Faustballwochenende 23.-25.05.2014

Das Faustballwochenende begann bereits am Freitag mit den Spielen der mU18. Dort waren und sind erneut die dominierenden Mannschaften der VfL Kellinghusen und der VfL Pinneberg. Die beiden anderen Teams aus Bredstedt und Großenaspe „dürfen“ mitspielen. Bei der wU18 gibt es eine Drei-Klassengesellschaft (einen Überflieger, zwei Mannschaften auf Augenhöhe und der Rest der Staffel), bei der wU14 und mU14 hielten sich nur zwei Teams schadlos und bei der w/mU10 behielten auch nach dem 2. Spieltag zwei Teams eine weiße Weste. In der 1. Bundesliga Nord (M) machte der VfL Kellinghusen einen Schritt in Richtung „Klassenerhalt“. In der 1. Bundesliga Nord (F) blieb der TSV Schülp seiner eingeschlagenen Linie treu. In der 2. Bundesliga Ost (F) marschiert der VfL Kellinghusen in Richtung Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Nord. Bei der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen gab es einen Wechsel an der Tabellenspitze. Bei den Männern behaupteten sich in der Schleswig-Holstein-Liga die beiden Spitzenteams. In der Bezirksoberliga Nord (M) ist jetzt nur noch eine Mannschaft ohne Punktverlust. In der Bezirksoberliga Süd (M) gibt es jetzt nur noch einen alleinigen Tabellenführer. Die Mannschaften der Bezirksoberliga Süd (F) hatten offensichtlich sehr viel Spaß bei dem guten Wetter Faustball zu spielen. Von den sieben Spielpaarungen gingen allein 5 über drei Sätze, aber der 1. Spieltag brachte zwei ungeschlagene Mannschaften hervor. In der Bezirksliga Süd (M) führen zwei Mannschaften punktgleich das Teilnehmerfeld an.

Freitag, 23.05.2014

mU18

Erneut kommen die beiden Topteams in dieser Staffel aus Kellinghusen und Pinneberg. In dem direkten Duell setzte sich der VfL Kellinghusen in einem spannenden Spiel mit 2:1 Sätzen (11:7, 11:13 und 11:7) durch und übernahm nach den beiden anderen Siegen gegen Bredstedt und Großenaspe ungeschlagen die Tabellenspitze. Der VfL Pinneberg setzte sich nach seiner Auftaktniederlage ebenfalls klar und deutlich gegen die anderen beiden Mannschaften durch. 4:2 Punkte und Platz 2 war die Ausbeute vom Auftaktspieltag. Im Duell der „Kellerkinder“ setzte sich der Bredstedter TSV knapp mit 14:12 und 11:9 gegen Großenaspe durch. Beide Teams haben mit dem Ausgang der Landesmeisterschaft wohl nichts zu tun.

Samstag, 24.05.2014

1 Bundesliga Nord (M)

Der braune Bomber von der Störstadt setzte sich mit seiner Mannschaft nach sieben Sätzen durch. Bildquelle: Ch. Kadgien

Der braune Bomber von der Störstadt setzte sich mit seiner Mannschaft nach sieben Sätzen durch.
Bildquelle: Ch. Kadgien

Der VfL Kellinghusen drehte bei seinem Heimspiel gegen den TuS Dahlbruch erst nach dem vierten Satz so richtig auf. Während die Sätze 1 (7:11) und 3 (8:11) an die Gastmannschaft ging, der VfL die Sätze 2 (11:6) und 4 (11:9) für sich entscheiden konnte, begann die Lehrstunde für den TuS Dahlbruch erst ab dem 5. Satz. Mit 11:4 brachte sich die Mannschaft auf die Siegerstraße und ließen auch in den anschließenden Sätzen 6 (11:9) und 7 (11:4) nichts mehr anbrennen. Mit diesem Sieg festigte der VfL mit nunmehr 6:4 Punkten seinen vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellendritten aus Brettorf. Danach kommen gleich vier Teams mit jeweils 2:8 Punkten, die hoffentlich den Abstieg unter sich ausmachen werden.

wU18

Der Überflieger in dieser Staffel heißt VfL Kellinghusen. Mit 8:0 Punkten und 10:0 Sätzen deklassierte das Team seine Gegner am 1. Spieltag. Die beiden Teams auf Augenhöhe kommen aus Breitenberg und Wiemersdorf. Beide Teams belegen die Plätze 2 und 3 mit jeweils 7:3 Punkten und 7:3 Sätzen. Im direkten Vergleich trennten sich die beiden friedlich unentschieden (11:8 und 8:11). Der Rest der Staffel kommt aus Wakendorf (4:6 Punkte), Schülp (2:8 Punkte) und Großenaspe (0:10 Punkte). Zur Erklärung: Der Spielmodus wurde nach dem Zurückziehen der zweiten Kellinghusener Mannschaft auf zwei Sätze umgestellt, so dass auch ein Spiel mit einem Unentschieden ausgehen kann.

