Faustballwochenende 08./09.12.2018 – Rückblick Bundesligen

Der VfL Kellinghusen 1 kann in der 1. Bundesliga Nord (M) einfach nicht einfach! Der TSV Schülp konnte ersatzgeschwächt in der 1. Bundesliga Nord (F) keine Punkte einsammeln und steht wieder auf einen Abstiegsplatz. Ganz anders dagegen der VfL Kellinghusen 1, der ein weiteres Mal erfolgreich seine Auswärtsspiele bestreiten konnte und den Kurs Deutsche Meisterschaft weiterhin fest im Blick hat. In der 2. Bundesliga Ost (M) kehrten die jungen Wilden aus Hohenlockstedt mit vier Punkten von ihren Auswärtsspielen zurück und haben mittlerweile die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Nord im Blick. Der VfL Kellinghusen 2 steht dagegen in der 2. Bundesliga Ost (F) nach zwei weiteren Niederlagen so dicht am Abgrund, dass der Klassenerhalt mehr als gefährdet ist. Der TSV Wiemersdorf konnte zwar beide Heimspiele gewinnen, ist aber trotzdem weiterhin mittendrin im Abstiegskampf.1 Bundesliga Nord (M)

Nichts für schwache Nerven! Ein 0:4 Rückstand noch in einen 5:4 Sieg umgedreht:
VfL Kellinghusen 1

Der VfL Kellinghusen 1 kann einfach nicht einfach. Ok, Faustball bringt Spaß, aber die Spielweise des VfL ist nichts nur schwache Nerven. Beim Tabellenletzten, TK Hannover, lag die Mannschaft am Sonntag wieder einmal aussichtslos mit 0:4 Sätzen  (9:11, 5:11, 8:11 und 8:11) im Rückstand und hatten damit ihre 3. Saisonniederlage bereits vor Augen. Viele Mannschaften hätten sich bei dem Ergebnis bereits aufgegeben, nicht aber der VfL! Nach dem Motto Tobt ihr euch erst einmal aus, wir kommen noch“ fand die Mannschaft im 5. Satz endlich ins Spiel und konnte diesen mit 11:9 Bällen für sich entscheiden. Satz 6 war dann wieder eine ganz enge Kiste. Der VfL setzte sich knapp mit 12:10 Bällen durch, um danach ein 11:7 im 7. Satz folgen zu lassen. Gewinnen bringt doch mehr Spaß und der Widerstand des TKH war endlich gebrochen. Mit dem Gewinn des 8. Satzes (11:7) und des 9. Satzes (11:8) konnte der VfL 1 die Matchniederlage wieder einmal abwenden. Für alle Beteiligten, besonders für die Herzschwachen, wäre es aber besser, wenn das Team seine künftigen Partien nicht immer so spannend gestalten würde. Mit nunmehr 10:4 Punkten rangiert der VfL hinter dem punktgleichen Tabellenweiten, VFK 01 Berlin, auf dem 3. Platz. Unangefochten an der Spitze weiterhin der ungeschlagene Ahlhorner SV.

Einzelergebnisse und Tabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/400/competition

1 Bundesliga Nord  (F)

TSV Schülp

Trainer D. Sager würde sich einmal freuen, wenn er seine gesamte Truppe aufbieten könnte. Ersatzgeschwächt nach zwei Niederlagen wieder auf einen Abstiegsplatz:
TSV Schülp

Bereits vor diesem Spieltag hatte Trainer Dirk Sager ein Grummeln im Bauch, konnte er doch ein weiteres Mal nicht auf alle seiner Spielerinnen zurückgreifen. Insbesondere das Fehlen seiner ersten Angriffsreihe machte sich im ersten Spiel gegen den Ahlhorner SV bemerkbar. Mit 0:3 Sätzen (6:11, 6:11 und 4:11) ging gas Spiel klar und deutlich verloren. Die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sollten daher gegen den zweiten Tagesgegner, dem TSV Bardowick, geholt werden. Die Bardowicker hatten vor der Partie gegen den TSV Schülp den Ahlhorner SV fast aber Rande einer Niederlage. Die Mannschaft lag schon mit 2.0 Sätzen in Führung, verloren die Partie aber nach einem von beiden Seiten sehr gut geführtem Spiel knapp mit 2:3 Sätzen. Auch gegen den TSV Schülp erspielte sich die Mannschaft eine 2:0 Satzführung. Erst danach besann sich die gastgebenden Schülperinnen darauf, dass sie durchaus 1. Liga können. Nach dem Gewinn des 3. (11:4) und 4. Satzes (11:8) konnte die Sager-Truppe zum 2:2 ausgleichen. Der Faden riss dann aber wieder im 5. Satz. Mit 4:11 musste sie den Satz und das Match dem Gegner überlassen. Mit leeren Händen rutschte das Team mit nunmehr 6:14 Punkten wieder auf einen Abstiegsplatz, hat aber die Nichtabstiegsplätze, auf den die Teams aus Schneverdingen, Bardowick und Kaulsdorf mit jeweils 8:12 stehen, noch im Blickfeld.

