Faustballwochenende 23./24.06.2018 – Rückblende

Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ist (war) zum Greifen nahe. Nach einer verregneten Leistung in der 1. Bundesliga Nord (M) ist für den VfL Kellinghusen 1 nun wieder das Zittern angesagt. In der 1. Bundesliga Nord (F) dagegen hat es die erste Frauenmannschaft des VfL nach zwei weiteren Siegen am Sonntag geschafft. Die DM-Teilnahme ist gesichert. Der TSV Schülp 1 taumelt nach zwei weiteren Niederlagen der 2. Bundesliga Ost (F) entgegen. In der 2. Bundesliga Ost (M) setzte sich der TSV Schülp 1 im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Gnutz 1 durch und wollte mit diesem Sieg sich vorzeitig den Klassenerhalt sichern. Der TSV Gnutz macht es mit seinem überraschenden Sieg gegen den DJK Süd Berlin aber weiterhin spannend. Der TuS Wakendorf 1 muss sich dagegen langsam mit dem Abstiegsgedanken anfreunden. In der 2. Bundesliga Ost (F) standen trotz guter Leistung der VfL Kellinghusen 2 und der TSV Wiemersdorf am Ende wieder mit leeren Händen dar und bleiben damit mitten im Abstiegskampf. Bei der Ostdeutschen Meisterschaft der wU18 holte sich der TSV Breitenberg ungeschlagen den Titel und sicherte sich damit die erste DM-Fahrkarte. Die Vizemeisterschaft und die zweite DM-Teilnahme sicherte sich der TSV Schülp. Bei der Ostdeutschen Meisterschaft der mU18 machte der TSV LoLa vor der Berliner TS sein Meisterstück. Gemeinsam treten beide Teams bei der DM wieder auf. Der TSV Gnutz räumte am Samstag im Jugendfaustball ab. Sowohl bei der mU12 (Großfeld) als auch bei der wU12 (Großfeld) sicherten sich die Gnutzer Nachwuchsmannschaften die Landesmeisterschaften. Bei der w/mU8 bleibt der VfL Kellinghusen 1 dem derzeitigen Tabellenführer aus Schwerin im Nacken und wird, wenn die Leistung am letzten Vorrundenspieltag erneut abgerufen werden kann, die Endrunde um die Landesmeisterschaft erreichen.

Samstag, 23.06.2018

1 Bundesliga Nord (M)

Mit einem Sieg gegen den TV Voerde hätte der VfL Kellinghusen 1 seine DM-Teilnahme sicher in der Tasche gehabt. Aber die Mannschaftsleistung passte sich der Wetterlage an. Erstmals in dieser Saison kam das Team mit dem nassen Untergrund nicht zurecht und musste sich sang- und klanglos dem Gegner mit 0:5 Sätzen (7:11, 7:11. 10:12, 5:11 und 9:11) ergeben. Damit schloss der TV Voerde nach Punkten zum VfL Kellinghusen auf (beide 12:4 Pkt.). Auch beim Satzverhältnis (beide +14 Sätze) hat der TV den VfL eingeholt. Mit derzeit noch einem mehr erzielten Satz liegt der VfL noch auf Platz 2, der noch das DM-Ticket sichert. Abgeschlagen auf dem vierten Platz der Ahlhorner SV, der aber als Ausrichter einen DM-Startplatz sicher in der Tasche hat. Der VfL Kellinghusen und der TV Voerde werden sich in den letzten beiden Saisonspielen ein Fernduell liefern. Beide müssen noch gegen den Tabellenführer, VfK 01 Berlin (14:2 Pkt.) und gegen den Ahlhorner SV antreten. Für den VfL heißt es jetzt: Kämpfen bis zum Umfallen. Am Ende könnten das Satzverhältnis ausschlaggebend sein.

Einzelergebnisse, Tabelle und Spielplan:

https://www.faustball.de/#/contest/255/competition

2 Bundesliga Ost (M)

Vor dem Spieltag lautete die Prognose, wenn der TSV Schülp 1 sich im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Gnutz 1 durchsetzt, wäre der Klassenerhalt mehr oder weniger sicher. Mit einem klaren 3:0 Matcherfolg (11:8, 11:7 und 11:7) kam der TSV Schülp diesem Ziel ein gewaltiges Stück näher. Zwar folgte gegen den DJK Süd Berlin eine  erwarte 1:3 Niederlage, aber für die eigentliche Überraschung sorgte vorher noch der TSV Gnutz. Gegen die Berliner holte sich die Mannschaft völlig unerwartet einen 3:2 Satzsieg (9:11, 11:7, 3:11, 11:9 und 11:8) und macht dadurch den Abstiegskampf mit den erreichten 4:20 Punkten wieder spannend (TSV Schülp 6:22 Punkte). Der TuS Wakendorf 1 musste in Berlin gegen den Tabellenführer, Berliner TS, die erwartete 0:3 Niederlage hinnehmen und stehen nach der zweiten Niederlage (1:3 gegen SG Bademeusel) mit 2:18 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Die Mannschaft kann aber am kommenden Wochenende in den beiden Nachholspielen mit zwei Siegen den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder herstellen.

