Faustballwochenende 04.-06.05.2018 – Rückblende

Beim Blick auf die Ergebnisse aus der 1. Bundesliga Nord (M) rieb sich so manch einer verwundert die Augen, zumindest mir ging es so. Danach hatte sich der VfL Kellinghusen beim amtierenden Deutschen Meister und haushohen Favoriten in Berlin klar und deutlich durchsetzen können. In der 2. Bundesliga Ost (M) musste der Liganeuling, TSV Schülp, erkennen, dass die Saison kein Zuckerschlecken wird. Der TSV Gnutz hat sich mittlerweile ja schon daran gewöhnt. Für beide Teams begann die Feldsaison mit zwei Niederlagen. Der TuS Wakendorf durfte sich zumindest schon über seinen ersten Saisonsieg freuen. Bei der mU18 setzten sich der TSV LoLa 1 und der VfL Kellinghusen ungeschlagen an die Tabellenspitze. In der wU18 hielt sich der VfL Kellinghusen als einzige Mannschaft schadlos und setzte sich nach dem ersten Spieltag schon gleich von den anderen Mannschaften ab. Bereits der zweite Spieltag stand bei der mU14 auf dem Programm. Es entwickelt sich ein Dreikampf zwischen dem VfL Kellinghusen, TuS Wakendorf und dem Güstrower SC 09. Auf eine spannende Saison darf man sich bei der wU14 einstellen. Hier kann „fast“ jeder jeden schlagen. Gleich vier Teams beendeten punktgleich den Saisonauftakt. Am zweiten Spieltag der w/mU10 griffen alle elf Mannschaften ins Spielgeschehen ein. Zwar werden in dieser Jugendstaffel unter www.faustball.de die Ergebnisse richtig angezeigt, aber auf Grund des durchgeführten Spielmodus werden diese nicht alle in die Tabelle übertragen. Die richtige Tabelle wird wie immer unter www.shtv-faustball.de/Tabellen Feldfaustball veröffentlicht. Gleiches trifft auch für die kommenden Spieltage der w/mU12 (Kleinfeld) zu.Freitag, 04.05.2018

mU18

Um 18:00 Uhr fiel in Kellinghusen für die fünf Mannschaften der Startschuss in die Feldsaison 2018. Dabei sind der der TSV LoLa 1 und der VfL Kellinghusen am besten aus den Startlöchern gekommen. Beide Teams konnten sich gegen ihre Gegner durchsetzen. Während die erste Mannschaft aus Hohenlockstedt sich mit Siegen gegen die eigene Zweite (11:8 und 11:6), gegen den Großenasper SV 2 (11:6 und 11:5) und gegen den Großenasper SV 1 (11:6 und 11:7) vorerst mit 6:0 Punkten an die Tabellenspitze setzen konnte, standen für den VfL Kellinghusen nur zwei Spiele auf dem Programm. Gegen den Großenasper SV 1 (11:8, 8:11 und 11:7) und gegen den TSV LoLa 2 (11:5, 8:11 und 11:8) benötigte der VFL-Nachwuchs allerdings jeweils drei Sätze. Mit 4:0 Punkten behielt die Mannschaft ebenfalls eine weiße Weste und setzte sich vorerst auf den zweiten Tabellenplatz. Für den TSV LoLa 2 und den Großenasper SV 2 reichte es jeweils für einen Sieg. Für den Großenasper SV 1 dagegen blieb ein Erfolgserlebnis noch aus.

Samstag, 05.05.2018

Überraschten nicht nur den VfK 01 Berlin, sondern sicherlich auch alle „Faustballexperten“:
VfL Kellinghusen 1

1 Bundesliga Nord (M)

Gleich zum Saisonbeginn mit dem VfK 01 Berlin den amtierenden Deutschen Meister vor der Brust. Alles sprach gegen den VfL Kellinghusen und mit einer  Auftaktniederlage hatten „fast“ alle gerechnet. Aber es sollte zur Überraschung aller anders kommen. Entfesselt spielte der VfL in Berlin auf. Nach dem Gewinn des 1. Satzes (11:9) ging der VfK 01 Berlin nach den Sätzen 2 (12:10) und 3 (13:11) mit 2:1 in Führung. Danach übernahm aber der VfL wieder die Regie und gewann die folgenden Sätze vier bis sieben (11:7, 11:3, 11:8 und 11:7) klar und deutlich. Ein überaus erfolgreicher Start in die neue Saison. Allerdings macht eine Schwalbe noch keinen Sommer (3 Euro für das Phrasenschwein), doch sie stärkt ungemein das Selbstvertrauen.

