Favouriten setzten sich durch

Vor der großen Sommerpause waren alle Mannschaften im Bereich 19+ noch einmal gefordert. Dabei setzten sich die Favouriten in den jeweiligen Staffen durch und legten dabei den Grundstein für einen erfolgreichen Saisonabschluss.

Schleswig-Holstein-Liga (Frauen)

TSV Breitenberg

In den Vorrundenspielen zeigten der TSV Breitenberg (Gruppe A) und der TSV Schülp 1 (Gruppe B) den Mitbewerbern ihre Grenzen auf. Beide Teams blieben ungeschlagen und trafen jetzt erstmals bei den Spielen um die Plätze 1 bis 4 direkt aufeinander. Dazu gesellten sich aus der Gruppe A der Heinkenborsteler SV und aus der Gruppe B der MTV Tellingstedt. Für die Spiele um die Plätze 5 bis 8 hatten sich die Mannschaften aus Gnutz, Kellinghusen, Mildstedt und der TSV Schülp 2 qualifiziert. Gastgeber dieses Spieltages war der TSV Breitenberg.

Plätze 1 bis 4

Sowohl der TSV Schülp 1 als auch der TSV Breitenberg konnten sich gegen die Teams aus Heinkenborstel und Tellingstedt erfolgreich durchsetzen. Im direkten Duell konnten die Breitenbergerinnen den ersten Satz knapp mit 12:10 Bällen für

TSV Schülp 1

sich entscheiden, mussten dann aber für die immer stärker werdenden Schülperinnen den zweiten Satz mit 6:11 Bällen überlassen. Im Entscheidungssatz hatte dann der TSV Breitenberg wieder mit 11:9 Bällen die Nase vorn und beendete damit ungeschlagen die Hinrunde vor dem TSV Schülp 1. Der Heinkenborstler SV sicherte sich mit 2:4 Punkten Platz drei vor dem MTV Tellingstedt, der an diesem Spieltag in allen Spielen sieglos blieb.

Plätze 5 bis 8

TSV Mildstedt

Hier liefern sich der TSV Gnutz und der TSV Schülp 2 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften waren bei einer Niederlage zweimal erfolgreich und liegen Punkt- und Satzgleich vor der Konkurrenz aus Mildstedt und Kellinghusen.

Ergebnisse und Tabelle

Schleswig-Holstein-Liga (Männer)

TSV Wiemersdorf 1

Während die Dreiergruppe mit den Mannschaften Team Nordschleswig, Bredstedter TSV und TSV Schülp ihre Vorrundenspiele bereits absolviert hatten, mussten der TSV Uetersen, TuS Wakendorf und TSV Wiemersdorf beim gastgebenden Großenasper SV noch einmal ran. Dabei ging es um die Qualifikation für die Enrdundenspiele (Platz 1 bis 4). Mit einem Vorsprung von vier Punkten erreichte der TSV Wiemersdorf (10:2 Pkt.) sicher die Endrunde. Das Satzverhältnis musste zwischen dem TSV Uetersen und dem TuS Wakendorf entscheiden, wer den TSV Wiemersdorf in die Endrunde begleitet. Freude im Lager des TSV Uetersen, die sich mit 8:7 Sätzen vor den TuS Wakendorf (7:9 Sätze) den zweiten Platz sichern konnten. Etwas abgeschlagen erreichte der Großenasper SV (2:10 Pkt.) die Platzierungsrunde (Plätze 5 bis 7), die erneut am 22.08. in Großenaspe stattfinden wird.

Ergebnisse und Tabellen

Bezirksoberliga Nord (Frauen)

Team Nordschleswig

Zum zweiten Mal in dieser Saison trafen die vier Mannschaften in Großenaspe aufeinander. Dabei übernahm das Team Nordschleswig trotz zwei Niederlagen auf Grund des besseren Satzverhältnisses (9:4 Sätze) die Tabellenspitze vor der punktgleichen Mannschaft aus Großenaspe (8:7 Sätze). Vor dem letzten Spieltag am 22.08.21 in Meggerdorf liegt der MTV Meggerdorf auf dem dritten Platz. Der ETV Hamburg, gehandicapt durch das coronabedingte Nichtantreten am ersten Spieltag, kam zu seinem ersten Sieg und ist derzeit mit 2:10 Punkten Schlusslicht dieser Staffel.

Ergebnisse und Tabelle

Bezirksoberliga Süd (Männer)

TuS Wakendorf 2

Das Sechserfeld startete in Wakendorf in die Feldsaison 2021. Dabei konnten mit dem VfL Kellinghusen 2 und dem Güstrower SC 09 zwei Mannschaften siegreich starten. Während der VfL mit 8:0 Punkten erst einmal die Tabellenführung übernahm, bleibt der Güstrower SC mit 6:0 Punkten in Reichweite. Der TSV Schülp 2 sicherte sich vorerst mit zwei Siegen und und zwei Niederlagen den dritten Platz. Mit einem Sieg, bei drei Niederlagen, schließt der TuS Wakendorf 2 vor den noch sieglosen Mannschaften aus Pinneberg und Hohenlockstedt den Spieltag auf dem vierten Platz ab.

Ergebnisse und Tabelle

Bezirksliga Süd (Männer)

TuS Wakendorf 3

Etwas Mühe hatte der Tabellenführer, TSV Gnutz, mit seinen unmittelbaren Tabellennachbarn aus Wiemersdorf. Erst im dritten Satz machten die Gnutzer den Sieg perfekt, ließen gegen TuS Wakendorf 3 und ETV Hamburg zwei weitere folgen und gehen damit mit einem Sechspunktevorsprung ungeschlagen (12:0 Pkt.) in die Sommerpause. Auf Platz zwei der TSV Wiemersdorf 2 mit 6:6 Punkte. TuS Wakendorf nahm erfolgreich gegen den ETV Hamburg (Niederlage am ersten Spieltag) Revanche und sicherte sich mit dem zweiten Saisonsieg vor dem ETV Hamburg den dritten Platz.

Ergebnisse und Tabelle

Thomas Boll