Faustballwochenende 27./28.01.2018 – Vorschau

Die Hallensaison neigt sich langsam dem Ende entgegen und am kommenden Wochenende fallen bereits weitere finale Entscheidungen. Auf Landesebene wird am Sonntag der letzte Spieltag in den Schleswig-Holstein-Liga (M) über die Landesmeisterschaft, Qualifikationsplätze zu den Aufstiegsspielen zur 2. Liga Ost und über die Abstiegsplätze entscheiden. In der Schleswig-Holstein-Liga (F) steht der Landesmeister zwar bereits fest, aber die Entscheidung über die Vizemeisterschaft und damit auch über die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 2. Liga Ost sowie der zweite Abstiegsplatz wird erst am Sonntag fallen. In der Bezirksoberliga Süd (M) biegen mit dem 4. und vorletzten Spieltag die Mannschaften in die Zielgerade ein. Nach dem Samstagspieltag stehen bei der w/mU18 die neuen Landesmeister und die Teilnehmer an den Ostdeutschen Meisterschaften fest. Die w/mU12-Teams bestreiten auf dem Kleinfeld ihren zweiten und auch vorletzten Spieltag. In der 1. Bundesliga Nord (M) steht für den VfL Kellinghusen 1 am Samstag ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Sonntag heißt es für den VfL Kellinghusen 1 in der 1. Bundesliga Nord (F) auswärts zu zeigen, dass die beiden Erfolge vom letzten Wochenende kein Zufall waren und in der 2. Bundesliga Ost (F) geht es für den TSV Schülp darum, den ersten Platz und damit die Chance für eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga Nord (F) zu wahren. Für den TSV Wiemersdorf geht um den Klassenerhalt! Eigentlich standen auch bereits die erste Ostdeutsche Meisterschaft (AK M60) auf dem Programm. Da sich mit den Sportfreunden aus Bordelum aber nur eine Mannschaft gemeldet hatte, starten die Sportfreunde gleich zur Deutschen Meisterschaft durch.Samstag, 27.01.2018

Während ein Teil der Funktionsträger (Bernd Schneider, Burkhard Maack, Sören Nissen und Thomas Boll) des Fachgebietes in Brettorf die Schulbank drücken müssen (Einführung in das neue System Faustballergebnisse) geht es für den VfL Kellinghusen 1 in der

1 Bundesliga Nord (M)

Zwei weitere Punkte auf dem Weg zum sicheren Klassenerhalt?
VfL Kellinghusen 1

beim Leichlinger TV ab 16:00 Uhr in einem weiteren Auswärtsspiel in Sporthalle Hauptschule (Smid-Forum), Am Hammer, in 42799 Leichlingen zwei weitere Punkte für den sicheren Klassenerhalt einzusammeln. Der kommende Gegner liegt dem VfL, konnte das Hinspiel in Kellinghusen doch glatt mit 5:0 Sätzen gewonnen werden. Der Leichlinger TV ist Tabellennachbar und hat allerdings nur zwei Punkte Rückstand auf den VfL.

wU18

Ein letztes Mal in dieser Saison treffen die Teams ab 14:00 Uhr in Kellinghusen, in der

Können sich gegen die Verfolger durchsetzen?
wU18 TSV Breitenberg

Sporthalle an der Danziger Str. (Ausrichter TSV Breitenberg) aufeinander. Bei der finalen Entscheidung geht es um den Gewinn der Landesmeisterschaft und um die Teilnehmerplätze für die Ostdeutsche Meisterschaft. Die besten Chancen hierfür haben noch der TSV Breitenberg (12:2 Pkt.), dem VfL Kellinghusen (10:2 Pkt.) und dem TSV Wiemersdorf (10:4 Pkt.). Der TSV Schülp (4:10 Pkt.), der ESV Schwerin (4:10 Pkt.) und der TSV Gnutz (0:12 Pkt.) liegen abgeschlagen auf den Plätzen, wollen den drei führenden Teams das Leben aber so schwer wie möglich machen.

