Faustballwochenende 24./25.03.2018 – Vorschau

Zwei Deutsche Meisterschaften stehen am kommenden Wochenende im Vordergrund des Faustballgeschehens. In Staffelstein wollen bei der wU18 die zehn besten Vereinsmannschaften ihren Hallenmeister küren und bei der mU18 beenden in Waibstadt die Vereinsmannschaften ihre diesjährigen Hallensaison. Der VfL Kellinghusen (1. Ost) und der TSV Wiemersdorf (2. Ost) wollen bei der DM wU18 auf sich aufmerksam machen. Bei der mU18 beginnt für den TSV LoLa (1. Ost) und für den Güstrower SC 09 (2. Ost) das Abenteuer DM.

Auf Landesebene stehen die letzten Punktspiele bei der w/mU12 (Großfeld) in Großenaspe auf dem Programm und die Mannschaften der Mixed-Staffel-Nord treffen sich in Bredstedt zum letzten Spieltag.Deutsche Meisterschaft wU18

Können sie ihre Spielstärke von der ODM auch bei der DM zeigen?
wU18 VfL Kellinghusen

Mit dem VfL Kellinghusen und dem TSV Wiemersdorf haben wir bei der DM gleich zwei Eisen im Feuer. Am Samstag beginnt der TSV Wiemersdorf (2. Ost)  in der Gruppe A mit den Vorrundenspielen. Dabei muss sich die Mannschaften gegen den TSV Calw (1. Süd), MTV Rosenheim (3. Süd), TSV Pfungstadt (1. West) und gegen den Ahlhorner SV (2. Nord) behaupten. Das Erreichen der Endrundenspiele (Platz 1 bis 6) sollten im Bereich des Möglichen liegen. Für den VfL Kellinghusen (1. Ost) bekommt es in der Gruppe B mit dem TSV Gärtringen (2. Süd), TSV Staffelstein (Ausrichter), TV Jahn Schneverdingen (1. Nord) und dem TV Waibstadt (2. West) zu tun. Auch hier könnte nach der Vorrunde ein Platz unter den ersten drei Teams möglich sein. Für alle, die nicht Ort sein können, besteht die Möglichkeit sich auf der Homepage des TSV Staffelstein unter dem Link: http://www.tsv-staffelstein.de/faustball/dm2018/ergebnisse.php?menu_live=1 auf dem Laufenden zu halten.

Spielplan wU18 Mannschaften

Deutsche Meisterschaft mU18

Wollen bei der DM ganz vorn mitmischen:
mU18 TSV LoLa

Sachen packen und ab zum befreundeten DM-Gastgeber, TV Waibstadt, heißt es für den TSV LoLa am kommenden Wochenende. Begleitet wird das Team vom Güstrower SC 09, der sich als Ostdeutscher Vizemeister für die DM qualifizieren konnte. Der TSV LoLa (1. Ost) trifft am Samstag in der Gruppe B auf den TB Oppau (2. West), TV Waibstadt (Ausrichter), TV Brettorf (1. Nord) und auf den TV Segnitz (2. Süd). Wenn es der Mannschaft gelingt, sich ein letztes Mal in dieser Saison voll zu konzentrieren, dann wird sie ganz vorn mit dabei sein. Der Güstrower SC 09 (2. Ost) muss sich in der Gruppe A gegen den TV Vaihingen/Enz (1. Süd), SV Kubschütz (3. Süd), FBC Offenburg (1. West) und gegen den Ahlhorner SV (2. Nord) behaupten. Keine leichten Aufgaben, aber die Mannschaft it immer für eine Überraschung gut. Auch bei dieser Meisterschaft kann das Geschehen auf der Homepage des Ausrichters unter dem Link https://www.turnverein-waibstadt.de/faustball/deutsche-meisterschaften-201718/u18-dm/ verfolgt werden.

Spielplan mU18 Mannschaften

Wollen die Landesmeisterschaft unbedingt mit nach Hause nehmen:
w/mU12 TSV Gnutz

Landesmeisterschaft w/mU12 (Großfeld)

Um 11:00 Uhr heißt es für die Teams sich in Großenaspe, in der Sporthalle Heidmühler Weg, sich ein letztes Mal in dieser Saison voll zu konzentrieren. Wenn nichts außergewöhnliches mehr passiert, sollte dem TSV Gnutz (m) (14:0 Pkt.) und dem TSV Wiemersdorf (m) (10:4 Pkt.) die Landes- und Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen sein. Um den dritten Platz gibt es noch ein Gerangel zwischen dem TSV Büsum (m) (6:8 Pkt.) und dem TuS Wakendorf (m) (4:6 Pkt.). Bei den weiblichen Teams wird der neue Landesmeister wohl Großenasper SV heißen.

MIxed-Staffel Nord

Ungeschlagen mit 10:0 Punkten geht die SG MilBe (Mildstedt/Bredstedt) am Sonntag ab 10:00, in Bredstedt, Wittenburgerring 34 (BPOL-Halle) in den letzten Spieltag. Damit hat die Mannschaft den Staffelsieg so gut wie sicher in der Tasche. Die SF Bordelum 1 hat als Tabellenzweiter bereits vier Punkte Rückstand (8:4 Pkt.). Den Bordelumern könnten im Kampf um Platz zwei noch die Teams aus Bredstedt und Dänischenhagen gefährlich werden. Mit jeweils 4:6 Punkten liegen sie noch in Reichweite des zweiten Platzes.

Thomas Boll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.