das großartige Zwischenergebnis legte der TSV bereits im Auftaktspiel gegen den TSV Karlsdorf mit dem 2:1 Satzerfolg. Einen kleinen Dämpfer erhielt die Mannschaft mit der 0:2 Niederlage gegen den TV Unterhaugstett, dann allerdings konnte sie nach dem 2:0 gegen den TV Stammheim die Punkte drei und vier auf ihr Konto verbuchen. Zum Abschluss der Vorrunde musste sie dann dem TV Brettorf (0:2) den Sieg überlassen. Mit 4:4 Punkten zog der TSV als Tabellendritter in die Endrunde ein, traf dort am Sonntag auf den Gastgeber DHfK Leipzig und zog erneut mit 0:2 Sätzen den Kürzeren. Damit blieb dem Team das spiel um Platz fünf gegen den TV Brettorf. Nach zwei hart umkämpften Sätze verfehlte (7:11, 9:11) verfehlte der TSV nur knapp den fünften Platz. Trotzdem sah man im TSV-Lager durchaus zufriedene Gesichter.

Deutscher Meister wurde der TV Brettorf, Vizemeister MTV Oldendorf, Dritter SC DhFK Leipzig.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Deutsche Meisterschaft weibl. U12

ESV Schwerin wU12

Zwar konnte bei dieser Meisterschaft kein SH-Team ihr Können präsentieren, doch mit dem ESV Schwerin trat eine Mannschaft an, die regelmäßig am Spielbetrieb in Schleswig-Holstein teilnimmt. Womit sicherlich keiner in der Schweriner Delegation gerechnet hat, waren die vier Erfolge in den Vorrundenspielen gegen den TV Brettorf (2:1), TV Unterhaugstett (2:0), DhFK Leipzig (2:0) und MTV Diepnau (2:0). Als Gruppenerster in der Gruppe B erreichte die Mannschaft das 1. Halbfinalspiel. Dort traf sie erneut auf den TV Unterhaugstett, die in diesem Spiel erfolgreich Revanche nehmen konnte und sich mit 2:0 Sätzen durchsetzen konnte. In dem abschließenden Spiel um die Bronzemedaille war die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs und setzte sich mit 2:0 gegen den MTV Wangersen durch.

Deutscher Meister wurde der TV Brettorf, Vizemeister TV Unterhaugstett. Dritter ESV Schwerin.

Einzelergebnisse und Absschusstabelle

Bestenmeisterschaft Mixed-Mannschaften

„Landesmeister“ Mixed: Großenasper SV

Mit der Meisterschaft der Mixed-Mannschaften wurde die diesjährige Feldsaison auf Landesebene beendet. Acht Mannschaften gingen am Sonntag in zwei Vierergruppen in Gnutz an den Start. Nach den Gruppenspielen qualifizierten sich jeweils die beiden Gruppenersten für das Finale, die Gruppenzweiten für das Spiel um Platz 3, die Gruppendritten und -vierten für die Spiele um die Plätze 5 und 7.

In der Gruppe A erreichte der Großenasper SV mit drei Siegen (TSV Wiemersdorf 2:0, TSV Gnutz 1 2:0 und TSV Gnutz 3 2:1) überraschend an die Spitze. In der Gruppe B war der VfL Kellinghusen auf Erfolgskurs. Gegen den ETV Hamburg (2:0), gegen den favourisierten Heinkenborsteler SV (2:0) und gegen den TSV Gnutz (2:0) erreichte die Mannschaft das Finale gegen Großenasper SV. Nach einem spannenden Endspiel durfte der Großenasper SV (13:11, 11:8) den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Im Spiel um Platz 3 hatte der Heinkenbosteleer SV mit 2:1 Sätzen gegen den TSV Gnutz 3 das besseree Ende auf seiner Seite. Der TSV Gnutz 1 ereichte mit dem 2:0-Erfolg gegen den ETV Hamburg den fünften Platz und der TSV Gnutz 2 setzte sich im Spiel um Platz 7 gegen den TSV Wiemersdorf knapp mit 2:1 Sätzen durch.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Thomas Boll