wU14

Der TSV Breitenberg ist in dieser Staffel das Maß aller Dinge. Mit vier Siegen übernahm die Mannschaft ungeschlagen die Tabellenspitze und hat mit einem Auge bereits die Landesmeisterschaft im Visier, zumal die Mannschaften auf den Plätzen zwei bis vier bereits vier Minuspunkte aufweisen. Die Vizemeisterschaft wird sicherlich zwischen dem VfL Kellinghusen, TSV Schülp und dem TSV Wiemersdorf ausgemacht. Mit 0:8 Punkten ist die Zweite aus Kellinghusen Schlusslicht.

mU14

Auch nach dem 2. Spieltag blieb der VfL Kellinghusen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit der sauberen Bilanz von 14:0 Punkten und 14:1 Sätzen hat das Team vor dem Tabellenzweiten aus Großenaspe (10:4 Pkt. und 11:6 Sätze) bereits vier Punkte Vorsprung. In Reichweite zum Großenasper SV bleibt die Mannschaft des TSV Lola. 8:6 Punkte und 10:6 Sätze hat das Team auf seinem Konto und kann dem SVG am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft noch streitig machen. Die anderen drei Mannschaften aus Pinneberg, Güstrow und Großenaspe II haben mit diesem Ausgang wohl nichts mehr zu tun.

w/mU10

Zu Gast beim TSV Schülp: die Teams der w/mU10 Bildquelle: R. Schönwandt

Zu Gast beim TSV Schülp:
die Teams der w/mU10
Bildquelle: R. Schönwandt

In der Gruppe A zieht der TuS Wakendorf I mit 16:0 Punkten einsam seine Kreise. Die eigene Dritte und der TSV Mildstedt liegen jeweils mit 10:6 Punkten auf den Plätzen zwei und drei. Der Einzug in die Endrunde um die Landesmeisterschaft haben diese drei Mannschaften so gut wie in der Tasche. In der Gruppe B steht der TSV Breitenberg der ersten Mannschaft aus Wakendorf in nichts nach. Mit ebenfalls 16:0 Punkte überstanden die Breitenbergerinnen auch diesen zweiten Spieltag. Es folgen der VfL Kellinghusen mit 12:2 Punkten und der TSV Schülp mit 12:4 Punkten. Auch hier wage ich einmal die Prognose, das diese drei Teams bei der Endrunde dabei sein werden.

Sonntag, 25.05.2014

1 Bundesliga Nord (F)

Erneut 2:2 Punkte! Der TSV Schülp konnte an diesem Spieltag überzeugen. Bildquelle: R. Schönwandt

Erneut 2:2 Punkte!
Der TSV Schülp konnte an diesem Spieltag überzeugen.
Bildquelle: R. Schönwandt

2:2 Punkte am ersten, 2:2 Punkte am zweiten Spieltag und ?? Richtig: 2:2 Punkte auch am dritten Spieltag. Vor heimischer Kulisse bezwang der TSV Schülp den SV Moslesfehn in einem hart umkämpfen Spiel in fünf Sätzen mit 3:2. Als weitere Mannschaft war der amtierende Deutsche Meister aus Schneverdingen zu Gast. Bereits in dem Spiel gegen den SV Moslesfehn musste der TV Jahn Schneverdingen über 5 Sätze gehen, bevor man das Spiel glücklich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Da ging doch auch was für den TSV Schülp, oder? Zwar ging der 1. Satz nur knapp mit 13:11 an die Schneverdingerinnen, Satz 2 holte sich der TSV Schülp mit 11:6. Satz 3 gewann dann wieder der TV mit 11:9 bevor die Mädels aus Schülp mit dem Gewinn des 4. Satzes (11:9) ausgleichen konnten. Die Entscheidung musste dann erst der 5. Satz bringen. Diesen verlor der TSV Schülp nur knapp wieder mit 9:11 Bällen. Mit dieser Leistung wird das Team sicherlich nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Derzeit steht die Mannschaft mit 6:6 Punkten auf dem 5. Platz.

2 Bundesliga Ost (F)

Wer soll dem VfL Kellinghusen die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Liga Nord

Unangefochtener Tabellenführer in der 2. Liga Ost: VfL Kellinghusen I Bildquelle: R. Schonwandt

Unangefochtener Tabellenführer in der 2. Liga Ost:
VfL Kellinghusen I
Bildquelle: R. Schonwandt

noch streitig machen? Ich sehe derzeit keine Mannschaft in der 2. Liga. Nach den beiden Siegen am ersten folgten zwei weitere am zweiten Spieltag. Mit 8:0 Punkten und 12:0 Sätzen führt der VfL das Viererfeld unangefochten an. Die Mannschaft kann sich nur selbst schlagen. Der TSV Wiemersdorf zahlte erneut Lehrgeld und liegt mit 0:8 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Zu Gast war die SG Stern Kaulsdorf, die gegen den VfL mit 0:3 verlor und gegen den TSV Wiemersdorf sich mit 3:0 durchsetzen konnte.

