Faustballwochenende 20./21.10.2018 – Rückblende

Mit den beiden Mixed-Ligen (Nord und Süd) wurde am 21.10.2018 die Hallensaison 2018/19 eröffnet. Während im Norden sich nur drei Mannschaften in einer doppelten Hin- und Rückrunde dem Wettbewerb stellen, kämpfen im Süden sieben Mannschaften um ihre Teilnahme an der Endrunde um die Landesmeisterschaft. Wie erwartet setzte sich auch nach dem ersten Spieltag gleich die favorisierte Mannschaft, die SG MilBe, an die Spitze. Im Süden leistete sich der amtierende Landesmeister im Feldfaustball keinen Ausrutscher und übernahm ungeschlagen die Tabellenführung.

Wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich mit 8:0 Punkten an die Spitze:
SG MilBe

Mixed-Staffel Nord

Der MTV Dänischenhagen war Gastgeber des Spieltages und stellte sich den beiden anderen Teams, der SG MilBe und den SF Bordelum. Dabei konnten sich der MTV zweimal gegen die Sportfreunde aus Bordelum durchsetzen, zog aber in den beiden Spielen gegen die SG MilBe den Kürzeren. Die SG MilBe schloss diesen Spieltag dann mit zwei weiteren Erfolg gegen die Bordelumer Mixed-Mannschaft ab. Ungeschlagen mit 8:0 Punkten geht die Mannschaft damit am kommenden Wochenende in den zweiten Spieltag. Der MTV Dänischenhagen folgt mit 4:4 Punkten auf dem 2. Platz vor den Sportfreunden aus Bordelum (0:8 Pkt.), die bis zum 27.10. auf ihren ersten Erfolg noch warten müssen.

Einzelergebnisse und Tabelle

https://www.faustball.de/#/contest/1057/competition

Beendeten auf Grund des besseren Satzhältnisses auf dem 2. Platz den 1. Spieltag:
Großenasper SV

Mixed-Staffel Süd

Mit dem gastgebenden Heinkenborsteler SV und dem TSV LoLa fallen zwei Mannschaften aus dem Rahmen. Während der Faustball-HSV sich mit vier Siegen ungeschlagen (8:0 Pkt.) an die Tabellenspitze setzte, schließt der TSV LoLa mit vier Niederlagen (0:8 Pkt.) auf dem 7. Platz das Teilnehmerfeld nach diesem ersten Spieltag. Dazwischen, von Platz 2 bis Platz 6, zeigen mit dem Großenasper SV, dem ESV Schwerin, der SG Padenstedt, dem VfL Kellinghusen und dem TSV Gnutz gleich fünf Mannschaften mit 4:4 Punkten  die Leistungsdichte in dieser Staffel auf. Lediglich das Satzverhältnis sorgt für eine entsprechende  Reihenfolge in der Tabelle. Feucht wurde es in der Halle, nachdem

Scherben sammeln und Wasser aufwischen waren zwischendurch angesagt

der Padenstedter Schlagmann mit einem Preller nicht nur einen Punkt erzielte, sondern es auch schaffte, eine Flasche Selters damit zum Bersten zu bringen. Man darf auf den nächsten Spieltag (27.10.) gespannt sein.

Einzelergebnisse und Tabelle

https://www.faustball.de/#/contest/1058/competition

Thomas Boll