Faustballwochenende 11./12.11.2017 – Rückschau

Während sich der VfL Kellinghusen 1 in der 1. Bundesliga Nord (M) über seinen ersten Saisonsieg freuen durfte, legte die erste VFL-Frauenmannschaft in der 1. Bundesliga Nord (F) den perfekten Saisonfehlstart hin. Der TSV Gnutz 1 startete in der 2. Bundesliga Ost (M) mit einem Sieg und einer Niederlage in die Hallensaison; der TuS Wakendorf dagegen musste sich zweimal geschlagen geben. Einen perfekter Start legte der TSV Schülp 1 in der 2. Bundesliga Ost (F) hin und hielt sich mit zwei Auftaktsiegen schadlos. Der TSV Wiemersdorf wartet nach dem ersten Spieltag dagegen noch auf seinen ersten Erfolg. Den hatte dagegen die zweite Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen in der Schleswig-Holstein-Liga (F). Nach vier Siegen hat das Team nach dem ersten Spieltag die Nase vorn. Auch in der Bezirksoberliga Nord (F) grüßt der VfL Kellinghusen 3 nach drei Siegen und einer Niederlage von der Tabellenspitze. Auch in der Bezirksoberliga Nord (M) gelang es einer Mannschaft zum Saisonauftakt alle Spiele für sich zu entscheiden. Der Bredstedter TSV führt nach vier Tagessiegen das Teilnehmerfeld an. Bei der wU14 zeigte der ESV Schwerin unseren Mannschaften seine Spielstärke und lässt ungeschlagen die restlichen Teams hinter sich. Auch bei der mU14 hat eine Gastmannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern nach dem Saisonauftakt die Nase vorn. Der Güstrower SC 09 setzte sich mit vier Tagessiegen oben in der Tabelle fest. Bei unserem jüngsten Nachwuchs, der w/mU8, konnte der Nachwuchs aus Kellinghusen die Konkurrenz mit drei Auftaktsiegen hinter sich lassen.1 Bundesliga Nord (M)

Wie erwartet und erhofft kehrte der VfL Kellinghusen 1 mit 2.2 Punkten aus Berlin zurück.

Die Vorhersage auf diesen Doppelspieltag traf zu. Der VfL Kellinghusen 1 musste am Samstag in Berlin gegen die Berliner TS antreten und konnte dieses Spiel am Ende klar mit 5:2 Sätzen für sich entscheiden. Schnell ging die Maas/Schneider-Truppe nach dem 11:4 und 11:7 mit 2:0 in Führung. Wer nun geglaubt hätte, dass sich die Gastgeber ihrem Schicksal kampflos hingeben würden, sah sich getäuscht. Mit den gewonnenen Sätzen drei (15:14) und vier (11:9) glich die Berliner TS zum 2:2 aus. Danach übernahm aber wieder der VfL das Geschehen und holten sich die drei Folgesätze (11:7, 11:5 und 11:6) und damit den ersten SaisonsiegAm Sonntag gab es dann die vorhergesagte und erwartete Niederlage gegen die wohl spielstärkste Mannschaft dieser Liga, VfK 01 Berlin. Zwar konnte der VfL nach dem ersten verlorenen Satz (6:11) mit dem Gewinn des zweiten Satzes (11:6) die Partie offen gestalten, mussten dann aber sich dem VfK 01 in den Folgesätzen (7:11, 6:11, 9:11 und 7:11) geschlagen geben. Mit 2:4 Punkten liegt der VfL derzeit auf dem 5. Tabellenplatz.

Nach vier Niederlagen ziert VfL Kellinghusen 1 das Tabellenende.

1 Bundesliga Nord (F)

Schlechter konnte die Hallensaison 17/18 für die erste Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen nicht beginnen können. Zugegeben, das Team hatte auch am zweiten Auswärtsspieltag mit dem TV Jahn Schneverdingen und dem amtierenden Deutschen Meister, dem Ahlhorner SV zwei weitere Knaller auf dem Programm. Nach den beiden Auftaktniederlagen am 05.11.2017 folgten nun am Sonntag die Niederlagen drei und vier. Trotz der wieder der gezeigten guten Leistungen musste sich die VfL-Mädels gegen den Ahlhorner SV nach langem Kampf mit 3:2 Sätzen geschlagen geben (11:7, 11:13, 4:11, 11:9 und 6:11). Gefrustet von dieser Niederlage reichte es gegen Schneverdingen dann nur noch zu einem Satzgewinn. Am Ende musste die Mannschaft aber mit der 1:3 Satzniederlage (9:11, 11:9, 5:11 und 9 :11) die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel hinnehmen. Mit 0:8 Punkten steht das Team dem letzten Tabellenplatz. Nun wird es langsam Zeit für ein Erfolgserlebnis, zumal die Mannschaft am nächsten Spieltag wieder Auswärts antreten muss.

