Faustballwochenende 06./07.04.2013

Hallo Faustballfreunde,

es ist vollbracht! An diesem Wochenende wurden mit den beiden letzten Deutschen Meisterschaften bei der w/mU16 die Hallensaison 2012/13 beendet. Mit dabei waren gleich vier Mannschaften aus Schleswig-Holstein. Ein 10. Platz und ein 6. Platz bei der mU16 sowie ein 5. Platz und eine Deutsche Meisterschaft bei der wU16 war die hervorragende Ausbeute an diesem Wochenende.

Samstag/Sonntag, 06./07.04.2013

DM mU16

Mit dem VfL Kellinghusen und dem VfL Pinneberg hatten sich zwei Mannschaften aus SH über die Ostdeutsche Meisterschaft für die DM qualifizieren können. Bereits nach den Vorrundenspielen am Samstag stand fest, dass beide Mannschaften am Ende bei der Siegerehrung wohl nicht mit auf dem Treppchen stehen werden. Eine theoretische Chance auf einen der vorderen Plätze hatte nur noch der VfL Kellinghusen, der sich als Gruppendritter der A-Gruppe ins Qualifikationsspiel gegen den Gruppenzweiten der B-Gruppe (SV Moslesfehn) retten konnte. Um ins Halbfinale einziehen zu können, musste gegen den SV Moslesfehn allerdings gewonnen werden. Gegen die Übermacht aus Niedersachsen war an diesem Tag allerdings kein Kraut gewachsen. Es gab in dieser Partie eine deutliche 0:2 Satzniederlage (5:11 und 4:11), so dass für den VfL „nur“ noch das Spiel um die Plätze 5 und 6 übrig blieb. In diesem Spiel traf die Nachwuchsmannschaft auf den TV Wünschmichelbach. Leider ging auch dieses Spiel mit 0:2 Sätzen (13:15 und 9:11) verloren. Diese Niederlage bedeutete in der Endabrechnung den 6. Platz. Dennoch übertraf diese Abschlussplatzierung die Erwartungen, die die Mannschaft vor der Meisterschaft an sich gestellt hatte.

Der VfL Pinneberg beendete seine Vorrundenspiele als Gruppenletzter. Die Mannschaft konnte in keiner Phase ihre Spielstärke, die sie noch bei der ODM gezeigt hatte, abrufen. Mit 1:7 Punkten schloss das Team die Vorrunde ab und  mussten am Sonntag ins erste Überkreuzspiel gegen den Gruppenvierten der B-Gruppe, den TSV Calw antreten. Bei einem Sieg wäre dann immerhin noch der 7. Platz möglich gewesen. Aber dieses Vorhaben scheiterte mit einer weiteren Niederlage. Mit 6:11 und 9:11 Bällen wurde das Spiel abgegeben. Im Spiel um die Plätze 9 und 10 gegen den Ausrichter der Meisterschaft, dem TSV Burgsdorf, sollte dann endlich der erste Sieg eingefahren werden. Aber auch hier war nichts zu holen. Der erste Satz ging mit 6:11 verloren, den 2. Satz konnte der VfL Pinneberg mit sage und schreibe 11:2 Bällen gewinnen, um dann den 3. Satz erneut mit 6:11 Bällen abzugeben. Platz 10 hieß am Ende die Ausbeute der Pinneberger bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft.

DM wU16

Nach Sachsen, zum FSV Hirschfelde, reisten unsere beiden Mannschaften aus Kellinghusen und Breitenberg. Als einer der Meisterschaftsfavoriten überzeugte der VfL Kellinghusen am Samstag in den Vorrundenspielen. Als einzige Mannschaft der Meisterschaft hielt sich der VfL schadlos und schloss die Vorrunde in der B-Gruppe ungeschlagen ab. Damit war bereits der 4. Platz in Sichtweite. Der TSV Breitenberg konnte als Gruppendritter ihre Vorrundespiele beenden und mussten am Sonntag in das Qualifikationsspiel gegen den Gruppenzweiten der B-Gruppe. Bei einem Sieg wäre es in dem folgenden Halbfinalspiel einmal mehr zum ewigen Duell zwischen den beiden Mannschaften von der Stör gekommen. Aber es sollte nicht sein. Der TSV Breitenberg musste sich dem TV Segnitz mit 1:2 Sätzen (8:11, 11:9 und 6:11) geschlagen geben. Mit dieser Niederlage hatte die Mannschaft mit dem Ausgang auf die vorderen Plätze nichts mehr zu tun. Mit einer weiteren Niederlage wollten sich die Mädels aber nicht von der Meisterschaft verabschieden. Im Spiel um Platz 5 musste gegen den Wardenburger TV gewonnen werden. Mit 10:12 Bällen wurde der erste Satz verloren, um dann die beiden Folgesätze mit 11:8 und 11:1 (!) Bällen zu gewinnen. Damit konnte sich die Mannschaft über einen sehr guten 5. Platz freuen.

Mit dem guten Gefühl, bereits den 4. Platz sicher zu haben, startete der VfL Kellinghusen am Sonntag in seine Partie gegen den TSV Essel, der sein Qualifikationsspiel gewinnen konnte. Der VfL zeigte von Anfang an, dass sie sich mit dem 4. Platz nicht zufrieden geben wollten. Ohne den Hauch einer Chance wurde der TSV Essel mit 11:1 (!) Bällen im 1. Satz abgefertigt. Im 2. Satz ließen die Mädels etwas ruhiger angehen, ohne den 11:9 Satzerfolg zu gefährden. Lohn für dieses Spiel war der Einzug in Finale. Finalgegner war die Mannschaft des TK Hannover. Mit 11:7 Bällen konnte der VfL den ersten Satz für sich entscheiden! Satz 2 ging an die gleichwertige Mannschaft des TK Hannover mit 11:9 Bällen. Im dritten Satz gelang dem VfL Kellinghusen dann sein Meisterstück! Erneut mit 11:7 Bällen wurde der TK Hannover bezwungen. Nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr wurde in diesem Jahr noch eine Schippe draufgelegt. Deutscher Meister der wU16 im Hallenfaustball 2012/13: VfL Kellinghusen!!!!! Herzlichen Glückwunsch!

 

Damit verabschieden wir uns von der Hallensaison. Die Abschlusstabellen von dieser Saison findet ihr in der Kategorie „Tabellen“ auf dieser Seite.

 

Die Vorbereitungen für die Feldsaison 2013 sind im vollen Gange. Alles was an Spielplänen bereits „auf dem Markt“ ist, ist auch bereits auf unserer Homepage einzusehen.

Mit Saisonbeginn der Feldrunde (Ende April) gibt es die nächsten Informationen rund um den Faustball in Schleswig-Holstein. Bis dahin!

 

Thomas Boll