Faustballwochenende 07./08.12.2019 – Rückblick Bundesligen

Der TSV LoLa marschiert in der 2. Bundesliga Ost (M) in Richtung Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Nord. Auch am dritten Spieltag hielt sich die Mannschaft schadlos. In der 1. Bundesliga Nord (M) holte sich der VfL Kellinghusen 1 endlich den ersehnten zweiten Saisonsieg, kletterte in der Tabelle zwar ein Stückchen nach oben, stecken aber immer noch im Abstiegsstrudel. Die erste Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen konnte in der 1. Bundesliga Nord (F) sich die nächsten beiden Punkte sichern und hat damit den Klassenerhalt wieder im Blickfeld. In der 2. Bundesliga Ost (F) musste der TSV Wiemersdorf Federn lassen und rutschten auf Rang 5 ab. Der TSV Schülp dagegen hat sich offensichtlich mit dem Abstieg angefreundet. Erneut blieb die Mannschaft ohne Punkt- und Satzgewinn. Der VfL Kellinghusen 2 hatte spielfrei, bleibt aber weiterhin auf einen Abstiegsplatz.1 Bundesliga Nord (M)

Trotz des zweiten Saisonerfolges weiterhin im Abstiegskampf:
VfL Kellinghusen 1

Gegen die ebenfalls im Abstiegskampf steckende Berliner TS konnte der VfL Kellinghusen 1 endlich wieder einmal als Sieger vom Feld gehen. Allerdings war das Spiel kein Selbstgänger. Nach drei Sätzen das gewohnte Bild aus Kellinghusener Sicht. Die Mannschaft lag wieder einmal mit 1:2 Sätzen im Rückstand. Sollte man dieses Spiel erneut verlieren, sehe es für den Klassenerhalt schon ziemlich düster aus. Mit diesem Wissen besannen sich die VfL-Jungs endlich auf ihre Spielstärke, glichen mit dem Gewinn des 4. Satzes aus und legten anschließend mit dem Gewinn des 5. Satzes den Grundstein für den zweiten Saisonsieg. Im 6. Satz brachten sie es „fast“ fertig, der Berliner TS die Satzhöchststrafe zuzufügen. Mit dem 11:1-Satzerfolg konnte der VfL die Führung auf 4:2 ausbauen. Satz- und Matchgewinn dann mit dem 11:9 im 7. Satz. Mit 4:8 Punkten liegt der VfL momentan auf Rang 5, bleibt aber im weiterhin im Abstiegskampf. Von Platz vier bis Platz acht sind alle Mannschaften abstiegsgefährdet. Es bleibt damit spannend in dieser Liga.

Einzelergebnisse und Tabelle

Gegen Ahlhorn reichte es nicht, dafür wurden die Punkte 5 und 6 gegen den TK Hannover eingefahren:
VfL Kellinghusen 1

1 Bundesliga Nord (F)

Vor heimischer Kulisse wollte der VfL Kellinghusen 1 am vierten Spieltag gegen den Ahlhorner SV und den TK Hannover weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Während der Ahlhorner SV zum führenden Trio in dieser Liga zählt, gehört der TK Hannover zu den Abstiegskandidaten. Die Qualität der Ahlhornerinnen bekam der VfL dann auch gleich im Auftaktspiel zu spüren. Zwar konnten die VfL-Mädels in den ersten beiden Sätzen lange Zeit mithalten, mussten sich aber knapp mit 9:11 und 10:12 Bällen geschlagen geben. Erst im dritten Satz wurde der Ahlhorner SV seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich mit dem 11:6 den 3:0-Matchgewinn. Danach rundeten die Ahlhornerinnen mit dem 3:0-Erfolg gegen den TK Hannover ihren erfolgreichen Spieltag ab. Allerdings hatten sich dabei ihre liebe Müh und Not. Der VfL Kellinghusen war für das abschließende Spiel gegen Hannover also gewarnt. Den Ausgang dieses Spieles konnte keiner hervorsagen. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe standen sich gegenüber. So stand es nach vier Sätzen dann auch 2:2 und erst der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Jubelnde Spielerinnen dann auf Kellinghusener Seite. Mit 11:8 Bällen blieben die beiden Punkte in der Störstadt. Mit 6:10 Punkten und Rang 6 geht es erst einmal in die Feiertagspause.

