Landesmeisterschaft w/mU8, Jugendeuropapokal 2017 – Rückblende

Eine lange Feldfaustballsaison ist am vergangenen Wochenende mit der Landesmeisterschaft der w/mU8 und mit dem Jugendeuropokal für unsere Auswahlmannschaften zu Ende gegangen. Nun heißt es für alle, ab in die Halle und sich auf die Hallensaison vorzubereiten.

Bei der w/mU8 konnte sich die Nachwuchsmannschaft des VfL Kellinghusen auch am letzten Spieltag schadlos halten und sicherte sich damit souverän die Landesmeisterschaft. Unsere Auswahlmannschaften w/mU14 und w/mU18 kehrten in der Nacht von Sonntag auf Montag mit guten Platzierungen aus Österreich nach Hause zurück.Landesmeisterschaft w/mU8

Ein weiterer Titel in der Sammlung des VfL Kellinghusen:
Landesmeister FF2017 w/mU8

Mit einer weißen Weste (12:0 Pkt.) reisten die jüngsten Faustballer des VfL Kellinghusen zum letzten Spieltag nach Großenaspe und zeigten dort den Mitbewerbern um die Landesmeisterschaft, dass sie zurecht das Teilnehmerfeld anführten. In den letzten vier Saisonspielen ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen und setzte sich gegen den TSV Lola, Großenasper SV, TuS Wakendorf und gegen den TSV Gnutz erfolgreich durch. Mit 20:0 Punkten ging die Landesmeisterschaft in die Störstadt. Der engste Verfolger, TSV Lola, patzte gleich zweimal, durfte sich aber auf Grund des besseren Ballverhältnisses über den Gewinn der Vizemeisterschaft freuen. Den dritten Platz sicherte sich der punktgleiche Großenasper SV vor dem Nachwuchs aus Wiemersdorf. Auf Platz 5 der TSV Gnutz vor dem TuS Wakendorf.

Die Einzelergebnisse wie immer unter www.faustball-ergebnisse.de. Alle Abschlusstabellen auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Jugendeuropapokal 2017

Zu einem internationalen Kräftemessen ging für unsere Auswahlmannschaften zum Saisonabschluss die Reise nach Linz (Österreich). Die guten Platzierungen sorgten im SHTV-Lager für zufriedene Gesichter, auch wenn vielleicht der ein oder andere bessere Platz hätte rausspringen können. Insbesondere im Bereich der Athletik können wir noch zulegen. Hier sind künftig insbesondere die Vereinstrainer gefragt.

wU14

Unser Team bekam es am Samstag in den Vorrundenspielen der Gruppe A mit den Auswahlteams Oberösterreich, Niedersachsen, Bayern, Zürich-Schaffhausen und Thurgau zu tun. Gegen Thurgau und gegen die Bayern begann der Pokal für unsere Mädels jeweils mit einem 2:0 Satzerfolg. Auch im dritten Spiel gegen Zürich-Schaffhausen konnte unser Team ihre Erfolgsserie fortsetzen und setzte sich erneut mit 2:0 durch. Gegen die niedersächsische Auswahl und gegen Oberösterreich war dann kein Kraut gewachsen und unser wU14-Auswahl musste sich jeweils mit 2:0 Sätzen geschlagen geben. Als Gruppendritter, hinter Niedersachsen und Oberösterreich qualifizierte sich unsere Mannschaft für das Überkreuzspiel gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B, die Auswahl aus Schwaben. Mit einem Sieg konnte das Halbfinale erreicht werden. Allerdings hatten die Schwabenmädels die besseren Nerven und verbannten nach dem 2:0-Erfolg unsere Mannschaft am Sonntag in ein weiteres Qualifikationsspiel (Einzug in das Spiel um Platz 5) gegen Zürich-Schaffhausen. Ausgeruht konnte dann am Sonntagmorgen -wie bereits in der Vorrunde- das Spiel mit 2:0 gewonnen werden. In dem abschließenden Spiel wartete die Thurgau-Auswahl. In diesem Spiel konnte unsere Mannschaft dann nicht mehr dagegen halten und musste mit 0:2 Sätzen als Verlierer vom Feld gehen. Der 6. Platz (von 12 Mannschaften) kann sich aber durchaus sehen lassen!

