Deutsche Meisterschaften w/mU16

Die ersten Deutschen Meisterschaften im Feldfaustball im Jugendbereich haben am vergangenen Wochenende in Stammheim (mU16) und in Wangersen (wU16) stattgefunden. Während bei der DM mU16 keine SH-Mannschaft vertreten war, durften sich bei der DM wU16 der VfL Kellinghusen und der TSV Gnutz zum Abschluss über zwei großartige Platzierungen freuen.

Auf Landesebene schlossen die w/mU10-Mannschaften ihren Spielbetrieb ab. Dabei durfte der TSV LoLa eine weitere Landesmeisterschaft mit nach Hause nehmen.

Deutsche Meisterschaft weibl. U16

Bevor die Meisterschaft so richtig losgehen konnte, musste der Ahlhorner SV mit seinem Team leider unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten. In der Mannschaft wurde ein Coronafall festgestellt.

6. Platz bei der DM wU16: TSV Gnutz

Für den TSV Gnutz startete die DM am Samstag in der Vorrunde der Gruppe A mit einem Sieg gegen den TSV Karlsdorf (11:8, 11:8) durchaus verheißungsvoll. Allerdings wurde die Mannschaft in ihrem zweiten DM-Spiel durch die Niederlage gegen späteren Bronzemedaillengewinner, TV Stammbach (7:11, 4:11) wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Von der Niederlage unbeeindruckt, drückten die Mädels ihrem nächsten Gegner ihren Stempel auf und holten sich mit dem Sieg gegen den TSV Bardowick (11:8, 11:8) die nächsten beiden Punkte. Im letzten Vorrundenspiel bekam das Team es mit der Gastgebermannschaft zu tun. Während sie im ersten Satz gegen den späteren Deutschen Meister mit dem 5:11 auf verlorenem Boden standen, leistete der TSV im zweiten Satz den Gastgeberinnen lange Zeit erheblichen Widerstand. Am Ende mussten die Gnutzerinnen aber auch diesen Satz knapp mit 12:14 Bällen abgeben. Als Gruppendritter mit 4:4 Punkten erreichte die Mannschaft die für Sonntag angesetzten Endrundenspiele um die Plätze 1 bis 6. Dort sollte sich auf den Gruppenzweiten der Gruppe B, TV Jahn Schneverdingen, treffen.

Nicht optimal verlief der DM-Auftakt dafür für unsere zweite SH-Mannschaft, dem VfL Kellinghusen. Bevor das Team sich

5. Platz beii der DM wU16: VfL Kellinghusen

versah, war das Auftaktspiel gegen den TV Vaihingen/Enz schon wieder vorbei. Mit 4:11 und 4:11 unterlagen die VfL-Mädels. Danach zeigten sie aber, dass sie nicht gewillt waren, bei dieser DM abgschossen zu werden. Gegen den TV Wünschmichelbach zeigten sie sich von ihren spielstarken Seite und holten sich mit dem 2:1 Satzerfolg (11:8, 11:13 und 11:8) die ersten beiden Punkte. Auch gegen den dritten Vorrundengegner, TV Jahn Schneverdingen, konnte die Mannschaften den ersten Satz noch für sich entscheiden (11:9), waren dann aber in den Sätzen zwei (9:11) und drei (10:12) unterlegen. Durch die kampflos gewonnenen Punkte aus dem angesetzten Spiel gegen den Ahlhorner SV konnte auch der VfL Kellinghusen die Vorrundenspiele in der Gruppe B als Gruppendritter mit 4:4 Punkten abschließen und damit die Endrunde am Sonntag erreichen. Am Sonntag wollte der VfL dann mit einem Sieg gegen den Gruppenzweiten der Gruppe A, TV Stammbach, den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.

Einen harten Kampf lieferte sich der TSV Gnutz im Platzierungsspiel um den Einzug ins 1. Halbfinale gegen den TV Jahn Schneverdingen. Nachdem der erste Satz knapp mit 13:15 Bällen abgegeben werden musste, holte sich der TSV mit dem 11:9 den zweiten Satz. Im Entscheidungssatz fehlte dann am Ende etwas Glück. Mit 9:11 Bällen setzten sich der TV Jahn durch und durfte sich damit auf das Halbfinalspiel gegen den MTV Wangersen freuen. Der VfL Kellinghusen stand dagegen in seinem Platzierungsspiel gegen den TV Stammbach auf verlorenem Posten. Nach dem 5:11 und 5:11 war der Traum „Halbfinale“ ausgeträumt. Es blieb das Spiel um Platz 5 und hier kam es dann zu dem SH-Derby gegen den TSV Gnutz. Während der VfL in den Punktspielen auf Landesebene zweimal gegen die Gnutzerinnen das Nachsehen hatte, nahmen sie in ihrem abschließenden DM-Spiel erfolgreich Revanche. Mit dem 11:9 und 13:11 schloss der VfL Kellinghusen die diesjährige Meisterschaft auf dem 5. Platz ab, der TSV Gnutz durfte sich über den guten 6. Platz freuen. Für beide Mannschaften ein großartiger Erfolg.

Deutscher Meister wU16: MTV Wangersen

Deutscher Meister wurde der MTV Wangersen vor dem TV Vaihingen/Enz und dem TV Stammbach.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Deutsche Meisterschaft männl. U16

Ohne SH-Beteiligung fanden in Stammheim die Meisterschaft der mU16 statt. Deutscher Meister wurde der TV 1865 Waibstatt vor dem Ahlhorner SV und dem TV Unterhaugstett.

Deutscher Meister mU16: TV Waibstatt

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Landesmeisterschaft weibl./männl. U10

Die siegreichen Teams: in rot TSV LoLa, in dunkelblau VfL Kellinghusen in hellblau TSV Wiemersdorf 1 und 2. Bildquelle: O. Mette

Zum dritten Mal in dieser Saison trafen die Teams des TSV LoLa, TSV Wiemersdorf 1 und 2 und des VfL Kellinghusen aufeinander. Dabei konnte der TSV LoLa seine Spitzenposition behaupten und noch einmal ausbauen. Mit 14:4 Punkten holte sich der TSV-Nachwuchs unangefochten die Landesmeisterschaft vor dem VfL Kellinghusen (8:10 Pkt.), der in seinen letzten Saisonspielen noch einmal Boden gutmachen konnte und sich punktgleich auf Grund des besseren Sarzverhältnisses noch an den TSV Wiemersdorf 2 vorbeiziehen konnte. Tabellenvierter wurde der TSV Wiemersdorf 1.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Thomas Boll