Nachlese Faustballwochenende 13./14.12.2014

Nur die Zweite aus Kellinghusen und der TuS Wakendorf beschenkten sich in der vorweihnachtlichen Zeit mit zwei Tagessiegen.

Nur die Zweite aus Kellinghusen, der TuS Wakendorf, VfL Pinneberg und die SG Padenstedt I beschenkten sich in der vorweihnachtlichen Zeit.

Eigentlich wollten sich die Faustballmannschaften des VfL Kellinghusen zu der VfL-Weihnachtsfeier am 13.12. selbst die schönsten Geschenke machen, doch das gelang nur der Zweiten. In der 1. Bundesliga Nord (M) musste der VfL Kellinghusen I sich der Überlegenheit des Gastes aus Hammah beugen. Die Zweite des VfL durchbrach in der 2. Bundesliga Ost (M) ihre bisherige Serie (1 Sieg und 1 Niederlage/Spieltag). Gehen beim TSV Gnutz so langsam die Lichter aus? Erneut zwei Niederlagen, damit bereits die sechste in Folge. Mit einem weiteren Erfolg vergrößert der Bredstedter TSV den Abstand zu den Abstiegsplätzen. Spannende Spiele gab es bei unserem Nachwuchs in der w/mU12.

In der 2. Bundesliga Ost (F) ist der TuS Wakendorf auf Aufstiegskurs, der TSV Wiemersdorf musste sich erneut zweimal geschlagen geben. Der VfL Pinneberg bleibt in der Bezirksoberliga Süd (M) weiterhin Spitze und die Erste aus Padenstedt behält auch nach dem 2. Spieltag in der Bezirksklasse Süd (M) eine weiße Weste.

1 Bundesliga Nord (M)

Die "Blauen" aus Hammah konnten sich erneut gegen den VfL I durchsetzen. Bildquelle: R. Schönwandt

Die „Blauen“ aus Hammah konnten sich erneut gegen den VfL I durchsetzen.
Bildquelle: R. Schönwandt

Der VfL Kellinghusen I hatte mit dem MTV Hammah einen Gegner vor der Brust, der bereits im Hinspiel mit 5:0 Sätzen die Oberhand behielt. Allerdings sah es so aus, als wenn die Störstädter erfolgreich Revanche nehmen würden. Der 1. Satz ging mit 11:7 Bällen an den VfL, dann allerdings war bereits die Luft raus. Am Ende setzte sich erneut der MTV Hammah deutlich mit 5:11 Sätzen durch und belegt damit derzeit den 3. Tabellenplatz. Nach dieser Niederlage darf der VfL mit 6:10 Punkten die Feiertage auf dem 6. Platz beringen, muss aber aufpassen, dass sie im neuen Jahr nicht in den Abstiegstrubel verwickelt werden.

2 Bundesliga Ost (M)

Zwei Tagessiege (VfL Kellinghusen II), 1 Sieg und eine Niederlage (Bredstedter TSV) und zwei Niederlagen (TSV Gnutz). So trennten sich unsere Mannschaften in der 2. Liga Ost. Bildquelle: R. Schönwandt

Zwei Tagessiege (VfL Kellinghusen II), 1 Sieg und eine Niederlage (Bredstedter TSV) und zwei Niederlagen (TSV Gnutz).
So trennten sich unsere Mannschaften in der 2. Liga Ost.
Bildquelle: R. Schönwandt

Heimspieltag für den TSV Gnutz in Nortorf und zu Gast waren die Teams aus Bredstedt und Kellinghusen. Im Auftaktspiel musste der TSV trotz heftiger Gegenwehr sich dem Bredstedter TSV klar mit 3:0 Sätzen geschlagen geben und steckten damit die 5. Niederlage in Folge ein. Im 2. Spiel musste sich zeigen, ob der Bredstedter TSV erneut zweimal erfolgreich sein konnte. Im Spiel gegen den VfL Kellinghusen II konnten sich die Nordlichter im 1. Satz  -auch wegen der Lustlosigkeit (Friedhofstimmung) und durch viele Eigenfehler bestimmte VfL-Mannschaft- mit 11:6 Bällen durchsetzen. Erst danach besann der VfL II auf seine Tugenden und konnte nach dem 3:1 Satzerfolg die ersten beiden Punkte einfahren. Dann kam es zu der Begegnung zwischen dem TSV Gnutz und dem VfL Kellinghusen II. Satz 1 ging mit 11:6 Bällen an den VfL, Satz 2 mit 11:9 Bällen an den TSV Gnutz. In den Sätzen drei und vier hatte der VfL II erneut die besseren Karten und setzte sich mit 11:9 und 11:4 Bällen durch. Erstmals konnte der VfL II sich über zwei Tagessiege freuen und darf mit 14:10 Punkten auf Platz 5 die Feiertage verbringen. Der Bredstedter TSV liegt mit 10:14 Punkten einen Platz dahinter. Mit 6:18 Punkten geht es für den TSV Gnutz nach der 6. Niederlage in Folge Richtung Abstiegsplätze. Der abstand hierzu beträgt nur noch 2 Punkte. Also, über die Feiertage ausspannen und im neuen Jahr das Feld von hinten aufrollen.

2 Bundesliga Ost (F)

Wer hätte das vor der Saison gedacht. Als Liganeuling wollte der TuS Wakendorf eigentlich nur

Sie wollten "Punkte" sammeln und sie haben Punkte gesammelt. Leider auf der Minusseite. Der TSV Wiemersdorf musste die 4. Niederlage in Folge hinnehmen.

Sie wollten „Punkte“ sammeln und sie haben Punkte gesammelt. Leider auf der Minusseite.
Der TSV Wiemersdorf musste die 4. Niederlage in Folge hinnehmen.

einmal die Höhenluft der 2. Liga schnuppern und nun steht die Mannschaft auf einen Aufstiegsplatz zur 1. Bundesliga. In Güstrow legte die Mannschaft gegen den TSV Wiemersdorf mit dem 3:2 Satzerfolg den Grundstein für ihren 2. Tabellenplatz. In der spannenden Partie zweier gleichwertiger Mannschaften hatte der TuS im 5. Satz das Können und das Glück auf seiner Seite und setzte sich verdient mit 13:11 Bällen durch. Noch enger sollte es dann im Spiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers zugehen. Nach den ersten vier Sätzen stand es 2:2, so dass auch hier erst der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Am Ende freute sich der TuS Wakendorf über den 15:13 Satzerfolg und über ihren zweiten Tagessieg. Für den TSV Wiemersdorf kam es nach der Auftaktniederlage gegen die Wakendorferinnen dann zu einer weiteren Niederlage. Klar mit 0:3 Sätzen verlor die Mannschaft ihre Begegnung gegen die Zweite aus Güstrow und steht jetzt nach der vierten Niederlage in Folge mit 6:10 Punkten auf dem 4. Platz. Der TuS Wakendorf freut sich dagegen über seine bisherige Ausbeute (12:4 Punkte) und kann beruhigt in die Feiertagspause gehen.

Bezirksoberliga Süd (M)

Bleiben ungeschlagen an der Tabellenspitze: VfL Pinneberg. Da kann die "66" nur staunen! Bildquelle: Ch. Kadgien

Bleiben ungeschlagen an der Tabellenspitze:
VfL Pinneberg. Da kann die „66“ nur staunen!
Bildquelle: Ch. Kadgien

Nach dem vorgezogenen Spieltag bleibt der VfL Pinneberg als einzige Mannschaft ungeschlagen und liegt mit 18:0 Punkten auf Aufstiegskurs. In dem Duell mit dem direkten Verfolger aus Mölln setzte sich der VfL in einem packenden Spiel erst im 3. Satz mit 15:14 Bällen durch. Auch die Spiele zwei und drei waren für den Spitzenreiter zwei ganz enge Kisten. Gegen den MTV Horst I reichte es aber dann mit 11:9 und 15:14 Bällen zum 2. Tagessieg; gegen den TSV Schülp setzte sich der VfL knapp mit 11:9 und 13:11 Bällen durch. Der Möllner SV musste auch noch eine 1:2 Satzniederlage hinnehmen, bevor die Mannschaft sich dann doch noch über den 2:1 Satzerfolg gegen den MTV Horst freuen durfte. Bereits 8 Punkte Rückstand haben die Verfolger aus Mölln und Schülp auf den Spitzenreiter.

Bezirksklasse Süd (M)

Weiter ganz oben steht nach diesem 2. Spieltag die Erste aus Padenstedt und schielt damit bereits mit einem Auge auf die Bezirksoberliga. Nach drei weiteren Tagessiegen führt die Mannschaft mit 12:0 Punkten das Teilnehmerfeld an. Der Verfolger aus Fahrenkrug belegt mit 8:4 Punkten derzeit den 2. Platz. Der Großenasper SV III konnte mit einem Sieg das Tabellenende verlassen und tauschte den Platz mit dem NTSV Strand 08 II.

wU12 (Kleinfeld)

Bei dem Saisonauftakt setzte sich die Mannschaft des VfL Kellinghusen gleich ungeschlagen mit 12:0 Sätzen und 8:0 Punkten an die Tabellenspitze. Auf Platz 2 der TuS Wakendorf, der mit 6:2 Punkten der einzige ernsthafte Konkurrent des VfL bleibt.

mU12 (Kleinfeld) Gruppe A/B

Auch hier kam es in dieser Hallensaison zu den ersten Ballwechseln. Nach den ersten Vorrundenspiele der Gruppe A stehen mit dem VfL Pinneberg II und dem Großenasper SV zwei Mannschaften mit jeweils 6:2 Punkten an der Tabellenspitze. Ein ausgeglichenes Punkteverhältnis (4:4 Punkte) weist der Gastgeber, TSV Lola I, auf dem 3. Platz auf. Diese drei Plätze führen zur Endrundenqualifikation.

In der Gruppe B sind nach diesem Auftaktspieltag sogar mit dem VfL Kellinghusen, TSV Lola II und dem VfL Pinneberg I gleich drei Mannschaften mit jeweils 6:2 Punkten punktgleich. Die Endrundenplätze werden diese Mannschaften sicherlich auch am 2. und letzten Vorrundenspieltag unter sich aus machen. Der TuS Wakendorf (2:6 Punkte) und der TSV Schülp (0:8 Punkte) werden dort sicherlich nicht mehr eingreifen können.

Die Ergebnisse vom Wochenende und die aktuellen Tabellen findet ihr an den gewohnten Stellen.

Am kommenden Samstag (20.12.) gehen mit der mU18 und wU16 noch einmal zwei Spielklassen vor Weihnachten an Start.

Thomas Boll