Können sie noch ganz oben angreifen?
Großenasper SV

mU18

Zum letzten Saisonspieltag begibt sich der Tross der SH-Mannschaften auf Reisen. Ziel ist die Sporthalle in der Kessiner Str. 4 in 18273 Güstrow. Auch hier geht es um die Landesmeisterschaft und um die Teilnehmerplätze für die ODM. Mit Ausnahme des Güstrower SC 09 (kann kein SH-Landesmeister werden) und dem Großenasper SV 2, der mit 0:8 Punkten Schlusslicht ist, haben alle anderen Teams noch die Möglichkeit den Titel zu erringen. Dabei hat der TSV LoLa mit seinen 8:0 Punkten die besten Karten. Trotz der 4:4 Punkte (VfL Kellinghusen) bzw. 2:6 Punkte (Großenasper SV 1) haben diese beiden Teams die Hoffnungen noch nicht aufgegeben.

w/mU12 (Kleinfeld)

Zum vorletzten Saisonspieltag geht es für die Teams dieser Nachwuchsstaffel nach Bad Bramstedt. Ab 11:00 Uhr darf der Gastgeber, TSV Wiemersdorf, in der Gymnasiumsporthalle am Düsternhoop die Mannschaften begrüßen. Von den acht Mannschaften dürfen sich noch sechs Hoffnungen auf den Gewinn der Landesmeisterschaft machen.

 

Sonntag, 28.01.2018

Auf sie wird es u.a. nach dem Ausfall von Anika Bruhn ankommen:
Jacqueline Böhmker, VfL Kellinghusen 1

1 Bundesliga Nord (F)

Nachdem sich der VfL Kellinghusen 1 (10:14 Pkt.) durch seine beiden Erfolge am letzten Wochenende etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte, geht es für die Mannschaft mit dem hoffentlich wieder vorhandenen Selbstbewusstsein in der Turnhalle Oldendorf, Sunder S. 25, in 21726 Oldendorf (Beginn 11:00 Uhr) die nächsten Punkte einzusammeln. Gegen den bisher noch sieglosen Gastgeber (0:24 Pkt.), TSV Hagenah, sollte der angepeilte Sieg erreicht werden. Eine ganz andere Nummer wird das Spiel gegen den derzeitigen Tabellenzweiten (18:6 Pkt.), TV Brettorf, werden. Hier wäre der Sieg eine Überraschung, aber auch sicherlich möglich.

2 Bundesliga Ost (F)

Können sie sich im Spitzenspiel gegen den TSV Essel durchsetzen?TSV Schülp 1

Lange Zeit zurück liegt der letzte Spieltag des TSV Schülp 1. Am 10.12.2017 verabschiedete sich die Mannschaft als Tabellenführer (12:4 Pkt.) in die Weihnachts- und Winterpause. Nun muss die Mannschaft ab 11:00 Uhr in der Sporthalle Kutenholz,  Heideweg 8, in 27449 Kutenholz zeigen, ob sie diese lange Pause gut überstanden haben. Dabei wird die Partie gegen den punktgleichen Tabellenzweiten, TSV Essel, mit Spannung erwartet. Sollte der TSV dieses Spiel für sich entscheiden, haben die Mädels einen gewaltigen Schritt in Richtung Staffelsieg und Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga Nord (F) gemacht. Aber auch der zweite Gegner, der Tabellenfünfte (8:8 Pkt.), SV Düdenbüttel, muss erst einmal bezwungen werden.

Wollen ihre Hut so teuer wie möglich verkaufen:
TSV Wiemersdorf 1

Mit dabei in Kutenholz auch der Tabellenletzte und bisher noch sieglose TSV Wiemersdorf 1 (0:16 Pkt.). Die TSV-Mädels werden sich ebenfalls mit dem TSV Essel und dem SV Düdenbüttel auseinandersetzen müssen. Den Abstieg bereits vor Augen, will sich die Mannschaft so gut wie möglich aus der Affäre ziehen. Wir drücken die Daumen, dann klappt es auch mit den ersten Punkten.