Abschlussplatzierung:

Ergebnisse wU14

mU14

Mit einem Unentschieden (1:1) gegen die Auswahl aus Salzburg begann für unser Team das Abenteuer Jugendeuropapokal. Es sollte ein 2:0 Satzerfolg gegen St. Gallen-Appenzell folgen. Auch die Auswahl aus Südtirol verabschiedete sich von unseren Jungs im dritten Spiel mit einer Niederlage (0:2). Erst die Auswahl aus Thurgau konnte den Siegeszug stoppen. Mit 0:2 Sätzen zog unser Team den Kürzeren und beendete die Vorrundenspiele hinter Thurgau als Gruppenzweiter und bekam es im abschließenden Qualifikationsspiel gegen den Gruppendritten der Gruppe B, mit der Auswahl Niedersachsens (leider) zu tun. Beide Teams kannten sich bereits von der DM der Landesturnverbände. Dort konnte sich die NI-Auswahl mit 2:0 durchsetzen und auch in diesem Spiel behielten die Niedersachsen die Oberhand. Man merkte bei der 0:2 Satzniederlage unseren Jungs an, dass sie bereits 5 Spiele in den Knochen hatten. Fehlende Kondition und damit Konzentration verhinderten den Einzug ins ersehnte Halbfinale. Am Sonntagmorgen musste dann im Quali-Spiel um den Einzug ins Spiel um Platz 5 die Auswahl aus Bayern dran glauben. Wieder zu Kräften gekommen, setzte sich unser Team verdient mit 2:0 Sätzen durch. In dem letzten JEP-Spiel traf man dann auf die Auswahl aus Niederösterreich. Nach zwei gespielten Sätzen stand es 1:1 unentschieden, ein Kurzsatz (bis 3 Bälle) musste die Entscheidung bringen und diese fiel mit 3:1 Bällen zugunsten Niederösterreich aus. Wie die wU14 freuten sich die Jungs am Ende aber über den sechsten Platz.

Abschlussplatzierung:

Ergebnisse mU14

wU18

Bei der DM der Landesturnverbände konnte unsere Auswahl noch die Bronzemedaille in der Einzelwertung gewinnen. Beim JEP lief es aber so gar nicht rund. Nach Niederlagen gegen das Rheinland (0:2), Niedersachsen (0:2), Salzburg (0:2) sah man schon ein paar enttäuschte Gesichter in unserem Team. Erst das letzte Vorrundenspiel gegen Zürich-Schaffhausen brachte ein Erfolgserlebnis. Mit 2:0 setzte sich unsere Mannschaft durch und beendete damit die Vorrundenspiele in der Gruppe B als Gruppenvierter. Das Rheintal, Gruppenfünfter der Gruppe A, bekam es mit unseren Mädels im Qualifikationsspiel (Einzug in das Spiel um Platz 7) zu tun. Motiviert durch den Sieg im letzten Samstagsspiel begann unsere Auswahl am Sonntagmorgen voll konzentriert und am Ende erfolgreich. Sie setzte sich mit 2:0 Sätzen durch und traf damit im Spiel um Platz 7 auf die Auswahl aus Thurgau. Leider konnten wir uns in diesem Spiel nicht durchsetzen und beendeten nach der 0:2-Satzniederlage den diesjährigen JEP auf Platz 8.

Abschlussplatzierung:

Ergebnisse wU18

mU18

Umgekehrte Verhältnisse bei unser U18-Auswahl. Bei der DM der Landesturnverbände noch auf Platz 10, konnte unser Team seine Vorrundenspiele am Samstag als Gruppenzweiter in der Gruppe A erfolgreich abschließen. Zwar musste die Mannschaft im Auftaktspiel gegen Schwaben eine 0:2-Niederlage einstecken, es sollten dann aber drei Siege gegen Salzburg, Vorarlberg und St. Gallen-Appenzell (jeweils 2:0) folgen. Im letzten Vorrundenspiel trennte sich die Mannschaft gegen die Auswahl aus dem Rheinland friedlich mit 1:1 unentschieden. Nach fünf schweren Spielen folgte dann im sechsten und letzten Samstagspiel eine knappe 1:2 Satzniederlage gegen die Auswahl aus Baden. Damit war der Einzug ins Halbfinale verspielt. Am Sonntagmorgen wollte die Mannschaft im Quali-Spiel (Einzug ins das Spiel um Platz 5) gegen die Auswahl aus Bayern (zum Leidwesen der  Bayern) es noch einmal wissen. Nach dem 2:0 Satzerfolg zog unsere Mannschaft in das Spiel um Platz 5 ein. Dem dortigen Gegner aus Salzburg gab unser Team zum Abschluss ebenfalls mit dem 2:0-Erfolg das Nachsehen. Freude über  den erreichten 5. Platz!

Abschlussplatzierung:

Ergebnisse mU18

War mit Auftreten und Abschneiden der Auswahlmannschaften sehr zufrieden:
Burkhard Maack, Landesjugendfachwart und Delegationsleiter

In der Gesamtwertung belegten unsere Teams hinter Niedersachsen, Oberösterreich, Schwaben und Salzburg den sehr guten 5. Platz.

Gesamtwertung JEP 2017:

Endwertung-Punkte-2017

Mein Dank gilt allen Akteuren, Trainern und dem Delegationsleiter für den Einsatz und das vorbildliche Auftreten bei allen Meisterschaften. Man wird Schleswig-Holsteins Faustballspieler/Innen in guter Erinnerung behalten.

Thomas Boll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.