2 Bundesliga Ost (M)

Hat sich nicht mit Rum bekleckert, konnten aber trotzdem mit 2:2 Punkten in die Saison starten:
TSV Gnutz 1

Not gegen Elend, so bezeichneten Beteiligte den Saisonstart zwischen dem TSV Gnutz und dem TuS Wakendorf. Gewonnen hat die Mannschaft, die ein paar weniger Fehler in diesem Match gemacht hat und das war der TSV Gnutz 1. Damit dann auch alle Akteure etwas von diesem Spiel hatten, ging es gleich über 5 Sätze. Am Ende machte wie erwähnt der TSV Gnutz etwas weniger Fehler und konnte mit 3:2 Sätzen (9:11, 12:14, 14:12, 12:10 und 15:14) das Spiel für sich entscheiden. Aber offensichtlich haben beide Mannschaften so viel Kraft gelassen, dass der Dritte im Bunde, der SV Lok Rangsdorf, beide Spiele, gegen den TSV Gnutz und gegen den TuS Wakendorf jeweils mit 3:1 Sätzen gewinnen konnte. Mit 2:2 Punkten liegt der TSV Gnutz nach dem ersten Spieltag auf dem 6. Platz. Der TuS Wakendorf rangiert mit 0:4 Punkten auf dem 7. Platz und hat damit die Nase vor den ebenfalls noch der sieglosen Berliner TS 2 und dem VfK 01 Berlin 2.

Glücklich und geschafft. Mit zwei Siegen in die Saison gestartet:
TSV Schülp 1
Bildquelle: R. Schönwandt

2 Bundesliga Ost (F)

Besser hätte der Saisonstart für die erste Frauenmannschaft des TSV Schülp nicht laufen können. Zwei Spiele, zwei Siege und damit derzeit ungeschlagen auf dem 2. Platz. Allerdings musste die Mannschaft in ihrem ersten Saisonspiel gegen den VfK 01 Berlin im ersten Satz erst einmal wachgeküsst werden. Mit 6:11 Bällen gingen die Berlinerinnen im ersten Satz siegriech von der Platte. Danach besann sich die neuformierte TSV-Mannschaft aber auf ihre Spielstärke und holte sich die drei Folgesätze (11:9, 11:8 und 11:8). Im zweiten Spiel gegen den Güstrower SC 09 drehte die Mannschaft nach einem 0:2 Satzrückstand (8:11 und 12:14) dann noch den Spieß um. Die Sätze drei (11:8), vier (11:2) und fünf (11:6) behielten die Mädels in ihren Händen und schlossen damit den ersten Spieltag mit 4:0 Punkten ab. Für den gastgebenden TSV Wiemersdorf begann die Hallensaison dagegen mit zwei Niederlagen. Zwar legte die Jörck-Truppe im ersten Spiel gegen den Güstrower SC 09 los wie die Feuerwehr und konnte den ersten Satz mit 11:2 Bällen für sich entscheiden, danach lief aber nicht mehr viel zusammen. Mit 11:13, 9:11 und  6:11 wurden die nächsten Sätze hergeschenkt und die erste Niederlage war besiegelt. Gegen den VfK 01 Berlin konnte die Mannschaft, nachdem sie den ersten Satz mit 6:11 abgeben musste, nur noch im zweiten Satz mithalten. Dennoch konnte sich der Gegner mit 13:11 durchsetzen und legte mit dem 11:8 Satzerfolg im dritten Satz den Grundstein für die zweite Saisonniederlage des TSV Wiemersdorf. Während der TSV Schülp 1 mit 4:0 Punkten von Platz 2 winkt, liegt der TSV mit 0:4 Punkten auf dem sechsten Platz.

Schleswig-Holstein-Liga (F)

Legten mit zwei Siegen und einer Niederlage den Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Hallensaison:
TSV Mildstedt 1

Der Startschuss zur Hallensaison viel am Sonntag in Hohenwestedt. Am besten aus den Startblöcken kam dabei der VfL Kellinghusen 2. Mit 8:2 Sätzen und 8:0 Punkten behielt die VfL-Mannschaft in allen ihren Spielen die Nerven und übernahm nach diesem Spieltag die alleinige Tabellenführung. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der TSV Mildstedt 1 und der Gastgeber Heinkenborsteler SV mit jeweils 4:2 Punkten. Der TSV Hollingstedt begann die Saison mit zwei Siegen und zwei Niederlagen und liegt mit 4:4 Punkten derzeit auf dem 4. Platz, gefolgt vom TSV Breitenberg mit 2:6 Punkten, der überraschender Weise drei seiner vier Spiele verlor. Am Tabellenende mit 0:8 Punkten der TSV Wiemersdorf 2, der auf seinen ersten Saisonsieg am zweiten Spieltag hofft. TSV Schülp 2 und der Zweitligaabsteiger aus Wakendorf hatten spielfrei und greifen erst am 19.11. ins Spielgeschehen ein.