Einzelergebnisse und Tabelle

2 Bundesliga Ost (M)

Bleiben als einzige Mannschaft ungeschlagen:
TSV LoLa

Der TSV LoLa lässt sich auch an seinem dritten Spieltag nicht aufhalten und marschiert unaufhörlich in Richtung Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Nord. Dabei musste die Mannschaft in ihren Spielen gegen den DJK Süd Berlin und SV Lok Rangsdorf krankheitsbedingt auf zwei Spieler verzichten. Dieser Ausfall machte sich dann auch im Auftaktspiel gegen die Berliner bemerkbar. Zwar konnte der TSV nach den ersten beiden Sätzen mit 2:0 in Führung gehen, mussten aber gegen den stark aufspielenden DJK nach vier Sätzen den Ausgleich hinnehmen. Dann durften sich die Spieler aber nach dem Gewinn des Entscheidungssatzes (11:8) über die Punkte neun und zehn freuen. Nachdem der DJK Süd Berlin sich mit 3:0 Sätzen gegen SV Lok Rangsdorf behaupten konnte, ließ gegen diesen Gegner der TSV LoLa nichts anbrennen und holte sich nach einem überzeugenden 3:0-Matcherfolg die Punkte elf und zwölf. Ungeschlagen mit 12:0 Punkten führt der TSV die Tabelle an und wenn am letzten Spieltag vor Weihnachten (15.12.) noch einmal nachgelegt werden kann, sind die Aufstiegsspiele greifbar nahe.

Einzelergebnisse und Tabelle

2 Bundesliga Ost (F)

Die Situation vor diese Spieltag:

VfL Kellinghusen 2: spielfrei, 2:10 Punkte, Rang 7, Abstiegsplatz. TSV Wiemersdorf: 6:2 Punkte, Rang 3. TSV Schülp: 0:8 Punkte, Rang 8, Abstiegsplatz.

Die Situation nach diesem Spieltag:

TSV Wiemersdorf: 8:4 Punkte, Rang 5, punktgleich mit den Mannschaften auf Platz drei und vier und immer noch in Reichweite mit den beiden führenden Mannschaften. VfL Kellinghusen 2: 2:10 Punkte, Rang 7, Abstiegsplatz. TSV Schülp: 0:12 Punkte, 0:18 Sätze, Rang 8, Abstiegsplatz.

Auch nach der zweiten Saisonniederlage mit Blickkontakt zur Spitzengruppe:
TSV Wiemersdorf

Beinahe hätte der TSV Wiemersdorf vier Punkte zu Hause behalten können. Gegen den SV Düdenbüttel 2 konnte sich die Mannschaft mit einem 3:1 Erfolg zwei weitere Punkte erspielen. Gegen den Güstrower SC 09 fiel die Entscheidung erst im fünften Satz. Satz eins ging knapp an den TSV, Satz zwei holte sich der Güstrower SC 09, Satz drei dann wieder der TSV und nach dem vierten Satz konnte der SC 09 erneut ausgleichen. Dann war die Luft beim TSV Wiemersdorf raus. Klar und deutlich mussten die Mädels den Satz mit 3:11 Bällen abgeben. Trotzdem zufriedene Gesichter im Wiemersdorfer Lager. Es läuft doch!

Nichts läuft dagegen beim TSV Schülp. Als einzige Mannschaft vor diesem Spieltag

Haben sie sich bereits aufgegeben? Noch ohne Punkt- und Satzgewinn am Tabellenende:
TSV Schülp

noch ohne Punktgewinn und nach diesem Spieltag sollte es auch so bleiben (s.o.). Die Mannschaft bekam es aber auch mit dem TSV Hagenah und mit dem TSV Essel mit zwei Mannschaften aus der Spitzengruppe der Liga zu tun. Die Trauben hingen also sehr hoch und wie es sich zeigen sollte: zu hoch! Mit zwei klaren Niederlagen (jeweils 0:3) musste die Mannschaft die Heimreise wieder antreten. Der Abstieg aus der Liga scheint bereits besiegelt zu sein. Nur gut, dass die zweite Mannschaft in der SH-Liga gut davor ist und auf dem Weg in die zweite Liga zu sein scheint.

Einzelergebnisse und Tabelle

Alle Tabellen im Überblick findet ihr auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll