Faustballwochenende 01. bis 03.06.2018 – Rückblende

Nach dem Motto „Im Westen nichts Neues“ gibt es für den TSV Schülp in der 2. Bundesliga Ost (M) auch nichts Neues zu vermelden. Am Samstag gab es wiederum zwei Niederlagen. Bei der mU14 behielt der TuS Wakendorf die Nerven und holte sich die Landesmeisterschaft. Auch bei der wU14 hatte der TuS-Nachwuchs am Ende die Nase vorn und sicherte sich die Landesmeisterschaft. Bei der w/mU10 bleibt der TSV Wiemersdorf 1 nach dem zweiten Spieltag weiterhin ungeschlagen und führt das Teilnehmerfeld mit 14:0 Punkten an.2 Bundesliga Ost

Kommen nicht so richtig von der Stelle und bleiben auch nach diesem Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz:
TSV Schülp 1
Bildquelle: HP TSV Schülp

Am Samstag war der TSV Schülp 1 Gastgeber der vorgezogenen Spielpaarungen des 8. Spieltages. Als Gäste durfte der Tabellenvorletzte die Berliner TS (Tabellenführer) und der VfK 01 Berlin 2 (Tabellenmittelfeld) begrüßen. Dabei erwies man sich als „guter“ Gastgeber und überließ die Punkte den beiden Gastmannschaften. Es war bereits vor dem Spieltag klar, dass es für den TSV ein schweres Unterfangen werden würde, die dringend benötigten Punkte für den Klassenerhalt gerade gegen diese Mannschaften zu holen. Gegen den VfK 01 Berlin 2 hielt der TSV in seinem Auftaktspiel lediglich im ersten Satz mit und brachte die Berliner in Bedrängnis. Am Ende konnte sich der VfK allerdings mit 15:13 Bällen diesen Satz sichern, um dann in den beiden Folgesätzen sich überlegen mit jeweils 11:5 Bällen durchsetzen. Auch gegen die Berliner TS hatte der TSV Schülp nichts zu bestellen. Mit 5:11, 4:11 und 9:11 Bällen überließ man dem Tabellenführer die Sätze und den Sieg. Die Berliner TS behielt auch gegen den VfK 01 Berlin 2 die Oberhand und holte sich mit dem 3.0 Satzerfolg seinen zweiten Tagessieg. Damit untermauerte die BT nunmehr mit 14:2 Punkten die Tabellenspitze. Der VfK 01 Berlin 2 liegt mit 8:8 Punkten auf dem 4. Platz und hat den Klassenerhalt damit bereits in der Tasche. Gefährlich dagegen wird es so langsam für die Schülper. Mit 2:14 Punkten belegt die Mannschaft den vorletzten Platz.

mU14

Mit vier abschließenden Tagessiegen (2:1 gegen den TSV Gnutz, 2:0 gegen den TSV Wiemersdorf 1, 2:1 gegen den VfL Kellinghusen und 2:0 gegen den TSV Wiemersdorf 2) sicherte sich der TuS Wakendorf mit 18:2 Punkten die Landesmeisterschaft in dieser Staffel. Der Güstrower SC 09 konnte als Tabellenzweiter mit 16:4 Punkten die Saison beenden, muss allerdings als Gastmannschaft auf die Vizemeisterschaft verzichten. Über diese durfte sich der VfL Kellinghusen mit seinen 16:4 Punkten freuen und hofft nun, sich über die Ostdeutsche Meisterschaft für die Deutsche Meisterschaft im September in Wakendorf qualifizieren zu können. Als DM-Ausrichter hat der TuS Wakendorf bereits seine DM-Teilnahme gesichert. Leider konnten die Mannschaften für ihre Erfolge nicht geehrt werden, da der Staffelleiter krankheitsbedingt nicht zur Siegerehrung anwesend sein konnte und es leider versäumt hatte, die Ehrung an den Ausrichter zu übergeben. Die Ehrung soll aber nachgeholt werden.

Holten sich noch vor dem VfL Kellinghusen die Vizemeisterschaft:
TSV Gnutz
Bildquelle: FB TSV Gnutz

wU14

Was die Jungs können, können die Mädels des TuS Wakendorf allemal. Auch am letzten Spieltag ließ die Mannschaft nichts anbrennen und holten sich in Gnutz nach den jeweils 2:0 Satzerfolgen gegen den TSV Wiemersdorf, Großenasper SV, ESV Schwerin und gegen den VfL Kellinghusen mit 22:2 Punkten die Landesmeisterschaft nach Wakendorf. Der Gastgeber, TSV Gnutz, durfte sich über die Vizemeisterschaft freuen. Mit 20:4 Punkten behielten sie vor dem VfL Kellinghusen (18:6 Punkte) den knappen Vorsprung, der als Dritter vor dem TSV Wiemersdorf (8:16 Punkte) über die Ziellinie ging. Da auch hier der TuS-Nachwuchs als DM-Ausrichter seine DM-Teilnahme sicher in der Tasche hat, geht es für den TSV Gnutz, VfL Kellinghusen und den TSV Wiemersdorf sich ein DM-Ticket über die Ostdeutsche Meisterschaft zu sichern.

w/mU10

Souverän setzte sich der TSV Wiemersdorf 1 vor den spielfreien Mannschaften aus Wakendorf nach seinen Erfolgen gegen die eigene zweite, dritte und vierte Mannschaft sowie gegen den VfL Kellinghusen 2 mit 14:0 Punkten an die Tabellenspitze. Die Verfolger, VfL Kellinghusen 1, TuS Wakendorf 1 und 2 bleiben dem TSV 1 allerdings mit jeweils 2 Minuspunkten im Nacken. Unter diesen vier Teams wird sich am 16.06. sicherlich die Landesmeisterschaft entscheiden. Noch einmal der Hinweis, dass im neuen Faustballsystem zwar die Ergebnisse richtig angezeigt werden, aber nicht alle in der dort angezeigten Tabelle übernommen werden. Ursächlich hierfür ist, dass der Spielmodus (3 Sätze) im neuen System noch nicht abgebildet wird. Die aktuelle Tabelle ist auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“ zu finden.

Thomas Boll