Nach acht Saisonsiegen weiterhin auf DM-Kurs:
VfL Kellinghusen 1

VfL Kellinghusen 1

Der VfL setzt seine Erfolgsserie auch am 5. Spieltag fort. In Hannover bekamen der gastgebende TK und die SG Stern Kaulsdorf die Spielstärke des VfL zu spüren. Auch wenn nicht alles rund lief, reichte es gegen die Kaulsdorferinnen zu einem ungefährdete 3:1 Erfolg (8:11, 11:7, 11:3 und 11:6). Knapper ging es dann gegen den Tabellenletzten aus Hannover zu. Mit 11:8 und 12:10 konnten die ersten beiden Sätze unter Dach und Fach gebracht werden. Den 3. Satz holten sich die TK-Mädels mit 11:6 Bällen. Mit dem Gewinn des 4. Satzes (12:10) konnte der VfL den Sack aber endgültig zumachen und sicherte sich damit die Punkte 15 und 16 auf der Habenseite. Hinter dem derzeitigen Tabellenführer (TV Brettorf 18:2 Pkt.) hält der VfL mit 16:4 Punkten den zweiten Platz und damit den Kurs zu einer DM-Teilnahme.

Die 1. BL Nord gönnt sich jetzt erst einmal bis zum 20.01.2019 eine Pause.

Einzelergebnisse und Tabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/575/competition

2 Bundesliga Ost (M)

Mischen weiterhin als Aufsteiger die 2. Liga auf:
TSV LoLa 1

Die jungen Wilden aus dem Lockstedter Lager mischen als Aufsteiger weiterhin in dieser Liga ganz oben mit. Den 5. Spieltag beim MSV Buna Schkopau konnte der TSV LoLa 1 wieder erfolgreich abschließen. Gegen den Gastgeber sicherte sich die Mannschaft mit 3:1 Sätzen (11:8, 7:11, 11:4 und 11:6) eindrucksvoll den ersten Tagessieg.. In ihrem zweiten Spiel gegen die vor diesem Spieltag noch vor dem TSV liegenden Mannschaft des SV 90 Fehrbellin, musste der TSV über 5 Sätze gehen, obwohl der Gegner mit nur vier Spielern angereist war. Bereits mit 0:2 Sätzen (3:11 und 8:11) lag der TSV hinten, bevor er die Partie zu seinen Gunsten drehen konnte. In den drei Folgesätzen behielten die Jungs mit jeweils 11:7 Bällen die Oberhand. Mit derzeit 14:6 Punkten und dem 3. Platz konnte das Teams die Heimreise antreten. Ich will ja keinen Druck aufbauen, aber bei einem nur Zwei-Punkte-Rückstand zum Tabellenzweiten sollte man sich schon einmal mit einer möglichen Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Liga beschäftigten.

Einzelergebnisse und Tabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/464/competition

2 Bundesliga Ost (F)

TSV Wiemersdorf

Einen guten Tag hat die gastgebenden Wiemersdorferinnen erwischt. Zu Gast waren der VFL Kellinghusen 2 und der Bundesligaabsteiger aus Hagenah. Gleich in ihrem ersten Spiel musste der TSV alles aufbieten und konnte nach 5 Sätzen (11:9, 11:7, 6:11, 8:11 und 11:8) dem Tabellenvierten aus Hagenah die 5. Niederlage zufügen. Im Nachbarschaftsderby gegen den VfL Kellinghusen 2 hatte der Gastgeber lediglich im 1. Satz bei dem 13:11-Erfolg etwas Mühe. Nach dem 11:8 (2. Satz) und 11:6 (3. Satz) war der zweite Sieg perfekt. Trotz der gewonnenen vier Punkte träumt der TSV Wiemersdorf weiterhin vom Klassenerhalt, denn mit dem Güstrower SC 09 und dem VfK 01 Berlin haben derzeit zwei weitere Mannschaften erst 8:12 Punkte. Daher sollte der TSV am 16.12. bei ihrem nächsten Heimspieltag die nächsten Pluspunkte einsammeln. Allerdings präsentieren sich dann der Tabellenführer und der Tabellenzweite in Bad Bramstedt.

Der Abstand zum rettenden Ufer wird nach zwei weiteren Niederlagen immer größer:
VfL Kellinghusen 2

VfL Kellinghusen 2

Bereits 6 Punkte Rückstand hat die zweite VfL-Mannschaft zum rettenden Ufer. Zum Auftakt musste sie gegen den TSV Hagenah gleich einmal die Segel streichen. Mit 4:11, 9:11 und 4:11 gaben sie das Spiel aus der Hand. Es sollte danach die Niederlage gegen den TSV Wiemersdorf (siehe oben) folgen. Mit ihren derzeitigen 2:18 Punkten steht die Mannschaft abgeschlagen am Tabellenende. Die SH-Liga ist daher mehr im Blickpunkt als die 2. Liga. Wenn das Team sich nicht vorzeitig dem Abstieg zufrieden geben will, müssen am 16.12. in Kellinghusen dringend die nächsten Punkte geholt werden. Kein leichtes Unterfangen, da der derzeitige Tabellendritte, SV Düdenbüttel 2 und der noch um den Klassenerhalt kämpfende VfK 01 Berlin ihr Debüt geben werden.

Einzelergebnisse und Tabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/465/competition

Thomas Boll