Einzelergebnisse, Tabelle und Spielplan:

https://www.faustball.de/#/contest/192/competition

Ostdeutsche Meisterschaft wU18

Neben dem Titel waren auch noch die beiden letzten DM-Tickets in der Regionalgruppe Ost zwischen dem TSV Breitenberg, TSV Schülp und dem Güstrower SC 09 zu verteilen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gegen den TSV Schülp (1. Satz 14:12) marschierte der TSV Breitenberg in Richtung Titel und DM-Teilnahme. Ungeschlagen, mit 8:0 Punkten 8:0 Sätzen setzte sich die Breitenbergerinnen in der doppelten Spielrunde durch und werden nun ihre Vereinsfarben bei der DM vertreten. Begleitet wird die Mannschaft durch den TSV Schülp, der seine Spiele gegen den TSV Breitenberg verlor, aber gegen den Güstrower SC 09 beide Male sich durchsetzen konnte. Mit dem VfL Kellinghusen, der sich bereits als Landesmeister für die DM qualifiziert hatte, haben wir bei der DM jetzt gleich drei Eisen im Feuer.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/467/competition

mu12 (Großfeld)

Auch am letzten Spieltag ließ der Gnutzer Nachwuchs nichts anbrennen. Mit vier Tagessiegen sicherten sich die mU12 mit 14:2 Punkten und Sätzen die Landesmeisterschaft in dieser Nachwuchsklasse. Die Vizemeisterschaft ging trotz des 3. Platzes an den TuS Wakendorf. Als Gastmannschaft muss der Güstrower SC entsprechend zurückgestuft werden. Sowohl der TSV Gnutz als auch der TuS Wakendorf dürfen jetzt bei der Deutschen Meisterschaft an den Start gehen. Der Güstrower SC sicherte sich über seinen Landesverband den DM-Startplatz.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/564/competition

wU12 (Großfeld)

Was die Jungs können, können wir auch, dachten sich die Mädels des TSV Gnutz. Auch am letzten Spieltag der doppelten Hin- und Rückrunde behielt die Mannschaft die Oberhand und machte mit 16:0 Punkten den Doppelerfolg des TSV Gnutz perfekt. Die Vizemeisterschaft holte sich der VfL Kellinghusen (6:10 Pkt.) vor dem TSV Büsum (2:14 Pkt.). Sowohl der TSV Gnutz als auch der VfL Kellinghusen sicherten sich mit ihren Erfolgen das Startrecht für die Deutsche Meisterschaft.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/569/competition

w/mU8

Bei dem jüngsten Faustballnachwuchs hat die Gastmannschaft aus MVP, der ESV Schwerin weiterhin die Nase vorn. Mit 12:0 Punkten führen die Schweriner das Teilnehmerfeld an. Der VfL Kellinghusen lässt aber nicht locker und sitzt dem ESV mit 11:1 Punkten im Nacken. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen der TSV Gnutz und der TSV Wiemersdorf 2 mit jeweils 6:4 Punkten. Zwischen diesen beiden Mannschaften wird am letzten Vorrundenspieltag wohl der dritte Endrundenteilnehmer ermittelt.

Einzelergebnisse, Tabelle und Spielplan:

https://www.faustball.de/#/contest/571/competition

Sonntag, 24.06.2018

1 Bundesliga Nord (F)

Der VFL Kellinghusen 1 marschiert ungewohnt sicher zur DM-Teilnahme. Gegen den TV Brettorf (3:0) und gegen den TSV Bardowick (3:0) holte sich die Mannschaft die Siege 10 und 11. Mit nunmehr 22:2 Punkten festigt sie hinter dem noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Ahlhorn (24:0 Pkt.) den zweiten Platz. Damit haben sich die Mädels einen lang ersehnten Traum, die zweite DM-Teilnahme nach 2015, vorzeitig gesichert. Zwar sind an den beiden letzten Spieltagen noch acht Punkte zu vergeben, aber der Vorsprung auf einen vierten Platz, der nicht mehr für eine DM-Teilnahme ausreichen würde, beträgt angenehme 10 Punkte.

Einzelergebnisse, Tabelle und Spielplan:

https://www.faustball.de/#/contest/196/competition

2 Bundesliga Ost (F)

Trotz ansehnlicher Leistungen standen der VfL Kellinghusen 2 und der TSV Wiemersdorf nach diesem Spieltag wieder mit leeren Händen dar. Während der VfL 2 sich zu Hause mit gegen den Tabellenführer, SV Düdenbüttel 1 und gegen den Tabellenzweiten, VfK 01 Berlin, mit jeweils 1:3 Sätzen geschlagen geben musste, unterlag der TSV Wiemersdorf in Wangersen dem Gastgeber mit 0:3 und dem MTV Hammah mit 1:3 Sätzen. An der Tabellensituation hat sich vor dem letzten Spieltag nichts geändert. Mit 8:16 Punkten liegt der VfL 2 auf Platz 7 (Nichtabstiegsplatz), der TSV Wiemersdorf mit 6:18 Punkten auf Platz 8 (Abstiegsplatz). Mehr Spannung für den letzten Spieltag geht nicht.

Einzelergebnisse, Tabelle und Spielplan:

https://www.faustball.de/#/contest/193/competition

Ostdeutsche Meisterschaft mU18

Neben dem gastgebenden VfL Kellinghusen wollte sich auch der TSV LoLa gegen die Konkurrenz aus Berlin (Berliner TS) und aus Mecklenburg-Vorpommern (Güstrower SC 09) durchsetzen und die begehrten DM-Tickets sichern. Am Ende durfte sich aber nur der TSV LoLa über Titel und DM-Fahrkarte freuen. Mit 6:0 Punkten ging der TSV LoLa vor der Berliner TS (4:2 Pkt.) über die Ziellinie. Beide Teams gehen für die Regionalgruppe Ost bei der DM mit dem Ausrichter der DM, Großenasper SV, an den Start. Der VfL Kellinghusen erwies sich als guter Gastgeber und ließ als Vierter (0:6 Pkt.) auch dem Güstrower SC 09 (2:4 Pkt.) noch den Vortritt.

Einzelergebnisse und Abschlusstabelle:

https://www.faustball.de/#/contest/466/competition

Thomas Boll