Vorschau Faustballwochenende 10./11.12.2016

Gleich zweimal wird sich der VfL Kellinghusen am kommenden Wochenende in der 1. Bundesliga Nord seinem Publikum stellen. Am Samstag geht es für die erste Männermannschaft gegen den TSV Hagen 1860 und am Sonntag erwartet die erste Frauenmannschaft den TV Brettorf und den TV Jahn Schneverdingen. In der 2. Bundesliga Ost (M) warten in Berlin zwei schwere Aufgaben auf den SZ Ohrstedt und in der 2. Bundesliga Ost (F) sind alle vier SH-Mannschaften am Start. Für den TSV Schülp 1 stehen am Sonntag zwei Heimspiele auf dem Programm, der TSV Schülp 2 muss zum Güstrower SC 09, der TSV Wiemersdorf nach Nortorf und den TuS Wakendorf zieht es nach Berlin. Auf Landesebene geht es in der BZOLS (M) und in der BZKS (M) in die zweite Runde. Im Jugendbereich finden am Wochenende keine Spiel statt.

Am 10.12.2016 tagt in Hohenlockstedt der Landesfach- und Wettkampfausschuss. Dabei geht es grundlegende Dinge für den Spielbetrieb auf Landesebene.Samstag, 10.12.2016

Auf wen kann er dieses Mal zurückgreifen? Wenn der Kader komplett zur Verfügung steht, sollte es am Samstag reichen! VfL Trainer B. Schneider

Auf wen kann er dieses Mal zurückgreifen? Wenn der Kader komplett zur Verfügung steht, sollte es am Samstag reichen!
VfL Trainer B. Schneider

1 Bundesliga Nord (M)

Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den VfK 01 Berlin ist der VfL Kellinghusen 1 ab 16:00 Uhr auf Wiedergutmachung aus. In der Sporthalle an der Danziger Str. in Kellinghusen wird der Tabellennachbar, TSV Hagen 1860, erwartet. Nach Minuspunkten ist der kommende Gegner mit dem VfL auf Augenhöhe. Beide Teams mussten sich bislang dreimal geschlagen geben. Da der TSV bereits sieben (der VfL erst fünf) Spiele absolviert hat, sieht es bei den Hagener Pluspunkten mit acht (VFL vier) etwas freundlicher aus. Der VfL Kellinghusen will und muss seine Pluskonto auf jeden Fall aufbessern. Man darf gespannt sein, mit welcher Mannschaft der VfL an den Start gehen kann. Sollte die stärkste Aufstellung möglich sein, dürfte alles andere als ein Sieg eine Überraschung sein.

2 Bundesliga Ost (M)

Nach dem verkorksten letzten Wochenende warten die beiden Topteams der Liga auf den SZO

Nach dem verkorksten letzten Wochenende warten die beiden Topteams der Liga auf den SZO

In der Hoffnung, dass der SZ Ohrstedt seine Wunden, die die deutlichen Niederlagen am vergangenen Wochenende hervorgerufen haben, geleckt hat, geht die Reise erneut nach Berlin. Allerdings könnten die nächsten beiden Gegner ihre Finger erneut in die Wunde stecken und noch einmal gewaltig rumdrehen. Der SZO wird es ab 14:00 Uhr im Sartre Gymnasium, Kyritzer Str. 103, in 12629 Berlin-Hellersdorf mit dem bis dato ungeschlagenen und gastgebenden Tabellenführer aus Kaulsdorf (12:0 Pkt.) und mit dem Tabellenzweiten, Berliner TS 1 (10:2 Pkt.) zu tun haben. Zwei Aufgaben, um die keiner den SZO beneidet und die eigentlich nicht lösbar sind. Daumen drücken ist also angesagt.

Sonntag, 11.12.2016

1 Bundesliga Nord (F)

Kontrastprogramm ab 11.00 Uhr in Kellinghusen, in der Sporthalle an der Danziger Str. Der TV Brettorf, Tabellenvorletzter (0:8 Pkt.) und der Tabellenführer, TV Jahn Schneverdingen (8:0 Pkt.) werden vorstellig. Gegen die Brettorferinnen sollte eigentlich ein klarer Matcherfolg möglich sein. Dieser ist auch unbedingt erforderlich, wenn der VfL 1 nicht im unteren Tabellenbereich versinken will. TV Jahn Schneverdingen ist dann allerdings eine krasse Aufgabe. Sollten der VfL das Kunststück schaffen und dem TV die erste Saisonniederlage beifügen?

