Faustballwochenende 01./02.09.2018 – Rückschau

Zuerst einmal Asche auf mein Haupt :cry: . Hatte ich in der Wochenendvorschau  doch glatt die Deutschen Meisterschaften der w/mU12 und den letzten Vorrundenspieltag der w/mu8 vergessen. Waren doch bei der DM mit dem VfL Kellinghusen (wU12) und dem TSV Gnutz (mU12) zwei Teams aus SH dabei. Über das Abschneiden beider Mannschaften findet ihr nachstehend den Bericht. Bei der w/mU8 stehen nach Abschluss der Vorrunde nun die Teilnehmer der Endrunde fest. Ansonsten durfte sich nach der erstmals ausgespielten Landesmeisterschaft der Mixed-Staffeln Nord und Süd die SG MilBe die Krone aufsetzen. Vom Jürgen-Wegner-Pokal 2018 kehrte unser mU16-Auswahl mit einem hervorragenden 2. Platz aus Veitsbronn zurück. Die wU16-Auswahl starteten nach der Absage von vier Spielerinnen mit einer sehr jungen Mannschaft (alle Nachrückerinnen sind erst 13 bzw. Jahre alt) und mussten dabei viel Lehrgeld zahlen.Deutsche Meisterschaften w/mU12

wU12

Auch wenn die Erfolge ausblieben, hatte sie viel Spaß bei der DM:
VfL Kellinghusen

14 Mannschaften aus ganz Deutschland wetteiferten am vergangenen Wochenende in Biberach um den begehrten Titel. Mit von der Partie die Nachwuchsmannschaft des VfL Kellinghusen. Sie musste sich in der Vorrunde in der Gruppe A mit dem Teams des SV Kubschütz, Ahlhorner SV, TV Jahn Schneverdingen und dem Hammer SC 08 auseinandersetzen. Nach den Niederlagen gegen Schneverdingen (1:11 und 3:11), gegen den Hammer SC 08 (6:11 und 3:11), gegen den SV Kubschütz (6:11 und 5:11) und gegen den Ahlhorner SV (5:11 und 1:11) beendete der VfL sieglos seine Vorrundenspiele und qualifizierte sich damit für die Spiele um die Plätze 10 bis 14. Auch in diesen Spielen zogen die Mädels jeweils den Kürzeren. Mit dem 14. Platz endete das Abenteuer Deutsche Meisterschaft. Trotzdem waren alle mit großer Begeisterung dabei. Deutscher Meister wurde der SV Kubschütz vor dem Ahlhorner SV und dem TSV Karlsdorf.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/869/competition

mU12

Konnten die DM auf dem 16. Platz von 24 Mannschaften beenden:
TSV Gnutz

Mit dem TSV Gnutz traten gleich 23 Mannschaften zum Kräftemessen an. Die Vorrundenspiele in der Gruppe B konnte der TSV mit 3:7 Punkten auf dem 4. Platz beenden. Hierfür sorgten die Niederlagen gegen den MTV Rosenheim (7:11, 9:11), gegen TV Stammheim (7:11, 76:11) und gegen den TuS Empelde (2:11, 7:11). Erfolgreich mit 11:4 und 11:4 verlief das Spiel gegen den TV Eschhofen. Einen Teilerfolg (Unentschieden) verbuchte die Mannschaft gegen TuS Wickrath (9:11, 11:8). Damit qualifizierte sich der TSV für die Spiele um die Plätze 13 bis 16.  Nach zwei weiteren Niederlagen (gegen MTV Oldendorf 6:11, 9:11 und gegen den Leichlinger TV 4:11 und 7:11) konnte der TSV Gnutz auf dem 16. Platz die DM beenden. Deutscher Meister wurde der SV Kubschütz vor dem TV Bretten und dem TV Unterhaugstett.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle

Unsere Delegation beim Jürgen-Wegner-Pokal 2018 in Veitsbronn.

