Rückschau Faustballwochenende 11./12.03.2017

Im Fokus des letzten Wochenendes stand die Deutsche Meisterschaft der Männer in Rosenheim. Der TSV Pfungstadt wurde zum 5. Mal hintereinander Deutscher Hallenfaustballmeister. Die Vizemeisterschaft ging an den MTV Rosenheim vor dem TV Brettorf. Aus dem Sendegebiet der Regionalgruppe Ost war auch der Meister der 1. Bundesliga Nord, der VfK 01 Berlin, dabei. Die Berliner beendeten die Meisterschaft mit dem undankbaren 4. Platz vor den beiden Fünftplatzierten aus Ahlhorn und Schweinfurt-Oberndorf.

Auf Landesebene setzte sich die Mädchenmannschaft des VfL Kellinghusen bei der w/mU12 (Kleinfeld) gegen die weibliche und männliche (!) Konkurrenz durch und holte sich damit die Landesmeisterschaft in die Störstadt. Der Heinkenborsteler SV behauptete sich in der Platzierungsrunde der Mix-Staffel-Süd und sicherte sich den 6. Platz in der Gesamtwertung.w/mU12 (Kleinfeld)

Zogen aus, um den Jungs das Fürchten zu lehren. Mit Erfolg, denn die wU12 (KF) des VfL Kellinghusen holte sich die Landesmeisterschaft in der Gesamt- und Einzelwertung bei den Mädchen.

In ihren letzten vier Saisonspielen behielt der VfL-Nachwuchs aus Kellinghusen Übersicht und die Oberhand. Mit vier Siegen, dabei ein Sieg gegen den Tabellenführer, TSV Wiemersdorf 1, brachte der Mannschaft die begehrte Landesmeisterschaft. Der TSV Wiemersdorf 1 konnte nach der Niederlage gegen den VfL Kellinghusen seine beiden letzten Spiele für sich entscheiden und sicherte sich damit die Vizemeisterschaft. Mit einem guten dritten Platz sicherte sich die 3. Mannschaft des TSV Wiemersdorf die Bronzemedaille in der Gesamtwertung. Dahinter der TSV Wiemersdorf 2 vor den beiden anderen Mädchenmannschaften aus Wakendorf und Wiemersdorf. In der getrennten Einzelwertung (getrennt nach Mädchen und Jungs) hatte dann auch der VfL Kellinghusen bei den Mädels vor dem TuS Wakendorf und dem TSV Wiemersdorf die Nase vorn. Bei der mU12 sicherte sich der TSV Wiemersdorf 1 vor dem TSV Wiemersdorf 3 und TSV Wiemersdorf 2 die Meisterschaft.

Zum Abschluss gewann die Mix-Mannschaft des Faustball-HSV knapp vor dem TSV Gnutz die Platzierungsrunde und sicherte sich den 6. Platz in der Gesamtwertung.

Mix-Staffel-Süd (Platzierungsspiele 6 bis 10)

Mit einem ausgeglichenen und spannenden Spieltag beendete die Mix-Staffel-Süd mit den Platzierungsspielen um die Plätze 6 bis 10 ihre diesjährige Hallensaison. Fünf der zehn Partien wurden erst im 3. Satz entschieden und auch die Zweisatzspiele endete jeweils mit knappen Ergebnissen. Am Ende durfte sich der Heinkenborsteler SV (10:6 Pkt.) vor der punktgleichen Mannschaft des TSV Gnutz auf Grund des besseren Satzverhältnisses (12:7 Sätze zu 12:8 Sätze) über den 6. Platz freuen. Die SG Padenstedt sicherte sich den mit 8:8 Punkten den 8. Platz. Auf Platz 9 der TSV Lola (6:10 Pkt., 8:11 Sätze) vor dem TuS Wakendorf (6:10 Pkt., 7:12 Sätze).

Einzelergebnisse und Tabellen wie immer an den gewohnten Stellen.

Thomas Boll