Faustballwochenende 24.//25.08.2019 – Rückblick

Drei neue Landesmeister hat das vergangene Wochenende hervorgebracht. Am Samstag holte sich bei der mU16 der TSV Büsum seinen ersten Titel und bei der w/U8 durfte sich der Nachwuchs des Großenasper SV zurecht feiern lassen. Am Sonntag konnte die SG MilBe erneut ihre Spielstärke bei der Mixed-Landesmeisterschaft zeigen. Allerdings musste sich die Mannschaft gewaltig strecken und alles zeigen, um den Titel erneut in den Norden zu holen.männl. U16

Durften sich über ihre Landesmeisterschaft und DM-Teilnahme freuen:
TSV Büsum 1
Bildquelle: H. von Thaden

Sportlich gesehen hatte der Güstrower SC 09 die Nase vorn und ging ungeschlagen mit 20:1 Sätzen und 24:0 Punkten über die Ziellinie. Da die Gastmannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern sich aber nicht die LM-Krone aufsetzen darf, fiel die Entscheidung zwischen dem TSV Büsum 1 und dem TuS Wakendorf. Die Teams aus Pinneberg, Großenaspe und der TSV Büsum 2 hatten bereits vor dem letzten Spieltag nichts mehr mit dem Ausgang zu tun. Sie konnten die drei an der Spitze liegenden Teams nur noch ärgern. Nachdem der TSV Büsum 1 sein Spiel gegen den ärgsten Konkurrenten aus Wakendorf mit 2:1 Sätzen für sich entscheiden konnte, war der Platz 2 und damit die Landesmeisterschaft für die Büsumer zum Greifen nah. Doch nach ihrer Niederlage gegen den Güstrower SC 09 (0:2) geriet der Titelgewinn noch einmal in Gefahr. Der TuS Wakendorf startete mit einem knappen Sieg (2:1) gegen den Großenasper SV in den Spieltag. Nach der Niederlage gegen Büsum 1 holten sich die Wakendorfer in den Spielen gegen den VfL Pinneberg und gegen den TSV Büsum 2 zwei wichtige Siege und brachten damit den TSV Büsum 1 in Zugzwang. Der TSV musste damit im letzten Pflichtspiel gegen den Großenasper SV unbedingt gewinnen und das tat die Mannschaft dann auch eindrucksvoll. Nach dem 11:7 und 11:9 war der erste Titelgewinn und damit auch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft unter Dach und Fach. Platz 3 ging an den TuS Wakendorf, Platz 4 an den Großenasper SV. Auch diese beiden Teams haben die Möglichkeit an der DM teilzunehmen. Der VfL Pinneberg beendete als fünfter und der TSV Büsum 2 als sechster die Feldsaison 2019.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Vergaben die schon sicher geglaubte Vizemeisterschaft an den TSV Wiemersdorf:
W/mU8 VfL Kellinghusen 2

w/mU8

Vor diesem letzten Spieltag hatte der Großenasper SV mit seinen bisher erzielten 14:0 Punkten die beste Ausgangsposition, um die Landesmeisterschaft zu gewinnen. Mit drei Siegen (TSV Schülp 17:9 / VfL Kellinghusen 24:13 und TSV Gnutz 20:11) sicherte sich der Großenasper Nachwuchs dann ungeschlagen die Landesmeisterschaft. Spannend wurde es dann noch einmal als es um die Vizemeisterschaft ging. Mit dem VfL Kellinghusen 2 und dem TSV Wiemersdorf lieferten sich zwei Mannschaften ein spannendes Duell. Der Tabellenzweite aus Kellinghusen konnte sich zum Auftakt gegen den TSV Gnutz und gegen den TSV Schülp erfolgreich durchsetzen; der TSV Wiemersdorf hielt sich gegen den VfL Kellinghusen 1 und ebenfalls gegen den TSV Schülp schadlos. Im letzten Saisonspiel standen sich beide Teams dann noch einmal gegenüber. Der TSV Wiemersdorf nutzte seine Chance und konnte sich äußerst knapp mit 20:19 Bällen gegen den VfL Kellinghusen 2 durchsetzen. Damit hatten beide Teams 14:6 Punkte auf dem Konto. Die Entscheidung, wer von beiden die Vizemeisterschaft gewinnen sollte, entschied dann das Ballverhältnis. Mit 38 Plusbällen holte sich der TSV Wiemersdorf vor dem VfL Kellinghusen 2 (24 Plusbälle) die Vizemeisterschaft. Mit dem  vierten Platz ging für den TSV Gnutz vor dem TSV Schülp und dem VfL Kellinghusen 1 die Saison zu Ende.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Landesmeisterschaft Mixed

Holten sich bei ihrer ersten LM-Teilnahme die Vizemeisterschaft:
TSV Gnutz 2

Um die Landesmeisterschaft spielten am Sonntag in Bredstedt die SG MilBe, SF Bordelum, MTV Dänischenhagen (alle Nordstaffel), der TSV Gnutz 2 und der VfL Kellinghusen als Nachrücker (beide Südstaffel). Der TSV Gnutz, erstmals bei der Landesmeisterschaft am Start, machte dem bisherigen Serienmeister, der SG MilBe, das Leben schwer. Bevor beide Teams aufeinander treffen sollten, musste die SG MilBe bereits gegen die SF Bordelum und gegen den MTV Dänischenhagen mit einem Unentschieden zufrieden geben. Das Spiel gegen den VfL Kellinghusen dagegen konnte die Mannschaft knapp gewinnen. Auch der Neuling aus Gnutz startete gegen den MTV Dänischenhagen mit einem Unentschieden, konnte danach seine Spiele gegen den VfL Kellinghusen und gegen die SF Bordelum mit 2:0 gewinnen. Im entscheidenden Spiel um die Landesmeisterschaft setzte sich dann die SG MilBe knapp gegen den TSV Gnutz 2 durch. Mit 6:2 Punkten hatte die SG die Nase vor dem TSV Gnutz 2 (5:3 Pkt.). Platz 3 ging an die SF Bordelum (4:4 Pkt.). Der MTV Dänischenhagen (3:5 Pkt.) ging als vierter vor dem VFL Kellinghusen (2:6 Pkt.) über die Ziellinie.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Alle Tabellen im Überblick auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Thomas Boll