Schleswig-Holstein-Liga (F)

Den Wechsel an der Tabellenspitze machte der TSV Breitenberg mit vier weiteren Siegen perfekt. Durch die beiden Niederlagen des bisherigen Tabellenführers, VfL Kellinghusen II, setzte sich der TSV an der Spitze mit jetzt 14:0 Punkten fest. Es folgt der TuS Wakendorf, der nach seinen vier Siegen wieder da ist und sich den 2. Platz mit 10:4 Punkten vor der punktgleichen Mannschaft aus Kellinghusen ergattern konnte. Auf den Abstiegsplätzen stehen derzeit mit jeweils 2:12 Punkten der TSV Kronshagen und der Großenasper SV. Die Großenasperinnen feierten dabei ihren ersten Saisonsieg. Der TSV Kronshagen dagegen hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt.

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Der TSV Wiemersdorf und der Bredstedter TSV konnten sich am 1. Spieltag noch gegen ihre Konkurrenz ungeschlagen durchsetzen. An diesem 2. Spieltag mussten die Bredstedter gegen den nunmehr alleinigen Tabellenführer aus Wiemersdorf ihre erste Saisonniederlage hinnehmen, liegen aber weiterhin auf dem 2. Platz, da die anderen drei Partien alle gewonnen werden konnten. Der TSV Wiemersdorf setzte sich nicht nur gegen Bredstedt durch, auch in den Spielen gegen Hollingstedt, Bordelum und Süderhastedt I konnte die Mannschaft überzeugen und liegt jetzt mit 14:0 Punkten ganz allein vorn. Stark verbessert zeigte sich der VfL Pinneberg, der mit drei Siegen und einer Niederlage die Abstiegsplätze verlassen konnte und nun bereits auf dem 5. Platz liegt. Schlusslicht bleibt der MTV Süderhastedt.

Bezirksoberliga Nord (M)

Der TSV Kronshagen gewann die Spitzenpartie gegen den die Zweite aus Süderhastedt mit 2:0 Sätze und führt jetzt als einzige, noch ungeschlagene Mannschaft die Nordliga an. Die Mannschaft aus Süderlügum konnte sich auf den 3. Platz verbessern und tauscht damit seinen bisherigen 4. Platz mit dem TSV Lindewitt, der zwei Niederlagen einstecken musste. Auf den beiden Abstiegsplätzen stehen die Mannschaften aus Dänischenhagen (0:16 Punkte) und die Zweite aus Bordelum (2:14 Punkte).

Bezirksoberliga Süd (M)

An diesem Spieltag trafen die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften aus Uetersen und Lübeck aufeinander, mit dem besseren Ende für den TSV Uetersen. Mit 11:8 und 11:7 gewann der SH-Liga-Absteiger und bleibt nach seinen weiteren Tageserfolgen unangefochten auf den 1. Platz. Die Lübecker TS hatte nur gegen den TSV das Nachsehen und liegt mit seinen 10:2 Punkten immer noch in Reichweite des Tabellenführers. Mit einem Abstand von vier Minuspunkten folgen die drei Mannschaften aus Mölln, Horst und Wakendorf, die jeweils 6:6 Punkte verbuchen können. Großenaspe und Gnutz II zieren das Tabellenende.

Bezirksoberliga Süd (F)

Saisonauftakt für die fünf Mannschaften. Der erste Tabellenführer kommt aus Heinkenborstel, der mit 6:0 Punkte und 6:2 Sätze über die Ziellinie ging. Punkt- und Satzgleich dahinter das Team TuS Wakendorf II. Das bessere Ballverhältnis spricht derzeit für den Heinkenborsteler SV. Noch ohne Punkte stehen die beiden Mannschaften aus Kronshagen und Kellinghusen da. Beide Teams konnten ihre Spiele nicht gewinnen, aber die Saison ist ja gerade erst angefangen.

Bezirksliga Süd (M)

Die Zweite aus Großenaspe setzt sich mit 10:2 Punkten vor der punktgleichen Zweiten aus Wiemersdorf an die Tabellenspitze. Es folgen mit dem TSV Lola II und dem VfL Kellinghusen zwei Mannschaften mit jeweils 6:6 Punkten. Schlusslicht ist derzeit der NTSV Strand 08 mit 2:10 Punkten.

Alle Einzelergebnisse könnt ihr unter www.faustball-ergebnisse.de einsehen. Den aktuellen Tabellenspiegel auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Thomas Boll