2 Bundesliga Ost (F)

Wollen und müssen dringend punkten, wenn sie den Anschluss nach oben nicht verlieren wollen: TSV Schülp 1

Wollen und müssen dringend punkten, wenn sie den Anschluss nach oben nicht verlieren wollen:
TSV Schülp 1

Beim TSV Schülp 1 hatte man sich das letzte Wochenende sicherlich ganz anders vorgestellt. Nun erhalten die Mädels ab 11:00 Uhr in Nortorf, in der Sporthalle am Galgenbergsweg, die Möglichkeit diese Scharte wieder auszubessern. Mit dem TSV Wiemersdorf und dem SV Düdenbüttel stellen sich zwei Teams, die genauso wie die Gastgeberinnen 6:6 Punkte auf ihren Konten haben. Das der SV Düdenbüttel zu schlagen ist, hat am letzten Wochenende die eigene Zweite bei ihrem 3:1 Satzerfolg gezeigt. Der TSV Wiemersdorf schwebt nach dem doppelten Punktgewinn gegen den TuS Wakendorf auf einer kleinen Erfolgswelle, auf der die Wiemersdorferinnen auch nach diesem Spieltag bleiben wollen. Alle drei Teams haben nichts zu verschenken. Spannende Spiele sind also angesagt.

Der TSV Schülp 2 kann seine eigene Erste leider nicht vor Ort unterstützen. Die Mannschaft muss zum Tabellenzweiten, dem Güstrower SC 09. In der Thomas-Müntzer-Schule, Kessiner Str. 4, in 18273 Güstrow treten beide Mannschaften zu dem Hin- und Rückspiel an. Vielleicht trennen sie sich ja friedlich mit je einem gewonnenen Spiel. Wäre nicht das schlechteste für das Punktekonto des TSV 2.Am Steinpilz, Uhlandstr. 194, 10623 Berlin (Nähe Kantstr.)

Für den TuS Wakendorf stehen in Berlin – wie die gesamte Saison bisher auch – zwei sehr schwere Gegner auf dem Programm. Ab 11.00 Uhr heißt es am Steinpilz, Uhlandstr. 194, in 10623 Berlin (Nähe Kantstr.) gegen den VfK 01 Berlin (Tabellenführer mit 10:2 Pkt.) und gegen den TSV Hagenah (Tabellendritter mit 8:4 Pkt.) sich zu Wehr zu setzen. Die Wakendorferinnen träumen immer noch von ihrem ersten Saisonsieg, aber träumen ist ja erlaubt!

Bezirksoberliga Süd (M)

In Hohenlockstedt, in der Sporthalle an der Finnischen Allee, treffen sich um 10:00 Uhr die Teams dieser Liga. Spielfrei hat der Tabellenzweite aus Horst und der Tabellenletzte aus Wiemersdorf. Die anderen sechs Mannschaften versuchen Boden gutzumachen. Erstmals greifen die beiden Großenasper Mannschaften ins Spielgeschehen ein. Gastgeber, TSV Lola 1, versucht weiterhin seine weiße Weste zu behalten. Dieses Vorhaben könnte am Sonntag gelingen.

Bezirksklasse Süd (M)

Ein letztes Mal vor den Feiertagen heißt es für die sechs Mannschaften: Treffpunkt 10:00 Uhr in Fahrenkrug, Sporthalle am Schackendorfer Weg. Der bisher ungeschlagene Spitzenreiter aus Lübeck versucht seinen Vorsprung auszubauen, hat es dabei selbst  in der Hand, wenn es zu dem direkten Duell mit dem bisherigen Tabellenzweiten, Großenasper SV 3, kommt. TuS Wakendorf 3 hofft auf seinen ersten Saisonsieg.

Thomas Boll