Faustballwochenende 03./04.03.2018 – Rückblende

Der TSV Wiemersdorf blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Im Nachwuchsbereich konnten die Wiemersdorfer am Samstag bei der wU12 (Kleinfeld) und bei der mU12 (Kleinfeld) den Gewinn der jeweiligen Landesmeisterschaften feiern und bei der wU18 reichte es bei der ODM für den 3. Platz. Da der Ostdeutsche Meister aus Breitenberg auf seine DM-Teilnahme verzichtet hat, können die Wiemersdorferinnen sich über die DM-Teilnahme als Nachrücker freuen. Bei der ODM mU18 freut sich der TSV LoLa über den Meistertitel und die DM-Teilnahme. In der BZLN (M) leistete sich am Sonntag der Tabellenführer, MTV Meggerdorf, zwar einen Ausrutscher; den souveränen Staffelsieg ließ sich die Mannschaft aber nicht nehmen. In der BZKS (M) erwischte die Lübecker TS am vorletzten Spieltag einen rabenschwarzen Tag und wurde vom TuS Wakendorf 5 eingeholt.

Die Deutsche Meisterschaft bei den Frauen sicherte sich der TSV Dennach vor dem TSV Calw. Über einen dritten Platz durfte sich der Ahlhorner SV freuen.wU12 (Kleinfeld)

Landesmeister HF 17/18:
wU12 (KF) TSV Wiemersdorf

Mit dem TSV Wiemersdorf, VfL Kellinghusen und dem ESV Schwerin nahmen drei weibliche Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb bei den Jungs teil. Für die Landesmeisterschaft in dieser Jugendklasse wurden aber die Spiele der wU12 untereinander gewertet. Der ESV Schwerin setzte sich zwar deutlich gegen unsere Teams durch, die Landesmeisterschaft ging aber an den TSV Wiemersdorf. Vizemeister wurde der VfL Kellinghusen.

Landesmeister HF 17/18:
mU12 (KF) TSV Wiemersdorf

mU12 (Kleinfeld)

Ohne Punkt- und Satzverlust sicherte sich der TSV Wiemersdorf 1 die Landesmeisterschaft in der Hallensaison. Vizemeister wurde der TSV Wiemersdorf 2 vor dem TuS Wakendorf 1. Als vierter ging der Großenasper SV vor dem TuS Wakendorf 2 über die Ziellinie.

ODM wU18

Ostdeutscher Meister HF17/18:
wU18 TSV Breitenberg

Unsere drei Mannschaften vom TSV Breitenberg, VfL Kellinghusen und TSV Wiemersdorf stellten sich bei der ODM in Schwerin dem Gastgeber, ESV Schwerin. Am Ende setzte sich der TSV Breitenberg (auf Landesebene wurde die Mannschaft dritter) überraschend gegen die Konkurrenz durch und wurde ungeschlagen mit 6:0 Punkten Meister. Die Vizemeisterschaft errang wie bereits bei der Landesmeisterschaft der VfL Kellinghusen. Der TSV Wiemersdorf, als Landesmeister zur ODM gefahren, erwischte nicht den besten Tag und musste mit dem dritten Platz vor dem ESV Schwerin vorlieb nehmen. Da der TSV Breitenberg auf eine DM-Teilnahme verzichtet, kann der TSV Wiemersdorf als Nachrücker mit dem VfL Kellinghusen für die DM planen.

Ergebnisse ODM HF 17 18 wU18

Ostdeutscher Meister HF 17/18 und DM-Teilnehmer:
mU18 TSV LoLa

ODM mU18

Mit dem gastgebenden Güstrower SC 09, dem TSV LoLa und dem Großenasper SV stritten sich drei Teams um die Meisterschaft und um die beiden DM-Fahrkarten. Haushoher Favorit war unser Landesmeister TSV LoLa. Nach einer doppelten Spielrunde hatte der TSV LoLa dann auch knapp die Nase vorn. Mit 6:2 Punkten und 7:2 Sätzen konnte die Meisterschaft und eine der beiden DM-Fahrkarten mit  nach Hause genommen werden. Punktgleich dahinter (6:3 Sätze) feierte der Güstrower SC 09 die Vizemeisterschaft und durfte sich über den zweiten DM-Startplatz freuen. Abgeschlagen der Großenasper SV, der nie so richtig zu seinem Spiel fand und mit 0:8 Punkten die Meisterschaft beendete.

Ergebnisse ODM HF 17-18 mU18

BZLN (M)

Am letzten Spieltag erwischte es dann den punktverlustfreien Tabellenführer aus Meggerdorf dann noch. Im seinem letzten Saisonspiel musste sich der MTV dann dem Barkelsbyer SV knapp mit 1.2 Sätzen geschlagen geben. An der Tabellensituation änderte diese Niederlage aber nichts. Mit 16:2 Punkten sicherte sich die Mannschaft den Staffelsieg vor dem Barkelsbyer SV (14:4 Pkt.). Mit ziemlich großen Abstand folgen die SG Wohlde/Bergenhusen (4:14 Pkt.) vor dem Schlusslicht, MTV Dänischenhagen (2:16 Pkt.).

BZKS (M)

Schlossen punktemäßig zum Tabellenführer auf:
TuS Wakendorf 5

Der Tabellenführer, die Lübecker TS, hatte schon bessere Spieltage erwischt. Gleich dreimal zogen die Lübecker an diesem vorletzten Saisonspieltag den Kürzeren. Die Gunst der Stunde nutzte der TuS Wakendorf 5, der nach drei Tagessiegen punktemäßig zum Tabellenführer aufschließen konnte. Zwischen diesen beiden Mannschaften wird sich entscheiden, wer am Ende die Nase vorn hat.

Die Einzelergebnisse von den Spielen auf Landesebene sowie die aktuellen Tabellen wie immer an den gewohnten Stellen.

Thomas Boll