Faustballwochenende 03./04.03.2018 – Vorschau

Weiter geh es in Sachen Ostdeutsche Meisterschaften. Am Samstag geht es für die mU18 in Güstrow um Titel und DM-Fahrkarten und die wU18 versucht in Schwerin ihr Glück. Für die w/mU12 (Kleinfeld) geht in Bad Bramstedt in die letzte Runde. Danach stehen die neuen Landesmeister fest. Am Sonntag beendet die BZLN (M) in Eckernförde ihre Hallensaison. Staffelsieger und eventuelle Aufsteiger stehen dann fest. Die BZKS (M) geht in Fahrenkrug in die 3. Runde. Damit biegen die Mannschaften so langsam auf die Zielgeraden ein. Die ersten drei Mannschaften aus den Bundesligen Süd und Nord (F) werden bei den Deutschen Hallenfaustballmeisterschaft in Tannheim ihren Meister ermitteln. Aus SH ist keine Mannschaft dabei.

Samstag, 03.03.2018

Spielen sie bei der ODM ein entscheidende Rolle?
wU18 TSV Breitenberg

Ostdeutsche Meisterschaft wU18

In Schwerin, in der Sporthalle am Obotritenring 50, werden sich unsere SH-Mannschaften, VfL Kellinghusen, TSV Wiemersdorf, TSV Breitenberg und der Gastgeber, ESV Schwerin, um den Titel und die beiden DM-Fahrkarten streiten. Ab 12:15 Uhr steht dann nach einer einfachen Punktrunde (jeder gegen jeden) fest, wer die Quali zur DM geschafft hat. Fest steht aber schon, eine der drei Mannschaften wird es packen.

Sorgen sie bei der ODM für eine Überraschung und stellen dem haushohen Favoriten, TSV LoLa, ein Bein?
mU18 Großenasper SV

Ostdeutsche Meisterschaft mU18

Zweimal SH (TSV LoLa und Großenasper SV) und einmal MVP (Gastgeber Güstrower SC 09) spielen in einer Hin- und Rückrunde (jeder gegen jeden) Titel und die beiden DM-Fahrkarten aus. Die Meisterschaftsspiele beginnen um 14:00 Uhr in Güstrow, in der Sporthalle in der Kessiner Str. 4. Auch hier die steht fest, dass eine SH-Mannschaft bei der späteren DM dabei sein wird. Aber welche?

w/mU12 (Kleinfeld)

Zum großen Saisonfinale kommt es ab 11:00 Uhr in Bad Bramstedt in der Gymnasiumsporthalle am Düsternhoop. Die Gastgeber, TSV Wiemersdorf 1 und 2 (m) und TSV Wiemersdorf (w), empfangen den ESV Schwerin (w), die beiden Wakendorfer Mannschaften (m), den VfL Kellinghusen (w) und den Großenasper SV (m). Dabei haben die männlichen Mannschaften des Gastgebers vor diesem letzten Spieltag mit 14:0 Punkten (TSV 1) bzw. 12:2 Punkten (TSV 2) die Nase vor der Konkurrenz und damit die besten Aussichten, die Landesmeisterschaft mit nach Wiemersdorf zu nehmen. Bei den weiblichen Mannschaften liegt der ESV Schwerin uneinholbar vorn. Da die Schwerinerinnen aber nicht die Landesmeisterschaft gewinnen kann, wird hier die Entscheidung zwischen dem TSV Wiemersdorf (w) und VfL Kellinghusen (w) fallen. Beide Teams trennen vor diesem Spieltag nur zwei Punkte.

Sonntag, 04.03.2018

Wollen am letzten Spieltag dem Tabellenführer noch einmal alles abverlangen:
SG Wohlde/Bergenhusen

BZLN (M)

An diesem letzten Spieltag geht es neben den Staffelsieg auch um die beiden möglichen Aufstiegsplätze zur BZOLN (M). Gastgeber, Barkelsbyer SV, empfängt ab 10:00 Uhr in Eckernförde den noch ungeschlagenen Tabellenführer, MTV Meggerdorf, die SG Wohlde/Bergenhusen und den MTV Dänischenhagen. Der Gastgeber könnte auf dem derzeitigen 2. Platz mit seinen 8:4 Punkten dem MTV Meggerdorf noch einmal auf die Pelle rücken, benötigt neben dem eigenen Sieg allerdings auch die Schützenhilfe der beiden anderen Teams.

Wollen dem Tabellenführer das Leben so schwer wie möglich machen:
TuS Wakendorf 5

BZKS (M)

Der letzte Spieltag in dieser Staffel musste auf Grund einer Hallendoppelbelegung verschoben werden. Somit geht es für die Lübecker TS, TuS Wakendorf 4 und 5, NTSV Strand 08 2 sowie dem Gastgeber, SG Fahrenkrug/Padenstedt ab 09:30 Uhr in Fahrenkrug, erst in die vorletzte Runde. Dabei hat die Lübecker TS mit 16:0 Punkten vorerst noch die Nase vorn. Jäger des Tabellenführers ist und bleibt der TuS Wakendorf 5 mit 12:4 Punkten. Alle anderen Teams könnten nur mit der ein oder anderen Überraschung aufwarten, werden mit dem Staffelsieg wohl nichts mehr zu tun haben.

Thomas Boll