Faustballwochenende 18./19.01.2014

Wochenendrückblick:

30:2 Punkte Staffelsieger der 2. Liga Ost (M), VfL Kellinghusen I Bildquelle: Rouven Schönwandt

30:2 Punkte
Staffelsieger der 2. Liga Ost (M), VfL Kellinghusen I
Bildquelle: Rouven Schönwandt

VfL Kellinghusen I schließt seine Hallensaison in der 2. Bundesliga Ost (Männer) mit zwei weiteren Siegen, TSV Schülp stellt in der 1. Bundesliga Nord (Frauen) mit einem Sieg und einer Niederlage den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder her, VfL Kellinghusen I bleibt bei der mU14 auch nach dem dritten Spieltag ungeschlagen, TSV Schönberg baut bei der wU14 seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus, TSV Wiemersdorf I schließt bei der w/mU8 zur Tabellenspitze auf und führt mit der eigenen Zweiten das Teilnehmerfeld an, TSV Lola I entfernt sich mit drei Siegen in der Bezirksliga Süd (Männer) vom Abstiegsplatz, in der Bezirksoberliga Nord (Männer) machen der TSV Hollingstedt und der SF Bordelum I das Rennen, in der Bezirksoberliga Nord (Frauen) übersteht der Marner TV auch den zweiten Spieltag schadlos!

Samstag, 18.01.2014

2. Bundesliga Ost (M)

Zu seinem Saisonabschluss bestritt der VfL Kellinghusen I als bereits feststehender Staffelsieger in Berlin seine beiden letzten Spiele und fügte dabei zum Abschluss seiner Erfolgsbilanz zwei weitere Siege hinzu. Die beiden klaren 3:0 Satzerfolge gegen die Berliner TS und den bereits als Absteiger feststehenden DJK Süd Berlin spiegelten die sportliche Überlegenheit der Mannschaft während der gesamten Saison eindrucksvoll wider. Mit 30:2 Punkten und 46:5 Sätzen beendete die Mannschaft ihre Hallensaison 13/14 und darf sich nunmehr auf die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Nord freuen.

wU14

Spitzenreiter vor diesem 3. Spieltag war und nach diesem Spieltag blieb der TSV Schönberg. Gegen die Teams VfL Kellinghusen I und II und dem Großenasper SV konnte sich der TSV jeweils mit 2:0 Sätzen durchsetzen und hat jetzt vor dem letzten Spieltag mit 16:2 Punkten die Nase vorn. Um den zweiten Platz streiten sich mit dem TSV Breitenberg, dem TSV Schülp und dem VfL Kellinghusen I gleich drei punktgleiche Mannschaften. Alle Teams weisen 12:6 Punkte und 12:6 Sätze auf. Die derzeitigen Platzierungen ergeben sich erst aus dem Ballverhältnis. Diese drei Teams und der TSV Schönberg werden am letzten Spieltag das Rennen um die Landesmeisterschaft unter sich ausmachen. Schlusslicht bleibt mit 0:18 Punkten der VfL Kellinghusen II.

mU14

Drei Teams werden sich am letzten Spieltag um die Landesmeisterschaft streiten. Die beste Ausgangsposition hat aber der VfL Kellinghusen I, der nach diesem 3. Spieltag mit vier weiteren Siegen das Teilnehmerfeld mit 22:0 Punkten anführt und damit als einziges Teams ungeschlagen bleibt. Auf Platz 2 folgt der TSV Lola mit 16:6 Punkten, vor der Gastmannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern, dem Güstrower SC 09, der ein Spiel weniger aufweist und mit 14:6 Punkten in Lauerstellung liegt. Bisher noch ohne Sieg bleibt der Großenasper SV II, die mit 0:22 Punkten am Tabellenende steht.

w/mU8

Bei unseren Jüngsten schloss der TSV Wiemersdorf I mit drei Siegen zum Tabellenführer, TSV Wiemersdorf II, auf. Beide Mannschaften liegen mit 12:2 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze. Lediglich das bessere Ballverhältnis sorgt dafür, das der TSV Wiemersdorf II immer noch die Nase vorn hat. Schlusslicht bleibt die Erste aus Wakendorf, die immer noch auf ihren ersten Saisonsieg warten.

