Faustballwochenende 23./24.03.2019 – Rückblick

Mit zwei siebten Plätzen und einen neunten Platz beendeten unsere SH-Teams die Deutschen Meisterschaften der weibl./männl. U14. Mit der Landesmeisterschaft der weibl./männl. U8 ging nun auch im Jugendbereich die Hallensaison 18/19 zu Ende. Eingerahmt wurde das Teilnehmerfeld von den beiden Gnutzer Mannschaften. Eine ganz oben und eine ganz unten.Deutsche Meisterschaft weibl. U14

Die 822 Kilometer entfernt liegende TG Biberach richtete am vergangenen Wochenende die DM der wU14 aus. Mit dabei aus unserem Sendegebiet der Nachwuchs des TSV Gnutz und des TuS Wakendorf. Beide Teams mussten noch viel Lehrgeld zahlen, durften aber trotzdem am Ende mit ihren Leistungen in dem Elitefeld der zehn besten Vereinsmannschaften zufrieden sein. Die Vorrundenspiele am Samstag beendete der Gnutzerinnen nach einem Sieg gegen den TV 1865 Waibstadt (2:0), einem Unentschieden gegen den TV Vaihingen/Enz (1:1) und zwei Niederlagen gegen TV Brettorf (0:2) und gegen den Gastgeber (0:2) mit 3:5 Punkten auf dem vierten Platz der Gruppe B . In der Gruppe A

Nach einem durchwachsenden Auftakt am Ende Platz 7:
wU14 TuS Wakendorf

konnte sich der TuS Wakendorf gegen den TSV Karlsdorf einen Satz und einen Punkt erkämpfen; standen aber gegen den SV Ahlhorn (0:2), TV Stammbach (0:2) und gegen den TSV Essel (0:2) mit leeren Händen dar. Als Gruppenvierter (1:7 Punkte) musste dann am Sonntagmorgen der TuS Wakendorf gegen den Gruppenfünften der Gruppe A, TV 1865 Waibstadt, antreten. In diesem Spiel setzten sich die Wakendorferinnen knapp aber verdient mit 2:0 Sätzen durch. Der TSV Gnutz verlor dagegen sein Überkreuzspiel gegen den Gruppenfünften der Gruppe A, TSV Karlsdorf, mit 1:2 Sätzen. Während der TuS Wakendorf noch den siebenten Platz erreichen konnte, lag für den TSV Gnutz maximal noch der neunte Platz im Bereich des Möglichen. In den beiden Platzierungsspielen waren dann unsere

Konnten mit dem neunten Platz die DM beenden:
wU14 TSV Gnutz

beiden Mannschaften zum Abschluss noch einmal erfolgreich. Der TuS Wakendorf setzte sich mit 2:0 Sätzen gegen den TSV Karlsdorf und durfte sich über den guten siebenten Platz freuen. Der TSV Gnutz sicherte sich nach dem Erfolgserlebnis gegen den TV 1865 Waibstadt (2:0) den neunten Platz. Deutscher Meister wurde der Ahlhorner SV vor dem TV Stammbach und dem TV Vaihingen/Enz.

Einzelergebnisse und Abschlussplatzierung

Deutsche Meisterschaft männl. U14

Im Vergleich zu unseren beiden wU14-Mannschaften war das Erreichen des Ausrichterortes der DM mU14 für den TuS Wakendorf ein Katzensprung. Nach 210 Kilometer war der ausrichtende Ahlhorner SV erreicht und die Wakendorfer mussten sich am Samstag in den Vorrundenspielen der Gruppe A mit dem MTV Oldendorf, TSV Dennach, TV 1865 Waibstadt und mit dem TV Brettorf auseinandersetzen. In die DM startete unser Landesmeister mit einer deutlichen Niederlage gegen den MTV Oldendorf (3:11 und 2:11 Bällen). Es sollte danach gegen den TSV Dennach eine weitere Niederlage (9:11 und 5:11) folgen. Erst im dritten Spiel stellte sich dann für den TuS-Nachwuchs der erste Erfolg ein. Mit 11:5 und 11:6 gegen den TV Brettorf konnte der erste DM-Sieg eingefahren werden. Im letzten Gruppenspiel gegen den TV 1865 Waibstadt trennte sich die Mannschaft nach dem 2:11 und 11:7 unentschieden. Als

Am Samstag noch Lehrgeld bezahlt, am Sonntag zweimal siegreich und Platz 7 erreicht:
mU14 TuS Wakendorf

Gruppenvierter der Gruppe A (3:5 Pkt.) musste die Mannschaft damit am Sonntagmorgen gegen den Gruppenfünften der Gruppe B, MTV Wangersen, antreten. Mit 2:1 Sätzen konnte sich das Wakendorfer Team durchsetzen und hielten sich auch in ihrem abschließenden DM-Spiel um Platz 7 schadlos. Mit 2:0 Sätzen wurde die gegnerische Mannschaft des TV Bretten auf den achten Platz verwiesen. Deutsche Meister wurde der Ahlhorner SV vor dem VfK 01 Berlin und dem MTV Oldendorf.

Einzelergebnisse und Abschlussplatzierung

Landesmeisterschaft weibl./männl. U14

Platz 1 und 9
w/mU8 TSV Gnutz

Mit einem Dreipunktevorsprung gegenüber dem hartnäckigsten Verfolger aus Breitenberg ging es für den TSV Gnutz 1 als Tabellenführer am Samstag zum letzten Spieltag nach Kellinghusen. Auf dem Restprogramm standen die Spiele gegen den VfL Kellinghusen 2, TuS Wakendorf 1 und TSV Wiemersdorf 1. Da der TSV Breitenberg seine restlichen Pflichtspiele gegen den Großenasper SV, VfL Kellinghusen 1, TSV Wiemersdorf 1 und TSV Gnutz 2 allesamt für sich entscheiden konnte, durften sich die Gnutzer nur einen

Vizemeister Halle 18/19:
w/mU8 TSV Breitenberg

einzigen Ausrutscher erlauben. Doch dazu kam es nicht. Der TSV Gnutz 1 setzte sich ebenfalls in seinen Spielen durch und durfte sich über den Gewinn der Landesmeisterschaft freuen. Die Vizemeisterschaft ging an den TSV Breitenberg vor dem Großenasper SV, der den TSV Wiemersdorf 1 noch im letzten Moment abfangen und auf vierten Platz verdrängen konnte. Eingerahmt wurden die neun teilnehmenden Mannschaften von den beiden Gnutzer Teams. Während der TSV Gnutz 1 ganz oben steht, beendete der TSV Gnutz 2 als Tabellenletzter die Hallensaison 18/19.

Platz 3 Halle 18/19:
w/mU8 Großenasper SV

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Alle Tabellen auf einen Blick wie immer unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll