Faustballwochenende 12./13.01.2019 – Rückblick

Am vergangenen Wochenende fielen die ersten Entscheidungen in der laufenden Hallensaison. In der 2. Bundesliga Ost (F) begann für die zweite Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen das Sportjahr 2019 mit zwei weiteren Niederlagen. Damit steht der Abstieg für die Mannschaft schon vor ihrem letzten Spieltag fest. Die ersten Staffelsieger im Erwachsenenbereich stehen in den Bezirksligen Nord und Süd fest. Im Jugendbereich konnten bei der wU18 und bei der mU14 die ersten Landesmeister gekürt werden und die wU14 biegt nach ihrem vorletzten Spieltag auf die Zielgerade ein. Bei der w/mU10 positionieren sich die Teams vor ihrem letzten Vorrundenspieltag für die Endrunden- und Platzierungsspiele der Landesmeisterschaft.2 Bundesliga Ost (F)

Nach zwei weiteren Niederlagen muss die 2. BL zu den Akten genommen werden:
VfL Kellinghusen 2

Nach dem zweiten Saisonsieg gegen den VfK 01 Berlin Ende letzten Jahres schöpfte man im Lager des VfL Kellinghusen noch einmal Hoffnung auf den Klassenerhalt. Nach den beiden Niederlagen am Sonntag im vorgezogenen Spieltag gegen Güstrower SC 09 (2:3) und gegen den Tabellenführer, SV Düdenbüttel 1 (0:3) wurde die Hoffnung zunichte gemacht. Abgeschlagen steht das Team mit nunmehr 4:24 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Bei noch zwei ausstehenden Begegnungen am 03.02.2019, davon eine gegen den derzeitigen Tabellenzweiten, MTV Wangersen, ist das  „Abenteuer 2. Bundesliga“ für den VfL Kellinghusen 2 nach dieser Saison schon wieder zu Ende.

Einzelergebnisse und Tabelle

Versöhnliches Saisonende mit zwei Tagessiegen:
SG Bergenhusen

Bezirksliga Nord (M)

Einen rabenschwarzen Tag hatte der Tabellenführer, MTV Dänischenhagen, am letzten Spieltag erwischt. Alle drei Spiele (gegen den Barkelsbyer SV (0:2), gegen das Teams Nordschleswig (1:2) und gegen die SG Bergenhusen (1:2) setzte der MTV in den Sand. Am Ende reichte es auf Grund des besseren Satzverhältnisses dennoch zum Staffelsieg. Der Barkelsbyer SV nutzte die Gunst der Stunde und konnte nach seinen drei Siegen punktemäßig zum MTV Dänischenhagen aufschließen. Das Satzverhältnis reichte dann zum 2. Platz. Das Team Nordschleswig blieb in dieser Saison hinter seinen Erwartungen zurück. Zwar legte die Mannschaft am 2. Spieltag mit 3 Siegen einen kleine Zwischenspurt ein, doch an diesem letzten Spieltag reichte es dann nur zu einem Sieg gegen den MTV Dänischenhagen. In den Begegnungen gegen die SG Bergenhusen und gegen den Barkelsbyer SV zog die Mannschaft den Kürzeren. Mit 8:10 Punkten, punktgleich mit der SG Bergenhusen beendete die dänische Mannschaft die Hallensaison auf dem 3. Platz.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Bezirksliga Süd (M)

Machten es zum Saisonabschluss noch einmal spannend, durften sich aber über Staffelsieg und Aufstieg freuen:
SG Padenstedt

Auch hier machte es der Tabellenführer und Gastgeber des letzten Spieltages, die SG Padenstedt noch einmal spannend. Völlig überraschend, aber verdient verlor die Mannschaft gegen den bis dato noch sieglosen TSV LoLa 2 (0:2). Beim Tabellenzweiten, MTV Horst, keimte nach dieser Niederlage die Hoffnung auf, den Padenstedtern den Staffelsieg noch einmal streitig zu machen, zumal der MTV in seinen Spielen gegen den TSV LoLa 2 und gegen den NTSV Strand 08 als Sieger vom Feld gehen konnte. In der Partie zwischen dem MTV Horst und der SG Padenstedt sollte dann die Entscheidung fallen. Nach dem verlorenen 1. Satz sah es für die SG Padenstedt dann auch so aus, als wäre der schon sichergeglaubte Staffelsieg in Gefahr. Erst danach besann die Mannschaft wieder auf ihre Spielstärke und konnte nach den gewonnenen Sätzen zwei und drei (jeweils 11:7) sich über den Staffelsieg und Aufstieg in die BZOLS (M) freuen. Der MTV Horst wird als Tabellenzweiter ebenfalls in der nächsten Hallensaison in der BZOLS sein Können zeigen dürfen. Dritter wurde der NTSV Strand 08 vor dem TSV LoLa 2.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Setzten sich gegen den Tabellenführer aus Kellinghusen durch, musste ihm aber mit einem Satz den Vortritt lassen:
TSV Breitenberg

wU18

Knapper ging es wirklich nicht. Ein einziger Satz entschied den Kampf um die Landesmeisterschaft. Nachdem der TSV Breitenberg im ewigen Nachbarschaftsduell den noch punktverlustfreien Tabellenführer, VfL Kellinghusen, mit 2:0 Sätzen schlagen konnte, lagen die Breitenbergerinnen nach Minuspunkten mit dem VfL gleichauf. Da beide Teams ihre restlichen Saisonspiele für sich entscheiden konnten, führten sie nach dem letzten Spiel mit jeweils 14:2 Punkten das Teilnehmerfeld an. Der VfL Kellinghusen durfte sich am Ende aber mit 14:2 Sätzen (TSV Breitenberg 14:3 Sätzen) über die Landesmeisterschaft freuen. Dritter wurde der TSV Schülp vor den beiden Gastmannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern, Güstrower SC 09 und ESV Schwerin.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

mU14

Landesmeister Halle 18/19:
TuS Wakendorf

Nachdem der Güstrower SC 09 auch seine letzten drei Saisonspiele für sich entscheiden konnte, führten sie mit 18:2 Punkten die Konkurrenz an. Da sich das Teams aus MV aber nicht die Krone als Landesmeister SH aufsetzen darf, freute sich über den Titel der TuS Wakendorf, der mit 14:6 Punkten die Ziellinie überquerte. Dicht dahinter mit 12:8 Punkten feierte der TSV Gnutz die Vizemeisterschaft, gefolgt von den beiden Teams des TSV Wiemersdorf und vom VfL Kellinghusen.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

wU14

Der noch punktverlustfreie und an diesem Spieltag spielfreie Tabellenführer aus Wakendorf (22:0 Pkt.) musste aus der Ferne mit ansehen, wie der TSV Gnutz 1 und der VfL Kellinghusen das Spielgeschehen an diesem vorletzten Spieltag beherrschten. Nach vier Tagessiegen bleibt der TSV Gnutz 1 mit nunmehr 18:4 Punkten den Wakendorferinnen auf den Fersen. Auch der VfL Kellinghusen hielt sich mit drei Tagessiegen schadlos und liegt mit 16:6 Punkten auf dem 3. Platz noch aussichtsreich im Rennen. Allerdings müssen beide Mannschaften auf Ausrutscher des TuS Wakendorf am letzten Spieltag (26.01. in Büsum) hoffen, zumal der TSV Gnutz und der VfL Kellinghusen sich noch einmal gegenüberstehen werden. Alle anderen Teams werden im Kampf um die Landesmeisterschaft nicht mehr eingreifen können. Sie können die drei Führenden höchstens noch einmal ärgern.ng

Einzelergebnisse und Tabelle

w/mU10

Haben beste Chancen für das Erreichen der Endrunde:
TuS Wakendorf

Mit dem vorletzten Vorrundenspieltag bringen sich die Mannschaften für die Endrunden- und Platzierungsspiele so langsam in Stellung. Die jeweils drei ersten Teams der Gruppen A und B qualifizieren sich für die Endrunde, die anderen Teams für die  Platzierungsspiele. Vor dem letzten Vorrundenspieltag am 26.01. in Hohenlockstedt spitzt sich in der Gruppe A ein Dreikampf zwischen dem VFL Kellinghusen (12:2 Pkt.), dem TUS Wakendorf (10:2 Pkt.) und dem Großenasper SV 1 (10:4 Pkt.) zu. Die Teams werden sich dann noch einmal gegenüberstehen. Auch der TSV LoLa kann sich mit seinen 6:6 Punkten noch Hoffnungen auf die Endrundenspiele machen. In der Gruppe B steht der ESV Schwerin mit 10:0 Punkten ganz oben. Dahinter streiten sich der TSV Breitenberg (6:4 Pkt.) sowie der TSV Wiemersdorf 1 und 3 (beide 6:6 Pkt.) um die Teilnahme an der Endrunde.

Einzelergebnisse und Tabelle

Alle Tabellen auf einen Blick findet ihr auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll