Faustballwochenende 22./23.06.2019 – Rückblick

Bei der wU12 hielt sich der VfL Kellinghusen am letzten Spieltag schadlos und holte sich damit souverän die Landesmeisterschaft. Die wU16 absolvierte ihren zweiten Spieltag bereits am Freitag in Wakendorf. Leider haben die Verantwortlichen vergessen, die Ergebnisse aufzumelden und einzutragen. Ich werde daher den Rückblick auf die kommende Woche verschieben müssen.

Unsere Bundesligisten (1. und 2. Ligen) hätten am vergangenen Wochenende insgesamt 32 Punkte einsammeln können. Die magere Ausbeute betrug aber nur 10 Punkte. Davon war der TSV LoLa (2. Bundesliga Ost Männer) mit sechs Punkten am erfolgreichsten. Der TSV Schülp ging in dieser Liga wieder einmal leer aus. In der 1. Bundesliga Nord (F) holte sich der VfL Kellinghusen 1 von den acht möglichen nur zwei. Der VfL Kellinghusen 2 (2. Bundesliga Ost Frauen) machte es der Ersten nach und kam ebenfalls mit zwei Punkten nach Hause. Der TSV Schülp 1 holte sich überraschender Weise in dieser Liga null von möglichen vier Punkten.

Landesmeister Feld 2019:
wU12 VfL Kellinghusen

weibl. U12

Was der VfL Kellinghusen und der TSV Gnutz in dieser Nachwuchsklasse zeigten, war schon sehr gut. In den Hin- und Rückrundenspielen knöpfte der TSV Gnutz dem VfL jeweils einen Satz ab, mussten sich dann in beiden Spielen jeweils nach drei Sätzen geschlagen geben. Damit holte sich der VfL Kellinghusen mit vier Punkten Vorsprung die Landesmeisterschaft. Die Vizemeisterschaft ging an den Gnutzer Nachwuchs. Der TSV Wiemersdorf wehrte sich gegen die beiden Topmannschaften vergeblich und beendete die Feldsaison sieglos auf dem dritten Platz.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

1 Bundesliga Nord (F)

Zwei der acht möglichen Punkte gingen an den VfL Kellinghusen 1

Der Doppelspieltag begann für den VfL Kellinghusen 1 am Samstag beim Aufsteiger in Lemwerder. Neben der Gastmannschaft bekam das Team es noch mit dem TSV B04 Leverkusen zu. Nach fünf Sätzen durften sich die Leverkusenerinnen über die nächsten beiden Punkte freuen. Dabei waren beide Mannschaft lediglich in den Sätzen zwei und vier auf Augenhöhe. Beide konnte der VfL mit 12:10 Bällen für sich entscheiden. Die anderen drei Sätze gingen mit deutlichen Ergebnisse an Leverkusen. Gegen die Heimmannschaft ließ der VfL dagegen nichts anbrennen und holte sich den ersten Tagessieg. Am Sonntag standen dann mit dem Ahlhorner SV der Tabellenzweite und mit dem Ohligser TV ein Abstiegskandidat auf dem Programm. Gegen den Ohligser TV fand der VfL absolut nicht ins Spiel und musste sich damit überraschender Weise mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Wiedergutmachung war dann gegen den Ahlhorner SV angesagt. Nach zwei Sätzen hatte dann der VfL auch die Nase mit einer 2:0-Führung vorn. Danach war die Mannschaft aber wieder mit ihrem Latein am Ende und der Ahlhorner SV konnte sich die Sätze drei, vier und fünf holen. Von den möglichen acht Punkten, die es am Wochenende zu verteilen gab, holte sich der VfL lediglich zwei. Mit nunmehr 12:16 Punkten liegt die Mannschaft vor ihrem letzten Spieltag auf dem sechsten Platz.

Einzelergebnisse und Tabelle

Konnten am Sonntag nicht die Leistungen aus den vorherigen Spielen abrufen:
TSV Schülp 1

2 Bundesliga Ost (F)

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten zu Beginn der Saison berappelte sich der TSV Schülp 1 wieder und setzte zu einem Höhenflug ein, der mit dem dritten Platz (punktgleich mit dem Tabellenzweiten) endete. Am Sonntag hatte die Mannschaft dann den TSV Essel (Tabellenzweiter und unmittelbarer Tabellennachbar) und den Gastgeber, MTV Hammah (ein Team aus dem Tabellenmittelfeld) auf dem Zettel. Bereits im Spiel gegen den MTV Hammah zeigte sich, dass es nicht so richtig rund laufen wird an diesem Tag. Zwar konnten die Schülperinnen noch mit 1:0 in Führung gehen, lagen dann aber nach drei Sätzen mit 1:2 im Rückstand. Mit dem vierten Satz konnte der TSV noch einmal ausgleichen, mussten dann aber im fünften Satz die Punkte den Gastgeberinnen überlassen. Gegen den TSV Essel musste der TSV dann mit einer 0:3 Satzniederlage das Feld räumen. Mit nunmehr 14:10 Punkten fiel der TSV auf den vierten Platz zurück.