Sonntag, 19.01.2014

1 Bundesliga Nord (F)

Der TSV Schülp konnte mit einem 3:1 Satzerfolg gegen den ebenfalls abstiegsbedrohtem Güstrower SC 09, den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder herstellen. Trotz der anschließenden 0:3 Satzniederlage gegen den Ahlhorner SV, bleibt es im Abstiegskampf weiterhin spannend, denn nach diesem Spieltag kämpfen gleich vier Mannschaften mit jeweils 6:14 Punkten um den Klassenerhalt. Hierfür sorgte auch der bisherige Tabellendritte, VfL Kellinghusen I, der bislang als Mitaufsteiger die 1. Liga rockte. Gegen den VfK 01 Berlin setzte sich die Mannschaft mit 3:1 Sätzen durch. Dieser Sieg sorgte auch dafür, dass der TSV Schülp mit den Berlinern gleichziehen konnte. Trotz eines Satzgewinnes blieb der VfL gegen den Spitzenreiter aus Selsingen ohne Chance und musste nach der 1:3 Satzniederlage die Spielstärke des Gegners anerkennen. Durch diese Niederlage rutschte der VfL auf den vierten Tabellenplatz ab, bleibt aber mit dem punktgleichen Dritten aus Ahlhorn in Reichweite der Teilnehmerplätze zur DM.

SH-Liga (F)

Der TSV Schülp II verdrängte die spielfreie Mannschaft des TuS Wakendorf trotz einer Niederlage aber mit zwei Tagessiegen vom 2. Tabellenplatz. Mit 14:6 Punkten liegen beide Mannschaften auf den Plätzen zwei und drei. Das bessere Satzverhältnis sorgt dafür, dass der TuS Wakendorf (16:9 Sätze) den zweiten Platz an den TSV Schülp (16:8 Sätze) abgeben musste. Beide Teams bleiben die ärgsten Verfolger, des ebenfalls spielfreien Tabellenführers aus Breitenberg. Der TSV Hollingstedt konnte sich zu den Abstiegsplätzen etwas Luft verschaffen, ist aber auch noch nicht durch.

BZOLN (F)

Der Marner TV hält sich auch an diesem 2. Spieltag schadlos und führt nunmehr mit 12:0 Punkten das Teilnehmerfeld an. Grundstein für die Spitzenposition waren die drei weiteren Siege gegen den MTV Tellingstedt, gegen dem vor diesem Spieltag ebenfalls noch ohne Niederlage dastehenden SZ Ohrstedt und gegen die Erste aus Mildstedt. Der SZ Ohrstedt bleibt trotz seiner Niederlage gegen Marne mit 12:2 Punkten in Reichweite des Tabellenführers. Noch ohne Sieg und daher am Tabellenende der MTV Tellingstedt.

BZOLN (M)

Bisher drehte der TSV Hollingstedt einsam seine Runden. Dieses sollte auch zum Saisonende in der Liga so bleiben. Mit 28:0 Punkten (!) wurde der TSV ungeschlagen Staffelsieger und hat sich damit für die Aufstiegsspiele zur SH-Liga qualifiziert. Zweiter, mit 24:4 Punkten, wurde die Erste aus Bordelum, die in der Saison nur zweimal gegen den TSV Hollingstedt den Kürzeren zog. Da der SF Bordelum I und der Drittplatzierte, MTV Süderhastedt II (20:8 Punkte) auf die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur SH-Liga verzichten, freut sich der TSV Kronshagen, der mit 16:12 Punkten und den 4. Platz die Saison abschloss, über die Teilnahme. Absteigen müssen die beiden Teams aus Süderlügum (4:24 Punkte) und Tellingstedt (2:26 Punkte).

BZLS (M)

Dreimal war der in diesem Spieltag in Horst erfolgreich. Zweimal musste die Mannschaft aber in die Verlängerung und konnte die Spiele gegen den NTSV Strand und gegen den abstiegsfährdeten TSV Schönberg erst im dritten Satz für sich entscheiden. Mit diesen Erfolgen konnte der TSV Lola sich von dem Abstiegsplatz entfernen. Der NTSV Strand 08 und der MTV Horst II bleiben jeweils mit 10:8 Punkten in Reichweite des zweiten Platzes, der vom spielfreien Großenasper SV derzeit eingenommen wird.

Alle Einzelergebnisse findet ihr unter www.faustball-ergebnisse.de. Die aktuellen Tabellen auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

In den kommenden Wochen fallen dann die endgültigen Entscheidung dieser Hallensaison.

Thomas Boll