Debüt in der A-Nationalmannschaft der Männer

Nachdem Rouven Kadgien, VfL Kellinghusen, als Mannschaftsführer der Deutschen Nationalmannschaft mU18, sein Team bei der Weltmeisterschaft nach 2014 zum erneuten Titelgewinn führen konnte und dabei mit seinen Leistungen auch den Bundestrainer der Männernationalmannschaft, Olaf Neuenfeld, auf sich aufmerksam machte, wurde er mit seinen 18 Jahren bereits zu zwei Länderspielen gegen die Schweizer A-Mannschaft nominiert. Damit hat der VfL Kellinghusen mit Rouven seit langer Zeit wieder einen aktuellen Nationalspieler im A-Kader der DFBL.Der Einstand verlief allerdings am 03.08.16 in Elgg nicht so optimal. Dieses galt allerdings für die gesamte Mannschaft. Im dem Spiel gegen die Schweiz musste sich die Deutsche Mannschaft nach einer mäßigen Leistung klar mit 0:4 Sätzen geschlagen geben. Gleich am 05.08. wurde ein weiteres Spiel (Rückspiel) gegen den Gegner aus der Schweiz vereinbart.

Zwei Einsätze (1 Niederlage 1 Sieg) in der A-Nationalmannschaft: Rouven Kadgien, VfL Kellinghusen (hintere Reihe, 3. von links) Bildquelle: Ch. Kadgien

Zwei Einsätze (1 Niederlage 1 Sieg) in der A-Nationalmannschaft:
Rouven Kadgien, VfL Kellinghusen
(hintere Reihe, 3. von links)
Bildquelle: Ch. Kadgien

 

Mit einer Leistungssteigerung konnte das deutsche Team nach der derben Niederlage vom Mittwoch diesmal als Sieger vom Platz gehen.

Bundestrainer Olaf Neuenfeld war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Auch Rouven konnte heute eine deutlich bessere Leistung abrufen und den Bundetrainer mit seinen technischen Spielvermögen und seiner Einsatzbereitschaft überzeugen.

Das Spiel wurde mit 4:2 Sätzen gewonnen.

Mit dieser erfolgreichen Revanche endet für Rouven erst einmal die Karriere in der Männernationalmannschaft. Er wird in der nächsten Feldsaison versuchen in den U21 Kader zu kommen. Diese beiden überraschenden Einsätze werden für ihn in toller Erinnerung bleiben und ihn auf seinem weiteren Werdegang im Nationalteam weiterbringen.

Bericht von Christian Kadgien/Thomas Boll