2 Bundesliga Ost (M)

Die Zweitligasaison wird sicherlich kein Zuckerschlecken:
TSV Schülp 1

Heimspieltag für den TSV Schülp. Zu Gast waren der Landesrivale, TuS Wakendorf und der SV 90 Fehrbellin. Dem Aufsteiger aus Schülp blies gleich am ersten Spieltag der raue Zweitligawind ins Gesicht. Zwar konnten die Schülper gegen den TuS Wakendorf die beiden ersten Auftaktsätze noch für sich entscheiden (15:14 und 11:5), danach war aber Schluss mit lustig. Mit 5:11, 6:11 und 7:11 freute sich der TuS Wakendorf über seinen ersten Saisonsieg und der TSV Schülp ärgerte sich über seine erste Niederlage. Gegen den SV 90 Fehrbellin hatten dann unsere beiden Mannschaften jeweils mit 0:3 Sätzen das Nachsehen. Mit 4:0 Punkten übernahmen die Fehrbelliner vorerst die Tabellenspitze. Für den TuS Wakendorf endete der erste Spieltag mit 2:2 Punkten und Platz 6. Der TSV Schülp führt mit 0:4 Punkten die noch sieglosen Teams auf Platz 7 an. Zu diesen sieglosen Teams gehört auch der TSV Gnutz, den zum Saisonauftakt zum DJK Süd Berlin reisen musste. Dort mussten sich die Gnutzer gegen den Gastgeber und gegen die SG Bademeusel behaupten. Am Ende stand die Mannschaft wieder einmal mit leeren Händen da. Mit jeweils 0:3 Sätzen, 0:4 Punkten und 0:6 Sätzen und vorerst mit der roten Laterne ging es zurück nach Hause.

Schon nach dem ersten Spieltag vier Punkte Vorsprung gegenüber der Konkurrenz:
VfL Kellinghusen wU18

wU18

Für den VfL Kellinghusen war der erste Spieltag ein Start in eine wohl erfolgreiche Feldsaison. Der VfL-Nachwuchs konnte alle vier Spiele (gegen den TSV Schülp 2:0, gegen den TSV Gnutz 2:0, gegen den TSV Breitenberg 2:0 und gegen den Güstrower SC 09 2:0) für sich entscheiden und setzte sich gleich mit 8:0 Punkten an die Tabellenspitze. Dahinter folgt mit dem TSV Breitenberg, dem Güstrower SC 09 und dem TSV Schülp ein Dreigestirn mit 4:4 Punkten. Lediglich der TSV Gnutz wartet noch auf ein Erfolgserlebnis. Mit 0:8 Punkten steht die Mannschaft auf dem letzten Platz.

mU14

Nach dem zweiten Spieltag machen mit dem VFL Kellinghusen, TUS Wakendorf und dem Güstrower SC 09 gleich drei Teams auf sich aufmerksam. Der VfL- (12:2 Pkt.) und der Wakendorfer Nachwuchs (10:2 Pkt.) führen das Sechserfeld an. Auf dem 3. Platz hält der Güstrower SC 09 (10:4 Pkt.) noch Anschluss an die beiden führenden Mannschaften. Schon mit großen Abstand folgt auf Platz 4 der TSV Wiemersdorf 1 (6:8 Pkt.). Auf Platz 5 der TSV Gnutz (2:10 Pkt.) und die rote Laterne hat der mit 0:14 Punkten der TSV Wiemersdorf 2.

wU14

Gehören mit zum Reigen der erfolgreichen Mannschaften:
VfL Kellinghusen wU14

Sieben Mannschaften wetteifern in dieser Saison um die Landesmeisterschaft. In Gnutz fiel der Startschuss und gleich der erste Spieltag zeigte, dass zumindest die ersten vier Teams auf Augenhöhe sind. Jeweils 6:2 Punkten erkämpften sich der TuS Wakendorf, der TSV Gnutz, der TSV Wiemersdorf und der VfL Kellinghusen freuen. Erst das Satzverhältnis bringt eine Reihenfolge in die Tabelle und hier hat der TuS Wakendorf momentan die Nase vorn. Ab Platz 5 beginnt mit dem Großenasper SV die Zone der Mannschaften mit negativen Punktestand (2:6 Pkt.), gefolgt vom ESV Schwerin (2:6 Pkt.) vor dem Güstrower SC 09 (0:8 Pkt.).

w/mU10

Nachdem am 28.04. im Rahmen des Wakendorfer Alsterpokals für vier Mannschaften die Saison schon gestartet wurde, stiegen in Kellinghusen alle elf Mannschaften in den Wettkampf ein. Zwei Wakendorfer Mannschaften setzten sich dabei mit 12:2 Punkten (TuS 1) bzw. 10:2 Punkten (TuS 2) an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Der Großenasper SV setzte sich mit 8:4 Punkten auf den 3. Platz. In Lauerstellung, noch ungeschlagen mit 6:0 Punkten der TSV Wiemersdorf 1. Also wird die Saison für die Wakendorfer Mannschaften kein Selbstgänger, zumal auf den Plätzen 5 (VfL Kellinghusen 1 4:2 Pkt.) und 6 (TSV Wiemersdorf 2 (4:2 Pkt.) noch zwei weitere Teams im Kampf um die Landesmeisterschaften beste Aussichten haben. Ab Platz 7 dann die Teams mit momentan noch negativem Punktestand.

