Deutsche Meisterschaften – Senioren und w/mU14

Am vergangenen Wochenende ermittelten die Seniorenklassen Frauen 30, Männer 35, 45 und 55 ihre diesjährigen Deutschen Meister. Von unseren Vereinsmannschaften nahmen bei der DM F30 der Heinkenborsteler SV und MTV Tellingstedt, bei der M45 der TSV Uetersen und bei der M55 der VfL Kellinghusen an den Meisterschaften teil. Dabei konnte die M55-Mannschaft des VfL Kellinghusen die beste Platzierung erreichen. Bei der Deutschen Meisterschaft der w/mU14 versuchte der VfL Kellinghusen mit seiner wU14-Mannschaft sein Glück.

Deutsche Meisterschaft Frauen 30

Mit dem ETV Hamburg, SV Moslesfehn, SV Düdenbüttel, Güstrower SC 09, FBC Offenburg, MTV Tellingstedt und dem Heinkenborsteler SV waren sieben Teams aus dem Bundesgebiet am 12. und 13.09.2020 in Bredstedt zu Gast. Dem Gastgeber gelang es trotz der Hygieneauflagen eine Meisterschaft auf die Beine zu stellen, an die sich sicherlich alle gern zurück erinnern werden. In einer einfachen Punktrunde (jeder gegen jeden) ermittelten die Mannnschaften in den Vorrundenspielen die Halbfinalpartien.

Erstmal bei einer DM dabei. Am Ende sprangen die Plätze sechs (Heinkeborsteler SV, links) und sieben (MTV Tellinstedt, rechts) heraus.

Unsere beiden Mannschaften (Tellingstedt und Heinkenborstel) hatten dabei nicht nur mit dem teilweisen starken Wind zu kämpfen. Im Auftaktspiel gelang dem Heinkenborsteler SV in dem reinen SH-Duell gegen den MTV Tellingstedt nach drei Sätzen (2:1) zwar ein Sieg, es sollte allerdings auch der einzige bei dieser Meisterschaft bleiben. Die Tellingstedter, die zwar in allen Spielen bravorös kämpften, blieben am Ende aber sieglos. Der Titelverteidiger aus Offenburg setzte dagegen auch bei dieser Meisterschaft Aktzente und konnte als einzige Mannschaft alle ihre Spiele gewinnen und sich damit über eine erfolgreiche Titelverteidigung freuen.

Deutscher Meister: FBC Offenburg, Vizemeister: ETV Hamburg, 3. Platz: SV Moslesfehn, 4. Platz: SV Düdenbüttel, 5. Platz: Güstrower SC 09, 6. Platz: Heinkenborsteler SV 7. Platz: MTV Tellingstedt

Einzelergebnisse

Deutsche Meisterschaft Männer 35

Ohne SH-Beteiligung empfing der NLV Stgt. Vaihingen neun Mannschaften in dieser Seniorenklasse.

Deutscher Meister: TSG Tiefenthal, Vizemeister: MTV Rosenheim, Platz 3: VfB Stuttgart, Platz 4: NLV Stgt. Vaihingen, Platz 5: TSV B04 Leverkusen, Platz 6: TV Waldrennach, Platz 7: TV Rendel, Platz 8: TKD Duisburg, Platz 9: TuS Frammersbach, Platz 10: SV Erolzheim

Einzelergebnisse

Deutsche Meisterschaft Männer 45

Der SV Moslesfehn war Gastgeber der M455-DM. Mit von der Partie aus unserem Sendegebiet der TSV Uetersen. In seinen Vorrundenspielen musste sich der TSV mit TSV 1860 Hagen, SSV BW Gersdorf, MTV Oldendorf und dem GW Nottuln auseinandersetzen und kam dabei nicht so wirklich in die Gänge. Die Meisterschaft begann für den TSV Uetersen mit drei Niederlagen (Hagen 0:2, Gerdorf 1:2 und Oldendorf 1:2). Erst gegen den letzten Vorrundengegner, GW Nottuln, gelang der Mannschaft mit dem 2:1 ein Matcherfolg.

Es lief nicht so wie erwartet!

Damit war der Traum, das Erreichen der Endrunde am Sonntag bereits ausgeträumt. Es blieben die Spiele um die Plätze 7 bis 10. Da zeigte sich die Mannen aus Uetersen allerdings gut erholt. Zuerst konnten sie gegen den FSV Hirschfelde mit 2:1 Sätzen gewinnen, um dann im Spiel um Platz 7, erneut gegen den GW Nottuln einen 2:0-Erfolg folgen zu lassen. Unterm Strich schloss der TSV Uetersen die Meisterschaft mit dem siebenten Platz ab.

