Faustballwochenende 04./05.01.2020 – Rückblick

Am 05.01.2020 begann für unsere beiden Schleswig-Holstein-Ligen (Frauen und Männer) mit der Fortsetzung der Punktspiele das Faustballjahr 2020. Unterschiedlicher hätte der Start nicht ausfallen können. Während der Tabellenführer TSV Schülp 2 bei den Frauen wohl immer noch im Feiertagsmodus war, konnte der GSFV Hamburg bei den Männern nach anfänglichen Schwierigkeiten auch nach diesem Spieltag seine weiße Weste behalten.Schleswig-Holstein-Liga (F)

Waren noch im Feiertagsmodus und verloren ihre drei Spiele und die Tabellenführung:
TSV Schülp 2

Der TSV Schülp 2, der vor diesem dritten Spieltag als Tabellenführer mit 12:0 Punkten nach Mildstedt anreiste, kam so gar nicht in die Gänge und musste in den drei Spielen gegen den TSV Gnutz, MTV Tellingstedt und Heinkenborsteler SV die Punkte den Gegnerinnen überlassen. Nach diesen sicherlich unerwarteten Niederlagen rutsche der TSV vom ersten auf den dritten Platz. Nutznießer der Ausrutscher war der TSV Breitenberg, der seine beiden Spiele gegen den VfL Kellinghusen 3 und TSV Mildstedt sicher gewinnen konnte und mit 12:2 Punkten die Tabellenführung vor dem letzten Spieltag (19.01.2020 in Tellingstedt) übernehmen konnte. Immer besser gewöhnt sich Aufsteiger MTV Tellingstedt an SHL-Luft. Mit drei Tagessiegen gegen den TSV Schülp 2 (2:0), TSV Gnutz (2:0) und TSV Mildstedt (2:0) liegen die MTV-Frauen mit 12:6 Punkten punktgleich hinter dem Heinkenborsteler SV (Platz 2) und TSV Schülp 2 (Platz 3) auf dem vierten Rang. Diese drei Teams werden sicherlich die Vizemeisterschaft unter sich ausmachen. Am Tabellenende der immer noch sieglose VfL Kellinghusen 3.

Einzelergebnisse und Tabelle

Es dauerte genau 1 Spiel bevor die Mannschaft ihre spielerische Überlegenheit zeigen konnte:
Tabellenführer GSFV Hamburg

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gegen den MTV Süderhastedt kam der GSFV Hamburg in den Folgespielen so langsam auf Touren. Zwar gewann die Mannschaft ihr Auftaktspiel gegen den gastgebenden MTV Süderhastedt mit 2:1 Sätzen, mussten nach dem Gewinn des 1. Satzes (11:8) den zweiten Satz mit 2:11 (!) abgeben, bevor sie den dritten Satz knapp mit 12:10 Bällen für sich entscheiden konnte. Durch diesen Wachrüttler rollte der Express aber wieder in gewohnter Manier und in den Spielen gegen den SZ Ohrstedt, TuS Wakendorf und Güstrower SC 09 sammelten die Hamburger nach den jeweils 2:0 gewonnenen Spielen ihre nächsten Punkte. Mit 16:0 Punkten übernahm das Team ungeschlagen die Tabellenführung. Der spielfreie TSV Uetersen (12:2 Pkt.) rutschte auf den zweiten Platz. Der VfL Kellinghusen 2 verlor etwas den Anschluss an die Tabellenspitze. Schuld daran die beiden Niederlagen gegen MTV Süderhastedt und gegen den Güstrower SC 09. Gegen den SZ Ohrstedt konnte sich die Mannschaft knapp mit 2:1 Sätzen behaupten. Auf den beiden Abstiegsplätzen punkt- und satzgleich der TuS Wakendorf und der TSV Schülp. Noch stehen aber noch zwei Spieltage auf dem Programm und in der Tabelle wird sicherlich noch Bewegund kommen.

Einzelergebnisse und Tabelle

Alle Tabellen im Überblick an der bekannten Stelle auf dieser Seite.

Thomas Boll