Faustballwochenende 23./24.11.2019 – Rückblick Bundesliga und Mixed-Staffeln

In der 1. Bundesliga Nord (M) muss der VfL Kellinghusen 1 weiterhin auf seinen zweiten Saisonsieg warten. Ein stark aufspielender Gegner entführte beide Punkte aus der Störstadt. Die Mixed-Staffel Nord hat ihre Staffelspiele abgeschlossen. Die Nase vorn haben die SG MilBe und die SF Bordelum. Beide Teams haben sich damit bereits für die Bestenmeisterschaft im März 2020 qualifiziert. Nach dem dritten Spieltag bleibt in der Mixed-Staffel Süd der Heinkenborsteler SV weiterhin ungeschlagen. 1 Bundesliga Nord (M)

Sie konnten sich Recken und Strecken wie sie wollten. Gegen den TSV Hagen standen sie auf verlorenen Posten:
VfL Kellinghusen 1

Noch bevor der VfL so richtig im Spiel war, lagen die Mannen um Trainer Bernd Schneider mit 0:2 Sätzen (6:11, 5:11) hinten. Mit dem TSV 1860 Hagen präsentierte sich sehr starker Gegner in der Danziger Str. in Kellinghusen, der dem VfL in fast allen Belangen überlegen war. Erst im dritten Satz besann sich der VfL auf seine Spielstärke und bot den Hagenern Paroli. Den Satzverlust mit 12:14 Bällen konnte er dennoch nicht verhindern. Im vierten Satz schlichen sich beim Gegner dann einige leichte Fehler ein, die der VfL mit dem Satzgewinn (11:6) ausnutzen konnte. Danach dann aber wieder das gewohnte

Trotz guten Abwehrleistung reichte es nicht zum zweiten Saisonsieg:
Torbjörn Schneider, VfL Kellinghusen

Bild: Hagener Überlegenheit in allen Mannschaftsteilen und der Satzgewinn (11:5) und die 4:1 Führung. Vor dem Hintergrund dieser klaren Führung gönnten die Hagenern ihren Hautpangreifer eine Spielpause, die sich der VfL sofort mit dem Gewinn des fünften Satzes (11:5) und der Satzverkürzung auf 2:4 Sätze zu Nutze machen konnte. Dann war es aber wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Mit 11:4 machte Hagen dann den Sack zu und verpasste damit dem VfL die dritte Niederlage in Folge. Mit 2:6 Punkten steht der VFL momentan auf einen Abstiegsplatz. Zwar ist der Anschluss an das Tabellenmittelfeld mit nur einem einzigen Sieg wieder herzustellen, aber dieser Sieg muss dann auch ganz schnell kommen. Die Hagener konnten dann am Sonntag auf dem Weg nach Hause den Leichlinger TV noch mit 5:2 Sätzen bezwingen und bleiben damit ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Einzelergebnisse und Tabelle

Mixed-Staffel Nord

Mussten sich den Sportfreunden aus Bordelum geschlagen geben, retteten aber über das Ballverhältnis den Staffelsieg:
SG MilBe

Zu Abschluss der Vorrunde konnten die SF Bordelum den „übermächtigen“ Gegner, der SG MilBe, die erste Saisonniederlage beibringen und revanchierten sich damit für die Auftaktnieder am ersten Spieltag. Auch gegen den MTV Dänischenhagen und dem TSV Bergenhusen/Wohlde behielten die Bordelumer die Oberhand und schlossen die Vorrunde mit 10:2 Punkten und 10:2 Sätzen ab. Da die SG MilBe nach der Niederlage sich dann noch gegen Dänischenhagen und Bergenhusen/Wohlde durchsetzen konnten, hatten sie am Ende ebenfalls 10:2 Punkte und 10:2 Sätze auf ihrem Konto. Erst das Ballverhältnis entschied über den Staffelsieg. Mit einem Verhältnis von +46 Bällen konnte sich die SG MilBe den Staffelsieg holen. Die SF Bordelum belegte mit +25 Bällen den zweiten Platz. Beide Mannschaften haben sich damit für die Bestenmeisterschaft qualifiziert. Auf dem dritten Platz folgte der MTV Dänischenhagen (4:8 Pkt.) vor dem TSV Bergenhusen/Wohlde (0:12 Pkt.).

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Mixed-Staffel Süd

Mit 14:0 Punkten auf dem Weg zum Staffelsieg und zur Bestenmeisterschaft:
Heinkenborsteler SV

Am dritten Spieltag konnte sich der Heinkenborsteler SV weiterhin schadlos halten. Mit seinen Siegen gegen den TSV Gnutz 3 (2:0), VfL

Kellinghusen (2:0) und dem TSV LoLa (2:0) verteidigte der Faustball-HSV die Tabellenspitze (14:0 Pkt.) und ist auf dem besten Weg, sich für die Bestenmeisterschaft zu qulifizieren. Der Großenasper SV war an diesem Spieltag gleich viermal erfolgreich und liegt damit momentan mit 14:2 Pkt. auf dem zweiten Platz. Damit hält der GSV die Spannung um den Staffelsieg weiterhin aufrecht. Auf den Plätzen drei und vier folgen die beiden punktgleichen Mannschaften (10:12 Pkt.), VfL Kellinghusen und TSV Gnutz 3. In Lauerstellung die spielfrei SG Padenstedt auf Platz 5. Sie hat 8:6 Punkte und könnte am nächsten Spieltag (26.01.2020) durchaus wieder vorn angreifen. Bereits abgeschlagen am Tabellenende mit 2:14 Punkten der TSV LoLa.

Einzelergebnisse und Tabelle

Alle Tabellen im Überblick auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll