Einmal vorzeitigen Klassenerhalt verspielt, einmal Klassenerhalt gesichert.

Freud und Leid im Lager der Bundesligisten des VfL Kellinghusen. Die VfL-Frauenmannschaft machte am letzten Spieltag in der 1. Bundesliga Nord vor heimischer Kulisse mit dem erreichten 6. Tabellenplatz den Klassenerhalt perfekt. Eigentlich wollten auch die VFL-Männer in Berlin in der 1. Bundesliga Nord am letzten Vorrundenspieltag ihren bis dahin erreichten 4. Tabellenplatz verteidigen um damit den möglichen Abstieg zu entgehen. E i g e n t l i c h!

1 Bundesliga Nord (Frauen)

Bleiben weiterhin „Erstklassig“: VfL Kellinghusen 1

Corona bedingt wurde auch in der Bundesliga der Frauen eine verkürzte Feldsaison (einfache Punktrunde) gespielt und nach drei Spieltagen mit etwas Licht und viel Schatten gehörte der VfL Kellinghusen mit den bis dato erreichten 4:8 Punkten durchaus noch zu den potentiellen Absteigern. Um dem Abstiegsgespenst zu entgehen, musste die Mannschaft am Sonntag vor heimischer Kulisse noch unbedingt einen Sieg einfahren. Gegnerinnen war die Mannschaften aus Düdenbüttel und Ahlhorn. Im Spiel gegen den SV Düdenbüttel konnte das Team dann endlich wieder einmal überzeugen und holten sich mit dem 3:0 Matcherfolg die nötigen zwei Punkte für den sicheren Klassenerhalt. Im letzten Saisonspiel traf die Mannschaft dann auf die Spitzenmannschaft des Ahlhorner SV, die zuvor ebenfalls den SV Düdenbüttel mit einem 3:0-Erfolg auf einen Abstiegsplatz verwies. Der VfL Kellinghusen war in dieser Partie ebenfalls chanchenlos und musste sich mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Nach dieser nicht gerade überzeugenden Saisonleistung überwiegt die Freude, auch in der kommenden Feldsaison weiterhin erstklassig zu sein.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

1 Bundesliga Nord (Männer)

Berlin war keine Reise wert: VfL Kellinghusen spielt um den Klassenerhalt

Als Tabellenvierter reiste der VfL Kellinghusen zu seinen beiden letzten Saisonspielen am Samstag nach Berlin. Zwei Punkte wurden benötigt, um diesem Platz verteidigen zu können und damit einen möglichen Abstieg zu entgehen. Im Weg standen allerdings dabei die Berliner Turnschaft und der VfK 01 Berlin. Nach einer desaströsen Anreise (5 Stunden), falschem Schuhwerk und gefühlten 40 Grad traf die Mannschaft erst kurz vor Spielbeginn auf dem VfK-Gelände ein und zeigte dann gegen den gastgebenden VfK 01 Berlin (gehörte vor dem Spieltag noch der Abstiegsrunde an) eine ihrer schlechteren Saisonleistungen. Nach der 0:3-Niederlage blieben die Punkte in Berlin. Nicht viel anders verlief das Spiel gegen die Berliner Turnerschaft. Zwar konnte der Vfl noch den ersten Satz mit 11:9 Bällen für sich entscheiden und es keimte kurzfristig die Hoffnung auf, gegen den Tabellenzweiten die nötigen Punkte einzufahren. Doch nach dem Satzgewinn schlichen sich wieder vermehrt Fehler ein und so ging auch das zweite Spiel mit 1:3 Sätzen verloren. Der VfK 01 Berlin konnte am nächsten Tag dann noch einmal gegen den TK Hannover punkten und verdrängte damit den VfL Kellinghusen vom vierten Platz. Der VfL Kellinghusen muss damit als Tabellenfünfter am kommenden Samstag in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt kämpfen. Besonders bitter hierbei, dass die Mannschaft in diesen so wichtigen Spielen auf ihren Hauptangreifer und auf einen ihrer Abwehrsspieler verzichten muss.

Einzelergebnisse und Tabelle

Thomas Boll