Ganz anders verlief der Saisonstart dagegen für den VfL Kellinghusen 2. Mit 8:0 Punkten nach zwei Spieltagen führte die

Ein Sieg und eine Niederlage war die Ausbeute des VfL Kellinghusen 2

Zweite aus Kellinghusen das Teilnehmerfeld an. Danach wollte es nicht mehr so richtig laufen. Nachdem man viele Punkte liegen ließ, rückte das Tabellenende immer näher. Jetzt standen am Sonntag mit dem TSV Bardowick eine noch sieglose Mannschaft und dem SV Düdenbüttel 2 eine ebenfalls noch abstiegsgefährdete Mannschaft auf dem Programm. Dass der TSV Bardowick nicht kampflos die Liga verlassen wollte, machten sie in dem Spiel gegen den VfL 2 schnell klar. Allerdings konnte der VfL Kellinghusen 2 nach fünf Sätzen die Negativserie erst einmal beenden und holten sich zwei wichtige Punkte. Gegen den SV Düdenbüttel 2 hatte die Mannschaft nach der 0:3 Matchniederlage das bittere Ende auf ihrer Seite. Platz sechs und 12:12 Punkte ist derzeit die Ausbeute des VfL 2.

Einzelergebnisse und Tabelle

2 Bundesliga Ost (M)

6:2 Punkte, Saison zu Ende, Aufstiegsspiele zur 1. Liga erreicht und zwei „versauen“ den Altersdurchschnitt:
TSV LoLa 1

Mit einem Doppelspieltag in Berlin beendeten der TSV Lola und der TSV Schülp vorzeitig ihre diesjährige Feldsaison. Dabei bekamen es die „jungen Wilden“ aus Hohenlockstedt mit ihrem hartnäckigsten Verfolger, der SG Bademeusel zu tun. Im Hinspiel noch klar mit 0:3 unterlegen, hatte der TSV in diesem Rückspiel die SG am Rande einer Niederlage. Zwar geriet die Mannschaft mit 0:2 in den Rückstand, glichen dann aber zum 2:2 Satzausgleich aus. Im Entscheidungssatz führte der TSV LoLa bereits mit 8:3 Bällen, konnten den Sack aber nicht zumachen. Am Ende musste die Mannschaft dann den Satz noch mit 10:12 Bällen abgeben. Treffend stellte der Trainer anschließend fest: „Jetzt wissen die Jungs, das ein Satz erst mit 11, spätestens nach 15 Bällen zu Ende ist“. Mit dieser „Erkenntnis“ fegte die Mannschaft dann ihren zweiten Tagesgegner, den DJK Süd Berlin, mit 3:0 Sätzen vom Feld und auch am Sonntag musste die SG Chemie Zeitz und der SV 90 Fehrbellin darunter leiden. Bei dem 3:0-Erfolg (Chemie Zeit) und dem 3:1 (Fehrbellin) hatte beide Gegner das Nachsehen. Als momentaner Tabellenführer (24:4 Pkt.) beendete der TSV LoLa die Feldsaison 2019. Den Platz an der Sonne kann jetzt nur noch die SG Bademeusel, die noch zwei Spieltage vor sich hat, streitig machen. Nicht mehr wegzunehmen ist dem TSV LoLa der zweite Platz und damit die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga.

Begleitet wurde der TSV LoLa nach Berlin durch das Ligaschlusslicht aus Schülp. Mit der theoretischen Chance, den

Das Abenteuer 2. Liga ist zu Ende:
TSV Schülp 1

Klassenerhalt noch schaffen zu können, ging der TSV Schülp in seine letzten vier Saisonspiele. Der klaren 0:3 Niederlage gegen die SG Bademeusel, folgte dann noch am Samstag noch eine knappe 2:3 Niederlage gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten DJK Süd Berlin. Damit mussten sich die Schülper mit dem Abstieg in die SH-Liga endgültig anfreunden. Am Sonntag ergab sich die Mannschaft dann ihrem Schicksal. Gegen den SV 90 Fehrbellin und die SG Chemie Zeitz folgten die Niederlagen zwölf und dreizehn. Mit 2:26 Punkten beendete der TSV Schülp das Abenteuer 2. Bundesliga.

Einzelergebnisse und Tabelle

Alle Tabellen im Überblick wie immer auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Thomas Boll