Faustballwochenende 10./11.03.2018 – Rückblende

Mit den Ostdeutschen Meisterschaften der w/mU16 wurde am vergangenen Wochenende diese Meisterschaftsserie beendet. Während bei der mU16 der Titelverteidiger, TSV LoLa, seiner Favoritenrolle gerecht werden konnte und sich ungeschlagen den Titel sichern konnte, mussten bei der wU16 unsere Teams dem ESV Schwerin und dem Güstrower SC 09 verdienter Maßen den Vortritt lassen. Bei der w/mU10 sicherte sich der TuS Wakendorf 1 die Landesmeisterschaft. Bei der Vergabe der Vizemeisterschaft wurde es allerdings noch einmal eng. Die beiden Mix-Staffeln (Nord und Süd) setzten nach längerer Spielpause ihre Punktspiele fort. Im Norden behielt die SG MilBe (Spielgemeinschaft Mildstedt/Bredstedt) die Nerven und führt  unangefochten das Teilnehmerfeld an. Im Süden konnte der Heinkenborsteler SV die Tabellenführung behaupten. Die beiden Verfolger aus Schwerin und Kellinghusen mussten Federn lassen.Ostdeutsche Meisterschaft wU16

Sicherte sich ungeschlagen den Titel und eine der beiden DM-Fahrkarten:
wU16 ESV Schwerin

Für den TuS Wakendorf, TSV Schülp und dem TSV Breitenberg ging die Reise am Samstag nach Schwerin. Dort mussten sich unsere Mannschaften der Konkurrenz aus MV, dem ESV Schwerin und dem Güstrower SC 09 stellen und am Ende den Vortritt bei der Vergabe um die Meisterschaft und den DM-Fahrkarten lassen. Am besten zog sich noch die junge Mannschaft des TuS Wakendorf aus der Affäre und belegte am Ende den dritten Platz. Für den TSV Schülp, mit nur vier Spielerinnen angereist, reichte es „nur“ zu einem Sieg gegen den Landesrivalen, TSV Breitenberg und zum Abschluss zu dem vierten Platz. Abgeschlagen auf dem letzten Platz beendete der TSV Breitenberg die Meisterschaft. Der ESV Schwerin sicherte sich ungeschlagen den Titel vor dem Güstrower SC 09. Beide Teams konnten sich für die DM qualifizieren.

Ergebnisse ODM HF 17-18 wU16

Konnten erfolgreich ihren Titel verteidigen:
mU16 TSV LoLa

Ostdeutsche Meisterschaft mU16

Als Titelverteidiger reiste der TSV LoLa am Sonntag nach Berlin und musste sich in einer doppelten Spielrunde gegen den Güstrower SC 09 und dem Gastgeber, Berliner TS, behaupten. Der TSV wurde seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich ungeschlagen die Meisterschaft vor dem Güstrower SC 09. Beide Teams haben sich damit für die in Großenaspe stattfindenden Deutschen Meisterschaft qualifizieren können. Dritter wurde die Berliner TS.

Ergebnisse ODM HF 17-18 mU16

 

Landesmeisterschaft w/mU10

Die erfolgreichen Wakendorfer Mannschaften. Platz 1 und 2 bei der Landesmeisterschaft:
w/mU10 TuS Wakendorf

Ein letztes Mal in dieser Saison trafen die Teams aus dieser Nachwuchsstaffel am Samstag in Nortorf (Ausrichter TSV Gnutz) aufeinander. Mit dem TuS Wakendorf 1 und 2 standen sich u.a. noch zwei ungeschlagene Mannschaften im Rennen um die Landesmeisterschaft gegenüber. Dieses Spiel konnte der TuS 1 souverän mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden und nachdem die Mannschaft auch noch seine letzten beiden Spiele sicher gewinnen konnte, stand der TuS Wakendorf 1 mit 24:0 Punkten als alter und neuer  Landesmeister fest. Die zweite Wakendorfer Mannschaft musste sich auch noch dem Großenasper SV geschlagen geben und verlor damit vorübergehend den zweiten Tabellenplatz an den Verfolger, TSV Gnutz 1. Dann passiertes etwas einmaliges im Faustball! Um sich den zweiten Platz wieder zurück zu erobern, musste der TuS Wakendorf 2 sein Spiel gegen den TSV Gnutz unbedingt gewinnen. Das gelang auch, allerdings gegen die verkehrte Gnutzer Mannschaft! Die Gnutzer Betreuer hatten die Mannschaften vertauscht!!!???. Das Spiel gegen die richtige Gnutzer Mannschaft musste daher erneut angesetzt werden und auch in diesem Spiel konnte der TuS Wakendorf 2 das Feld als Sieger verlassen. Damit verdrängten die Wakendorfer die punktgleiche Mannschaft des TSV Gnutz 1 auf Grund des besseren Satzverhältnisses wieder vom Platz 2. Sachen gibt’s, die gibt es eigentlich gar nicht!

Mix-Staffel-Nord

Am vorletzten Spieltag behielt die SG MilBe die Nerven und setzte sich in seinen beiden Spielen klar und deutlich mit 2:0 Sätzen durch. Mit 10:0 Punkten und vier Punkte Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten, den SF Bordelum1 (8:4 Pkt.) geht es für die SG nun am 25.03. in den letzten Spieltag. Den Verfolgern sollte es schwer fallen, der SG den Staffelsieg noch zu entreißen.

Überraschten nicht nur den VfL Kellinghusen mit ihrem Sieg:
SG Padenstedt

Mix-Staffel-Süd

Mit dem Heinkenborsteler SV, dem VfL Kellinghusen und dem ESV Schwerin gingen gleich drei punktgleiche Mannschaften in den vorletzten Spieltag. Am Ende des Spieltages konnte nur der Faustball-HSV diesen Punktestand behaupten. Zwei Tagessiege gegen den die SG Padenstedt (2:0) und gegen den Verfolger, ESV Schwerin (2:1) reichten aus, um mit 14:2 Punkten die Tabellenspitze allein übernehmen zu können. Der ESV Schwerin hielt sich in den anderen beiden Spielen schadlos und belegt vor dem letzten Spieltag mit 14:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Der VFL Kellinghusen patzte gleich zweimal und rutschte mit nunmehr 12:6 Punkten auf den dritten Platz. Einen mächtigen Sprung in der Tabelle machte der TSV LoLa 1. Nach zwei Tagessiegen

Schafften mit zwei Tagessiegen den Sprung auf den 4. Platz:
TSV LoLa 1

belegt die Mannschaft nunmehr mit 6:12 Punkten den vierten Platz, vor den beiden punktgleichen Mannschaften aus Gnutz und Padenstedt. Schlusslicht vor dem letzten Spieltag mit Luft nach oben der TSV LoLa 2 (4:14 Pkt.).

Alle Einzelergebnisse unter www.faustball-ergebnisse.de. Die aktuellen Tabellen auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll