Faustballwochenende 08./09.02.2020 – Rückblick Bundesliga, Landesebene

In dem letzten Saisonspiel am Spnntag ging es für den VfL Kellinghusen 1 in der 1. Bundesliga Nord (M) um nichts mehr. Der Traum um eine mögliche DM-Teilnahme war bereits vor dem Spiel ausgeträumt, da der TSV 1860 Hagen bereits am Samstag den Tabellenführer aus Brettorf sang und klanglos mit 5:0 Sätzen besiegen und sich damit den streitigen DM-Platz sichern konnte. Auf Landesebene schloss der Güstrower SC 09 bei der männl. U12 die Hallensaison mit dem ersten Tabellenplatz bereits vorzeitig ab. Alle anderen Mannschaften haben noch einen weiteren Spieltag vor sich. In der Schleswig-Holstein-Liga (M) machte der GFSV Hamburg mit einer völlig verkorsten Leistung am letzten Spieltag den Weg für eine erfolgreiche Titelverteidigung durch den TSV Uetersen frei. Der am vorletzten Spieltag in der Bezirksoberliga Süd (M) spielfreie VfL Kellinghusen 3 bleibt weiterhin Spitze. Verfolger TSV Schülp 2 patzte einmal.1 Bundesliga Nord (M)

Trauern den völlig verkorksten Saisonauftakt nach und belegen am Ende den 4. Platz:
VfL Kellinghusen 1

Da bereits am Samstag mit dem 5:0 Kantersieg des TSV 1860 Hagen gegen Tabellenführer aus Brettorf die Würfel für die DM-Teilnahme gefallen waren, hatte das Spiel des VfL Kellinghusen 1 gegen den TK Hannover nur noch einen statistischen Wert. Auch für den TK Hannover ging es um nichts mehr, so dass alle Akteure den Zuschauern zum Saisonabschluss noch einmal ein schönes Bundesligaspiel bieten sollten. Der VfL geriet nach dem 1. Satz mit 12:14 zwar in den Rückstand, holte sich danach aber die Sätze zwei und drei mit jeweils 11:9 Bällen. Dann war der Gastgeber wieder am Zuge; glich mit 11:3 zum Unentschieden aus und baute anschließend die Führung sogar auf 4:2 Sätze aus. Der VfL gab sich danach allerdings nicht auf und konnte mit dem 11:7 und 11:8 wieder ausgleichen. Der neunte Satz musste dann die abschließende Entscheidung bringen. Erneut schlugen die Störstädter zu und machten mit dem Satzgewinn (11:7) den Sack zu. Mit 18:10 Punkten schloss der VfL Kellinghusen auf dem vierten Platz die diesjährige Hallensaison ab. Im Nachherein trauerten alle den völlig verkorksten Saisonbeginn nach. Viel zu spät kam die Mannschaft in dieser Saison in die Gänge.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Alter und neuer Landesmeister! Erfolgreiche Titelverteidigung durch den
TSV Uetersen

Haben den Kampf um den Klassenerhalt verloren und steigen in die BZOLS (M) ab:
TSV Schülp