Deutscher Meister TSV 1860 Hagen
Bildquelle: HP DFBL

Deutscher Meister: TSV Hagen 1860, Vizemeister: SSV Heidenau, Platz 3: SV Moslesfehn, Platz 4: SV Ruschwedel, Platz 5: MTV Oldendorf, Platz 6: SSV BW Gersdorf, Platz 7: TSV Uetersen, Platz 8: GW Nottuln, Platz 9: TKD Duisburg, Platz 10: FSV Hirschfelde

Einzelergebnisse

Deutsche Meisterschaft Männer 55

Auf nach Segnitz hieß es am vergangenen Wochenende für das M55-Team des VfL Kellinghusen. In der Vorrunde musste sich der VfL mit dem Gastgeber, TV Segnitz, TSV B04 Leverkusen, TSG Tiefenthal und dem TSV Berderkesa auseinandersetzen. Es sollte zwei Spiele dauern, bis der VfL seinen ersten Sieg feiern durfte. Gegen den TV Segnitz und dem späteren Deutschen Meister, TSV B04 Leverkusen ging die Mannschaft mit jeweils 0:2 Sätzen als Verlierer vom Platz. Erst danach kam der VfL ins Spiel und holte sich gegen die TSG Tiefenthal mit dem 2:0-Erfolg die ersten beiden Punkte, um dann im letzten Vorrundenspiel gegen den TSV Berderkesa erneut mit 2:0 als Sieger vom Feld zu gehen.

Freute sich über Platz 5:
Theo Holst, VfL Kellinghusen

Als Gruppendritter der Gruppe A konnte sich die Mannschaft das gesetzte Ziel, das Erreichen der Endrunde am Sonntag erfüllen. In dem Viertelfinale sollte dann gegen den TV Elsava Elsenfeld eine weitere Niederlage (0:2) folgen. Damit konnte die Mannschaft maximal „nur“ noch den fünften Platz erreichen. In diesem Spiel machte sie mit dem Gegner, FBC Offenburg, kurzen Prozess. Nach dem 11:7 und 11:2 durfte sich der VfL Kellinghusen über den fünften Platz bei der diesjährigen Meisterschaft freuen.

Deutscher Meister TSV B04 Leverkusen
Bildquelle: HP DFBL

Deutscher Meister: TSV B04 Leverkusen, Vizemeister: TV Weisel, Platz 3: TV Elsava Elsenfeld, Platz 4: TSV Segnitz, Platz 5: VfL Kellinghusen, Platz 6: FBC Offenburg, Platz 7: MTV Oldendorf, Platz 8: TSV Berderkesa, Platz 9: TSG Tiefenthal, Platz 10: SV Moslesfehn.

Einzerergebnisse

Deutsche Meisterschaft w/mU14

Für die weibl. U14-Mannschaft des VfL Kellinghusen ging es ins weit entfernte Altbürg-Stadion des TSV Karlsdorf. Dort stellte sich die Mannschaft in den Vorrundenspielen ihren Gegnerinnen vom SV Kubschütz, TV Bretten, TV Brettorf und vom TSV Karlsdorf. Man hatte sich für die noch sehr junge Mannschaft im VfL-Lager nicht viel ausgerechnet. Den Mädels wollten die Verantwortlichen, nachdem der Spielbetrieb auf Landesebene im Feld 2020 auf Grund der Coronapandemie komplett abgesagt werden musste, wieder ein Kräftemessen mit anderen Mannschaften bieten. So war es auch nicht besonders verwunderlich, dass die Mannschaft alle ihre Vorrundenspiele, zum Teil mit knappen Ergebnissen, verlor und am Samstag als Gruppenletzter die Vorrunde in der Gruppe B abschloss. Für den Sonntag durften die Mädels dann noch einmal um die Plätze 7 bis 10 spielen. Es sollte gegen die TG Biberach eine weitere Niederlage folgen. Erst in ihrem letzten DM-Spiel um Platz 9 sicherte sie sich gegen den TV Bretten ihren ersten Erfolg. Mit dem 2:0-Erfolg freute sich die Mannschaft über den neunten Platz.

Deutscher Meister: MTV Wangersen, Vizemeister: TV Brettorf, Platz 3: SV Kubschütz, Platz 4: TSV Karlsdorf, Platz 5: TV Herrnwahlthann, Platz 6: TV Huntlosen, Platz 7: TG Biberach, Platz 8: TV Öschelbronn, Platz 9: VfL Kellinghusen, Platz 10: TV Bretten

Einzelergebnisse

Deutsche Meisterschaft mU14

Auch für diese Meisterschaft haben sich unsere Mannschaften auf Gund der aktuellen Gesundheitssituation entschieden, nicht an der DM teilzunehmen.

Deutscher Meister: TuS Empelde, Vizemeister: TV 1865 Waibstadt, Platz 3: SV Kubschütz, Platz 4: TV Unterhaugstett, Platz 5: Ahlhorner SV, Platz 6: TB Oppau, Platz 7: TV Stammheim, Platz 8: TV Bretten, Platz 9: MTV Oldendorf, Platz 10: TV Brettorf

Einzelergebnisse

Thomas Boll