Jürgen-Wegner Pokal 2018 (w/mU16)

Am Freitag ging für unsere beiden Auswahlmannschaften die Reise nach Veitsbronn. Dort galt es, sich gegen die Auswahlmannschaften aus Bayern, Niedersachsen, Rheinland, Sachsen, Schwaben und Baden zu behaupten. Die wU16-Auswahl startete mit einem großen Handicap bei dieser Meisterschaft. Mussten im Vorwege doch gleich vier Auswahlspielerinnen verletzungsbedingt ihre Teilnahme absagen. Mit 13- bis 14jährigen Nachwuchsspielerinnen musste die Mannschaft aufgefüllt werden. Klar war damit schon, dass ein Abschneiden auf den vorderen Plätzen nicht im Bereich des Möglichen liegen konnte. Gleich im ersten Spiel musste das Team eine 3:11 und 10:12 Niederlage gegen die Auswahl aus dem Rheinland einstecken. Es folgten weitere Niederlagen gegen Niedersachsen (4:11, 5:11), gegen Sachsen (7:11, 4:11) und gegen Schwaben (10:12, 3:11). Auch in den letzten beiden Pokalspielen am Sonntag, wo die Mannschaft noch einmal gegen Schwaben und gegen die Auswahl aus dem Rheinland um die Plätze 4 bis 6 spielen mussten, sprangen nur zwei weitere Niederlagen (Schwaben 10:12 und 5:11 und Rheinland 6:11 und 9:11) und damit in der Abschlussplatzierung der 6. Platz heraus. Trotzdem war der Einsatz der Mannschaft lobenswert.

Bei unserer mU16-Auswahl lief es dagegen wesentlich besser. Mit einem 11:4 und 11:9 Erfolg gegen das Rheinland startete

Kehrten mit dem 2. Platz erfolgreich aus Veitsbronn zurück:
mU16-Auswahl SHTV

das Team erfolgreich in den Wettbewerb. Einen ersten Dämpfer gab es anschließend gegen die Schwabenauswahl (7:11, 4:11). Sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringend, folgte ein klarer 11:4 und 11:4 Sieg gegen die Badener Auswahl, um dann gegen Niedersachsen wieder den Kürzeren zu ziehen (10:12, 4:11). Im abschließenden Vorrundenspiel ließen es die Jungs dann noch einmal mit dem 11:7 und 11:7 gegen die Bayern so richtig krachen. Als Gruppendritter qualifizierte sich unsere Auswahl dann für das am Sonntag angesetzte Halbfinalspiel gegen den Vorrundenzweiten. Erneut traf sie auf die Schwaben Auswahl und revanchierten gegen die Vorrundenniederlage in einem spannenden Dreisatzspiel (12:14, 8:11 und 13:11) für das Finale. Gegner dort die Auswahl aus Bayern. In der Vorrunde noch siegreich, unterlag unsere Mannschaft allerdings deutlich mit 6:11 und 7:11. Trotzdem große Freude, war doch der zweite Platz seit langer Zeit wieder eine sehr gute Platzierung.

Die Einzelergebnisse

w/mU8

Nach den letzten Vorrundenspielen stehen nun die Teilnehmer für die Endrunden- und Platzierungsspiele fest. Der VfL Kellinghusen 1 ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und schloss die Vorrunde als Erster vor dem ESV Schwerin und dem TSV Gnutz ab. Alle drei Mannschaften stehen sich bei der Landesmeisterschaft in den Spielen um die Plätze 1 bis 3 noch einmal gegenüber. Für die Spiele um die Plätze 4 bis 6 konnten sich der TuS Wakendorf, Großenasper SV und TSV Wiemersdorf 2 und für die Spiele um die Plätze 7 bis 9 der TSV Breitenberg, VFL Kellinghusen 2 und der TSV Wiemersdorf 1 qualifizieren. Alle Spiele finden am 22.09.2018 in Wakendorf II statt.

Erster Landesmeister in diesem Wettbewerb:
SG MilBe

Landesmeisterschaft Mixed

Leider mussten mit dem Heinkenborsteler SV und dem TSV Gnutz zwei Mannschaften aus dem Süden verletzungsbedingt ihre Teilnahme an der Landesmeisterschaft absagen. So hielt der TSV LoLa die Fahne für die Süd-Liga hoch und traf auf die SG MilBe, den MTV Dänischenhagen und den Sportfreunden Bordelum aus dem Norden. Bereits in den Gruppenphase zur LM setzte die SG MilBe im Norden klar und deutlich gegen ihre Konkurrenz durch. Das sollte sich bei der Landesmeisterschaft auch nicht ändern. Mit einem 2:1 Satzerfolg gegen den TSV LoLa, 2:0 gegen die SF Bordelum und 2:1 gegen den MTV Dänischenhagen holte sich die SG ungeschlagen die erste Landesmeisterschaft in diesem Wettbewerb. Der MTV Dänischenhagen konnte die anderen beiden Spiele gegen den TSV LoLa und gegen die SF Bordelum für sich entscheiden und ging als Vizemeister über die Ziellinie. Den 3. Platz sicherte sich der TSV LoLa vor den SF Bordelum.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/897/competition

Thomas Boll