Faustballwochenende 01./02.06.2019 – Rückblick Landesebene 19+

Autsch! Im Kampf um die Landesmeisterschaft in der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen ließ der TSV Breitenberg unerwartet Punkte liegen. Der TuS Wakendorf war Nutznießer und führt das Teilnehmerfeld vor dem letzten Spieltag ungeschlagen an. In der Schleswig-Holstein-Liga der Männer brachte der TSV Uetersen die Landesmeisterschaft vorzeitig unter Dach und Fach. Uneinholbar liegt die Mannschaft vor dem Saisonabschluss mit acht Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Die Abstiegszone beginnt in dieser Liga bereits bei Platz zwei. In der Bezirksoberliga Nord (M) konnte keine Mannschaft den spielfreien Spitzenreiter, Bredstedter TSV 1, vom Platz an der Sonne verdrängen. Die Zweite aus Bredstedt kletterte nach vier Tagessiegen auf den zweiten Tabellenplatz. In der Bezirksoberliga Süd (M) marschieren der VfL Kellinghusen 3 und der GFSV Hamburg punktgleich in Richtung Staffelsieg.Schleswig-Holstein-Liga (F)

Haben nach drei Tagessiegen den Anschluss an die Tabellenspitze wieder hergestellt:
TSV Mildstedt 1

Am vorletzten Spieltag trafen mit dem gastgebenden TuS Wakendorf und dem TSV Breitenberg die beiden noch ungeschlagenen Mannschaften im direkten Vergleich aufeinander. Nach dem klaren 2:0-Erfolg konnte der TuS Wakendorf den Breitenbergerinnen die erste Saisonniederlage beifügen und setzte sich nach den weiteren Erfolgen gegen den TSV Schülp 2 und Heinkenborsteler SV als einzige Mannschaft noch ungeschlagen an die Tabellenspitze. Der TSV Breitenberg konnte nach der Auftaktniederlage zwar noch gegen den TSV Schülp 2 gewinnen, musste sich dann aber mit 1:2 dem TSV Mildstedt geschlagen geben. Die Mildstedterinnen hielten sich an diesem Spieltag schadlos und liegen nach ihren drei Tagessiegen nun punktgleich hinter dem TSV Breitenberg auf dem 3. Platz. Am Tabellenende der VfL Kellinghusen 3 und der TSV Schülp 2. Beide Teams haben den Anschluss an die vorderen Mannschaften verloren.

Einzelergebnisse und Tabelle

Durften sich bereits vor dem letzten Spieltag über die Landesmeisterschaft freuen:
TSV Uetersen

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Wie in der vergangenen Saison wird es auch in diesem Jahr durch die Leistungsdichte der Teams am letzten Spieltag (16.06.)sehr spannend. Die Liga hat lediglich zwei „Ausreißerteams“. Nach oben hin ist es der TSV Uetersen, der zwar am Sonntag in Großenaspe seine erste Saisonniederlage gegen den MTV Süderhastedt einstecken musste, aber seine Spiele gegen den TuS Wakendorf und Güstrower SC 09 gewinnen konnte und damit uneinholbar mit acht Punkten Vorsprung in Führung liegt. Somit konnte der TSV vorzeitig die Landesmeisterschaft unter Dach und Fach bringen. Nach unten hin ist es das Schlusslicht aus Pinneberg. Die spielfreien Pinneberger mussten tatenlos zusehen, wie die Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte einsammeln konnten. Apropos Klassenerhalt! Die Abstiegszone beginnt bereits beim zweiten Platz. Mit dem Güstrower SC 09 und dem TSV Wiemersdorf haben zwei Mannschaften vor dem letzten Spieltag 12:10 Punkte, danach folgen mit dem VfL Kellinghusen 2, Großenasper SV, MTV Süderhastedt und dem TuS Wakendorf gleich vier Mannschaften mit 10:12 Punkten. Schlusslicht der VfL Pinneberg mit 4:18 Punkten. Alle Teams haben noch drei Spiele vor der Brust. Mehr Spannung am letzten Spieltag geht nicht.

Einzelergebnisse und Tabelle

Bezirksoberliga Nord (M)

Kommen zum Saisonende wieder in Form und machten noch drei Siegen Boden gut:
Team Nordschleswig

Dem spielfreien Tabellenführer, Bredstedter TSV 1, hat es sicherlich gefreut. Keine Mannschaft konnte gefährlich an den Tabellenführer heranrücken, so dass auch der BTSV 1 den Staffelsieg bereits vor dem letzten Spieltag sicher in der Tasche hat. Der große Gewinner war am Sonntag die zweite Bredstedter Mannschaft. Nach ihren Tagessiegen gegen die SF Bordelum 2, MTV Süderhastedt 2, TSV Süderlügum und MTV Meggerdorf kletterte das Team auf den zweiten Tabellenplatz. Mit 14:8 Punkten verdrängte es die spielfreien Sportfreunde aus Bordelum (1. Mannschaft, 12:8 Pkt.), die allerdings noch ein Nachholspiel absolvieren muss. Rechtzeitig zum Saisonende kommt das Team Nordschleswig in Form. Gleich dreimal konnte sich die Nordschleswiger am Sonntag durchsetzen und haben damit im Abstiegskamp etwas Luft bekommen.

Einzelergebnisse und Tabelle

Bezirksoberliga Süd (M)

Mussten ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen, haben aber die Nase weiterhin vorn. Der Verfolger aus Hamburg ist aber herangerückt:
VfL Kellinghusen 3

Im Gleichschritt Marsch. Nachdem der GFSV Hamburg sich im Spitzenspiel mit 2:1 Sätzen gegen den Tabellenführer, VfL Kellinghusen 3, durchsetzen konnte und an diesem Spieltag auch noch seine Spiele gegen den Großenasper SV 2, TSV LoLa 2 und Möllner SV gewinnen konnte, liegen die Hamburger punktgleich (20:4 Pkt.) hinter dem VFL Kellinghusen 3 (setzte sich gegen den TuS Wakendorf 2, Möllner SV und TSV Schülp 2 durch) auf dem 2. Platz. Einen Dämpfer musste der TSV Schülp 2 vor heimischer Kulisse einstecken. Der Gastgeber musste konnte seine Spiele gegen den Großenasper SV 2 und TSV Lola 2 zwar noch gewinnen, musste aber dem TuS Wakendorf 2 und dem VfL Kellinghusen 3 die Punkte überlassen. Mit 16:8 Punkten liegt das Team auf dem dritten Platz und hofft am letzten Spieltag auf eigene Erfolge und auf den einen oder anderen Ausrutscher der beiden führenden Mannschaften. Im Tabellenkeller befinden sich der Großenasper SV 2 (6:18 Pkt.) und der TSV Wiemersdorf 2 (2:22 Pkt.).

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Alle Tabellen im Überblick auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Thomas Boll