Bezirksoberliga Nord (F)

Auch in dieser Staffel machte eine VfL-Mannschaft auf sich aufmerksam. Der VfL Kellinghusen 3 übernahm vorerst nach drei Siegen und einer Niederlage mit 6:2 Punkten die Tabellenführung, gefolgt vom TSV Mildstedt 2 und MTV Meggerdorf, die beide 4:2 Punkte auf ihren Konten haben.  Das bessere Satzverhältnis sorgt momentan noch dafür, dass die Mildstedterinnen die Nase vorn haben. Auf den Plätzen vier und fünf der Marner TV und der MTV Tellingstedt mit jeweils 4:4 Punkten. Dabei kam es zu dem Novum, dass der Marner TV sein letzten Spiel hergeschenkt hat. Auf Grund der zahlreichen Dreisatzspiele mussten die Marner vorzeitig abreisen. Am Tabellenende der noch sieglose Bredstedter TSV. Für den SZ Ohrstedt und den Großenasper SV (beide hatten noch spielfrei) beginnt die Saison erst mit dem zweiten Spieltag am 10.12.2017.

Bezirksoberliga Nord (M)

Zwei Teams konnten sich am ersten Spieltag schadlos halten. Der Bredstedter TSV 1 konnte auf Grund eines vorgezogenen Spieles mit vier Siegen in die Saison starten und führt mit 8:0 Punkten das Teilnehmerfeld an. Auf Platz zwei die SF Bordelum 2, die ihre beiden Spiele für sich entscheiden konnte. Mit einem noch positiven Kontostand (4:2 Pkt.) folgt der MTV Süderhastedt 2 auf dem dritten Platz. Auffällig, dass die ersten Mannschaften von Süderhastedt und Bordelum gegen die  eigenen zweiten Teams jeweils nach Nachsehen hatten. Dem zu Folge liegen beide Teams mit 2:6  bzw. 0:6 Punkten am Tabellenende. Gleich auf im Tabellenmittelfeld mit jeweils 2:4 Punkten der Bredstedter TSV 2 und der TSV Süderlügum.

wU14

Der ESV Schwerin demonstrierte seine Spielstärke in dieser Nachwuchsstaffel. Mit vier Tagessiegen verwies der ESV unsere SH-Mannschaften in die Schranken und übernahm damit als einzige Mannschaft noch ungeschlagen mit 8:0 Punkten die Tabellenspitze. Dahinter auf den Plätzen zwei und drei der TSV Gnutz und der VfL Kellinghusen mit jeweils 4:2 Punkten. Einen ausgeglichenen Punktstand kann noch der Wakendorfer Nachwuchs aufweisen. Nach zwei Niederlagen und zwei Siegen liegt das Team mit 4:4 Punkten auf Platz 4. Für den Großenasper SV und den TSV Wiemersdorf ging der erste Spieltag ohne Sieg zu Ende. Beide schließen mit 0:6 Punkten das Teilnehmerfeld ab.

mU14

Ähnlich sieht es bei der mU14-Staffel aus. Auch hier dominierte eine Gastmannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Güstrower SC 09 setzte sich zum Auftakt in seinen vier Spielen durch und gab keinen einzigen Satz aus den Händen. Mit 8:0 Sätzen und 8:0 Punkten behielt die Mannschaft eine schneeweiße Weste und den 1. Tabellenplatz. Dahinter mit dem TuS Wakendorf (6:2 Pkt.) und dem TSV Lola (2:2 Pkt.) zwei Mannschaften, die sich noch in Reichweite der Güstrower befinden. Danach folgen der VfL Kellinghusen, TSV Gnutz und TSV Büsum mit jeweils 2:4 Punkten. Sieglos dagegen noch der Großenasper Nachwuchs,  der mit 0:6 Punkten in die Saison startete.

Mit 3:3 Punkten in die Saison gestartet:
TuS Wakendorf

w/mU8

Ausgeglichen ging es bei unseren Jüngsten zum Saisonstart zu, wenn mal einmal vom derzeitigen Überflieger aus Kellinghusen absieht. Während der VfL mit 6:0 Punkten in die Hallensaison gehen konnte und damit bereits mit einem kleinen Punktevorsprung die Tabellenführung übernehmen konnte, tummeln sich dahinter mit dem Großenasper SV, TuS Wakendorf, TSV Wiemersdorf und dem TSV

Mit einem Sieg in Reichweite zu den übrigen Mannschaften:
TSV Beitenberg

Gnutz gleich vier Mannschaften mit jeweils 3:3 Punkten. Tabellenletzter, aber in Reichweite der davorliegenden Teams, der TSV Breitenberg mit 2:6 Punkten. Es wird sicherlich eine spannende Saison für unsere Kleinsten.

Die Einzelergebnisse wie immer unter www.faustball-ergebnisse.de. Die aktuellen Tabellenübersichten auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll