Rückblende Faustballwochenende 29./30.08.2015

Zwei Großereignisse (Heinrich-Ettinger-Pokal 2015) und die Deutschen Meisterschaften der w/mU12 standen am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Aus Schleswig-Holstein mit dabei: Unsere beiden Auswahlmannschaften w/mU16 (HEP 2015) und unsere Vereinsmannschaften TuS Wakendorf (DM w/mU12) sowie der TSV Lola und der VfL Kellinghusen (DM mU12). Zwar konnte sich keine Mannschaft auf den vorderen Plätzen platzieren, dennoch gab es überall zufriedene Gesichter.Heinrich-Ettinger-Pokal 2015

Unsere Auswahlmannschaften w/mU16 beendeten den diesjährigen HEP mit einem 6. und einem 5. Platz

Unsere Auswahlmannschaften w/mU16 beendeten den diesjährigen HEP mit einem 6. und einem 5. Platz

Zu dieser für die Nachwuchsauswahlspieler/innen (w/mU16) durch den Bayrischen Turnverband in Leben gerufene Meisterschaft, reiste unser Tross am 28.08.2015 zum TV Langen (Hessen). Im Gepäck die Bürde, bei der mU16 den Titel zu verteidigen. Ohne den etatmäßigen Hauptangreifer, Welt- und Europameister Rouven Kadgien, VfL Kellinghusen, war jedem klar, dass es eine sehr schwere Aufgabe werden wird. Bei den Mädels stand ein 6. Platz aus dem Vorjahr.

Die mU16 startete in ihrem ersten Spiel gegen die Auswahl aus dem Rheinland mit einem 2:0 Satzerfolg (12:10 und 11:8). Es folgten dann allerdings vier Niederlagen gegen Niedersachsen (4:11 und 6:11), gegen Bayern (10:12 und 9:11), gegen Schwaben (7:11 und 1:11) und gegen Baden (8:11 und 6:11). Damit war der Traum von einer erfolgreichen Abschlussplatzierung mU16Titelverteidigung gleich am Samstag, nach dem ersten Tag ausgeträumt. Für Sonntag galt es dann, Boden gutzumachen, um in der Abschlusstabelle weiter nach oben zu kommen. Und der Sonntag verlief dann auch ganz anders für unsere Jungs. Ungeschlagen am zweiten Tag beendete die Mannschaft dann den diesjährigen HEP. Gegen Hessen trennte man sich 1:1 Unentschieden (11:9 und 3:11). Es folgte ein weiteres Unentschieden gegen Sachsen (13:11 und 11:13). Mit einem Sieg gegen den Mittelrhein (11:8 und 11:5) und dem 6. Platz in der Gesamtwertung konnte der zweite Tag erfolgreich beendet werden.

Unsere wU16-Auswahl wollte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und

Um einen Platz gegenüber dem Vorjahr verbessert: SH-Auswahl wU16

Um einen Platz gegenüber dem Vorjahr verbessert:
SH-Auswahl wU16

dieses Vorhaben sollte dann auch gelingen. Zwar wurde die Spiele mit einer 0:2 Satzniederlage gegen das Rheinland (7:11 und 7:11) eingeläutet, aber es folgte danach gegen die spielstarke Auswahl aus Niedersachsen ein verdientes Unentschieden (7:11 und 11:6). Gegen die Schwaben ging das Spiel dann wieder mit 0:2 Sätzen (9:11 und 9:11) verloren, bevor der erste Sieg am Samstag gegen die Badener Auswahl eingefahren werden konnte Abschlussplatzierung wU16(11:7 und 11:8). Mit 3:5 Punkten nahm die Mannschaft dann am Sonntag ihre letzten Spiele auf. Es sollte dabei eine Niederlage (gegen Hessen 10:12 und 8:11), eine Unentschieden (gegen Sachsen 4:11 und 11:6) und ein Sieg (gegen den Mittelrhein (11:4 und 11:9) herausspringen. Den HEP schlossen die Mädels mit einem guten 5. Platz ab. Ziel erreicht!

Für Schleswig-Holstein spielten:

mU16

Leon Engels, Felix von Seelen, Ole Schult (alle Großenasper SV), Melvin Hintz (VfL Pinneberg), Till Julius Pietsch, Aton Durchdewald. Durch den kurzfristigen Ausfall des Auswahlspielers Jonas Biß, VfL Kellinghusen, wurde Patrick Mohr, VfL Pinneberg, nachnominiert. Trainer Jörn Schütz, VfL Pinneberg und Betreuer Thorben Schütz, VfL Kellinghusen.

wU16

Vemke Voß (VfL Kellinghusen), Sina Stoltenberg, Hilke Rennekamp, Jasmin Rohwedder (alle TSV Schülp), Janin Thun (TSV Wiemersdorf), Lena Schlüter und Rike Kröger (beide Großenasper SV). Trainer Bernd Schneider, VfL Kellinghusen.

Deutsche Meisterschaft w/mU12

In Delmenhorst richtete der TuS Heidkrug die diesjährige DM für die Jugendklassen der w/mU12 aus. Der TuS Wakendorf nahm gleich mit zwei Teams (1 x wU12 und 1 x mU12), der TSV Lola und der VfL Kellinghusen mit je einer mU12-Mannschaft an der DM teil. Alle Mannschaften hatten mit dem Ausgang um die vorderen Plätze nichts zu tun. Die wU12-Mannschaft aus Wakendorf belegte am Ende der Meisterschaft einen guten 10. Platz und konnte mit dem Güstrower SC 09 und dem ESV Schwerin noch zwei Mannschaften hinter sich lassen. Deutscher Meister wurde der TV GH Brettorf vor dem SV Düdenbüttel und dem Ahlhorner SV.

Die Einzelergebnisse sowie die Abschlusstabelle findet ihr in der nachstehenden Exceltabelle:

Ergebnisse wU12

Gleich 24 (!) Mannschaften nahmen bei der mU12 an der DM teil. Auch hier konnte der TuS Wakendorf mit seiner Mannschaften einen guten 10. Platz belegen. Der TSV Lola sicherte sich am Ende den 21. und der VfL Kellinghusen den 22. Platz. Nachstehend die Einzelergebnisse und die Abschlusstabelle:

Ergebnisse mU12

Thomas Boll