1. landesweite Schulsportmeisterschaft im Feldfaustball

Rückblende:

Im Rahmen der Europameisterschaft der w/mU18 wurde auf Einladung der Wilhelm-Käber-Schule, Hohenlockstedt, in Zusammenarbeit mit unserem

Zeigte sich mit dem Meldeergebnis durchaus zufrieden: Markus Himmelhan, TSV Lola, Schulsportbeauftragter des FG Faustball

Zeigte sich mit dem Meldeergebnis durchaus zufrieden:
Markus Himmelhan, TSV Lola, Schulsportbeauftragter des FG Faustball

Schulsportbeauftragten, Markus Himmelhan, am 10.07.2015 die 1. landesweite Schulsportmeisterschaft für weiterführende Schulen im Feldfaustball in Kellinghusen ausgetragen. Insgesamt nahmen 16 Schulmannschaften aus acht verschiedenen Schulen an dieser Meisterschaft teil.

Allen Teilnehmern hat diese 1. Schulsportmeisterschaft im Feldfaustball riesigen Spaß gemacht. Bildquelle: Ch. Kadgien

Allen Teilnehmern hat diese 1. Schulsportmeisterschaft im Feldfaustball riesigen Spaß gemacht.
Bildquelle: Ch. Kadgien

Für das 5. – 7. Schuljahr gingen fünf Mannschaften ins Rennen. Die zweite Mannschaft der Grundschule Kellinghusen holte sich ungeschlagen vor der GGS im Quellental den Titel. Dritter wurde das Team der Wilhelm-Käber-Schule vor dem Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg. Mit dem 5. Platz schloss die erste Mannschaft der GS Kellinghusen die Meisterschaft ab.

Für das 8. – 10. Schuljahr nahmen sechs Mannschaften die Titelkämpfe auf. Als Sieger ging die Jürgen-Fuhlendorf-Schule aus Bad Bramstedt ungeschlagen über die Ziellinie. Zweiter wurde die GemS Kellinghusen vor der August-Viktoria-Schule aus Itzehoe. Die drei Teams der Wilhelm-Käber-Schule aus Hohenlockstedt belegten die Plätze 4 bis 6.

Für das 11. – 13. Schuljahr nahmen fünf Mannschaften an den Titelkämpfen teil. In dieser Klasse überzeugte das Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg und sicherte  sich ungeschlagen den Titel. Zweiter wurde die Gesamtschule Kellinghusen. Den dritten Platz erreichte die JFS Bad Bramstedt vor der BBZ Bad Segeberg und der August-Viktoria-Schule Itzehoe.

Am Ende waren sich alle einig, dass diese Meisterschaft keine Eintagsfliege bleiben soll.

Im Namen des Fachgebietes Faustball bedanke ich mich ganz herzlich bei den Initiatoren mit ihren zahlreichen Helfern. Ich hoffe, dass viele Teilnehmer Spaß am Faustball gefunden haben und den Weg in die Vereine finden werden.

Thomas Boll