Die aktuelle Tabelle dieser Meisterschaft findet ihr auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Sonntag, 06.05.2018

Perfekter Saisonstart. 4:0 Pkt. und Platz 3:
VfL Kellinghusen 1

1 Bundesliga Nord (F)

Unterschiedlich konnten unsere beiden Erstligateam nicht in die Saison starten. Der VfL Kellinghusen kehrte mit zwei Erfolgen vom Auswärtsspieltag zurück und der TSV Schülp mit zwei Niederlagen.

In Brettorf warteten der TV Brettorf und TSV B04 Leverkusen auf den VfL Kellinghusen. Gleich im ersten Saisonmatch mussten die VfL-Mädels gegen das Leverkusener Team über die volle Distanz (5 Sätze) gehen und sie machten es mit Bravour. Am Ende hatte der VfL knapp mit 3:2 Sätzen (8:11, 11:4, 5:11, 11:7 und 11:8) die Nase vorn und die beiden ersten Saisonpunkte sicher. Auch gegen den TV Brettorf fiel die Entscheidung erst im vierten Satz und wieder hatten die Störstädterinnen das bessere Ende auf ihrer Seite. Mit dem 3:1 Matcherfolg (11:9, 11:6, 9:11 und 11:6) gelang der Mannschaft der perfekte Saisonstart. Ganz anders dagegen die Ausbeute des TSV Schülp. Im Sportzentrum Osterwald bekam die Mannschaft es zum Saisonauftakt  mit dem Gastgeber, TV Jahn Schneverdingen und dem TSV Bardowick zu tun. Trotz heftiger Gegenwehr konnte gegen den TSV Bardowick die 1:3-Niederlage (8:11, 11:9, 6:11 und 9:11) nicht verhindert werden. Gegen Schneverdingen war die Luft raus. Folge war eine klare 0:3 Niederlage (4:11, 8:11 und 8:11). Der TSV Schülp hatte sich diesen Start sicherlich ganz anders vorgestellt. Während der VfL Kellinghusen mit 4:0 Punkten hinter dem punktgleichen TV J. Schneverdingen und dem Ahlhorner SV auf Platz drei liegt, findet sich der TSV Schülp auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Sie sind aber mit dem SV Moslesfehn und dem TV Brettorf in bester Gesellschaft (alle 0:4 Pkt.) und die Saison hat doch erst begonnen.

2 Bundesliga Ost (F)

Heimspieltag zum Saisonauftakt für die zweite Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen. Zu Gast der TSV Wiemersdorf und der TSV Essel. Erstes Spiel für den VfL 2 und den TSV Wiemersdorf war das direkte Aufeinandertreffen. Beide Teams schenkten sich nichts und befanden sich auf Augenhöhe. Das bessere Ende hatte dann aber mit dem 3:2 Matcherfolg (9:11, 11:9, 5:11, 11:8 und 12:10) die Heimmannschaft auf ihrer Seite. Gegen den TSV Essel befanden sich beide anschließend auf der Verliererstraße. Während der TSV Wiemersdorf mit dem 7:11, 6:11 und 6:11 eine klare Niederlage einstecken müsste, konnte der VFL 2 zumindest den ersten Satz gegen den TSV Essel offen gestalten, um am Ende diesen aber mit 14:15 Bällen abzugeben. Die Sätze 2 und 3 waren dann jeweils mit 11:6 eine klare Angelegenheit für den TSV Essel. Mit 2:2 Punkten gelang dem VfL Kellinghusen 2 als Aufsteiger ein zufriedenstellenden Saisonstart. Für den TSV Wiemersdorf haben die schweren Zeiten zum Klassenerhalt bereits am 1. Spieltag begonnen.

Mixed-Staffel Nord (F)

Drei Mannschaften wetteiferten um die besten Plätze für die Finalrunde der Landesmeisterschaft im September. Mit insgesamt vier Siegen erreichte die SG MilBe als Vorrundenerster bereit das Halbfinale der LM. In die Qualifikationsrunde bei der LM müssen dagegen der MTV Dänischenhagen als Vorrundenzweiter (4:4 Pkt.) und die SF Bordelum auf Platz 3 (0:8 Pkt.). Beide Mannschaften treffen bei der LM dann auch den Zweit- bzw. Drittplatzierten der Süd-Staffel.

Die Einzelergebnisse gibt es ab der Feldsaison 2018 unter www.faustball.de, die Tabellen wie gewohnt auch in dieser Saison auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Thomas Boll