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Für den GFSV Hamburg bot sich an diesem letzten Spieltag die große Chance, die Saison als Tabellenerster zu beenden. Mit nur zwei Minuspunkten nahm die Mannschaft das Rennen am Sonntag in Kellinghusen auf und erwischte einen rabenschwarzen Tag. In den Spielen gegen die abgestiegsgefährdeten Teams des TSV Schülp und des TuS Wakendorf sowie gegen den gastgebenden VfL Kellinghusen 2 gingen die Hamburger jeweils als Verlierer vom Spielfeld. Mit diesen drei Niederlagen machte der GFSV den Weg frei für eine erfolgreiche Titelverteidigung durch den TSV Uetersen, der vor diesem Spieltag vier Minuspunkte auf seinem Konto hatte. Allerdings lief auch bei dem TSV Uetersen an diesem Tag nicht alles rund. Es sollte aber trotzdem reichen. Der SZ Ohrstedt konnte mit 2:1 Sätzen niedergerungen werden. Gegen den MTV Süderhastedt 1 reichte es zu einem deutlichen 2:0-Erfolg und im allerletzten Saisonspiel konnte sich der TSV nach einem weiteren Dreisatzspiel (2:1) gegen den Güstrower SC 09 erneut die Krone als Landesmeister aufsetzen. Der GFSV Hamburg erreichte trotz der drei Niederlagen punktgleich vor dem VfL Kellinghusen 2 (beide 20:8 Pkt.) den zweiten Platz. Spannung im Abstiegskampf. Nach seinem Tagessieg gegen die Hamburger (2:0) musste sich der TSV Schülp gegen den VfL Kellinghusen (1:2) und gegen den SZ Ohrstedt (0:2) geschlagen geben und stand damit vorzeitig als erster Absteiger in die BZOLS (M) mit 6:22 Punkten fest. Um den zweiten Regelabsteiger stritten sich mit dem SZ Ohrstedt, TuS Wakendorf und MTV Süderhastedt gleich drei Mannschaften. Punktgleich mit jeweils 10:18 Punkten beendeten die Teams ihre Hallensaison. Für die abschließende Platzierung musste das Satzverhältnis herhalten. Mit 14:19 Sätzen (SZ Ohrstedt) bzw. 13:19 Sätzen (TuS Wakendorf) erreichte diese beiden dann das rettende Ufer. Die 13:20 Sätze (MTV Süderhastedt) muss der MTV die Liga in Richtung BZOLN (M) verlassen. Der Güstrower SC 09 beendete die Saison als Tabellenvierter.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Sitzen dem Tabellenführer weiterhin im Nacken:
TSV Schülp 2

Bezirksoberliga Süd (M)

Auch am vorletzten Spieltag konnte keine Mannschaft den spielfreien Tabellenführer, VfL Kellinghusen 3, von der Tabellenspitze verdrängen. Mit seinen 20:2 Punkten bleibt der VfL 3 weiterhin an der Spitze. Auf dem zweiten Platz schob sich der TSV Schülp 2, der zwar zum Auftakt sein Spiel gegen den VfL Pinneberg verlor aber dafür in seinen Spielen gegen den TuS Wakendorf, SG Padenstedt und Großenasper SV die Oberhand behalten konnte. Vor dem letzten Spieltag (23.02.2020) liegt der TSV Schülp 2 mit 16:6 Punkten vor dem punktgleichen TSV Wiemersdorf auf dem zweiten Platz. Mit drei Tagessiegen und einer Niederlage liegt der Großenasper SV mit derzeit 14:8 Punkten auf dem vierten Platz in Lauerstellung und hat damit bei der Vergabe der zweiten Platzes durchaus noch ein Wörtchen mitzureden. Den Abstieg vor Augen haben derzeit die SG Padenstedt, TuS Wakendorf 2 und der MTV Horst. Alle drei Mannschaften haben 4:18 Punkte auf ihren Konten. Zwei davon werden den Gang in die Bezirksliga Süd antreten müssen.

Einzelergebnisse und Tabelle

Männl. U12

Sportlich die Nr. 1 in Schleswig-Holstein:
mU12 Güstrower SC 09

Über die gesamte Saison zeigte der Güstrower SC 09 mit seiner Nachwuchsmannschaft seine spielerische Überlegenheit. So auch am für die Güstrower letzen Spieltag dieser Hallensaison. Der TSV Wiemersdorf (m) und der TuS Wakendorf konnten aber den Güstrowern durchaus Paroli bieten. Beide Teams trotzten dem Tabellenführer an diesem Spieltag ein Unentschieden ab, Platz eins hat der Güstrower SC 09 aber uneinholbar mit 29:3 Punkten in der Tasche. Chancen auf den Gewinn der

Liegen im Kampf um die Landesmeisterschaft noch gut im Rennen:
mU12 TSV Wiemersdorf

Landesmeisterschaft haben am letzten Spieltag (07.03.2020) noch der TuS Wakendorf (19:5 Pkt.), der TSV Wiemersdorf (m) (17:7 Pkt.), der VfL Kellinghusen (16:8 Pkt.) und der Großenasper SV (15:9 Pkt.). Alle anderen Teams sind im Rennen um die Landeseisterschaft schon zu weit abgeschlagen.

Einzelergebnisse und Tabelle

Alle Tabellen im Überblick auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen“.

Thomas Boll