Hoffentlich vergessen sie über den vorzeitigen Gewinn der Landesmeisterschaft nicht das Faustballspielen:
VfL Kellinghusen 2

Schleswig-Holstein-Liga (F)

Showlaufen für den VfL Kellinghusen 2. Als vorzeitiger Landesmeister erwartet die Mannschaft die restlichen sieben Teams ab 10:00 Uhr in der Sporthalle an der Danziger Str. in Kellinghusen. Mit acht Punkten Vorsprung bei noch drei ausstehenden Spielen kann man der Mannschaft den Titel und den Teilnehmerplatz an den Aufstiegsspielen zur 2. Liga Ost nicht mehr wegnehmen. Stellt sich nur noch die Frage, ob das Team ungeschlagen durch die Saison kommen kann. Spannend dagegen wird es bei der Vergabe der Vizemeisterschaft. Punktgleich (14:8 Pkt.) liegen der TSV Schülp 2 und der TSV Hollingstedt auf den Plätzen zwei und drei. Es folgen mit dem TSV Breitenberg, TSV Mildstedt 1 und dem TuS Wakendorf drei punktgleiche Teams (10:14 Pkt.) im Tabellenmittelfeld. Für den Heinkenborsteler SV (6:16 Pkt.) ist die Abstiegsluft sehr dünn geworden. Rechnerisch könnte sich die Mannschaft aber noch retten. Aussichtlos dagegen der TSV Wiemersdorf 2 (2:20 Pkt.) als Schlusslicht.

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Können sie sich gegen den Tabellenführer aus Kellinghusen durchsetzen?
TSV LoLa 1

Ab 09:30 Uhr fallen in Hohenlockstedt, in der Sporthalle an der Finnischen Allee die finalen Entscheidungen um die Landesmeisterschaft und um die Abstiegsplätze. Gleich drei Mannschaften (VfL Kellinghusen 2 22:2 Pkt., TSV LoLa 20:4 Pkt. und der TSV Uetersen (18:6 Pkt.) haben für den Gewinn der Landesmeisterschaft noch die besten Aussichten. Gleich das erste Spiel des Tages könnte eine kleine Vorentscheidung bringen. Da treffen die beiden führenden Mannschaften im direkten Duell aufeinander. Auch der TSV Uetersen bekommt es noch einmal mit dem VfL Kellinghusen 2 zu tun. Also, für Spannung ist gesorgt. Da es in dieser Saison drei Regelabsteiger geben wird (Reduzierung der Staffel auf acht Mannschaften) und durch den eventuellen Abstieg von SH-Mannschaften aus der 2. Liga Ost mit weiteren Zusatzabsteigern gerechnet werden muss, ist der Rest der SH-Liga in Abstiegsgefahr.

Mit einem Sieg gegen den TuS Wakendorf 2 könnten sie die Tabellenspitze übernehmen:
MTV Horst 1

Bezirksoberliga Süd (M)

Der amtierende Tabellenführer, TuS Wakendorf 2 (12:2 Pkt.) empfängt um 10:00 Uhr in Bad Bramstedt, in der Gymnasiumhalle am Düsternhoop die Liga-Teams zum vorletzten Spieltag. Ausruhen dürfen sich die spielfreien Mannschaften aus Großflottbek und Strand. Gleich im ersten Tagesspiel kommt es zu der mit Spannung erwartenden Begegnung zwischen dem TuS Wakendorf und dem punktgleichen Tabellenzweiten, MTV Host 1. Der TSV Wiemersdorf 2, der Möllner SV und der Großenasper SV 2 (alle 8 Minuspunkte) wollen sich in der Tabelle weiter nach oben schieben und für den Großenasper SV 1 (6:10 Pkt.) heißt es, den Anschluss an die vor ihm liegenden Teams nicht zu verlieren.

Thomas Boll