Faustballwochenende 21./22.10.2017 – Rückblende

Nach dem Erfolg in der Feldsaison 2017 hat der VfL Kellinghusen auch zum Saisonauftakt im Hallenfaustball die Nase vorn.

Die ersten Tabellenführer der Hallensaison 2017/18 stehen fest. Nachdem die beiden Mix-Staffeln (Nord und Süd) die Saison am 22.10.2017 eröffnet haben, dürfen sich die SG MilBe (Nord) und der VfL Kellinghusen (Süd) über ihre Spitzenpositionen freuen. Beide Mannschaften hielten sich am ersten Spieltag schadlos und führen ungeschlagen die Teilnehmerfelder an.Mix-Staffel-Nord

Die SG MilBe (Spielgemeinschaft Mildstedt/Bredstedt) setzte sich gegen die zweite Mannschaft der SF Bordelum klar mit 2:0 Sätzen durch; ließen danach ein 2:1 Satzerfolg gegen den Bredstedter TSV und ein 2:0 gegen die SF Bordelum 1 folgen. Mit 6:1 Sätzen und 6:0 Punkten sicherte sich das Team damit die Tabellenführung. Knapp dahinter (4:2 Sätze und 4:2 Punkte) die SF Bordelum 1, die sich gegen die eigene Zweite und gegen den MTV Dänischenhagen durchsetzen konnte. Ebenfalls mit nur einer Niederlage beendete der MTV Dänischenhagen den ersten Spieltag auf dem 3. Tabellenplatz. Noch ohne Erfolg blieben dagegen die Teams aus Bredstedt und die SF Bordelum 2. Die Saison hat ja aber erst begonnen.

Mix-Staffel-Süd

Mussten am 1. Spieltag noch viel Lehrgeld zahlen:
SG Padenstedt

Mit dem VfL Kellinghusen und dem ESV Schwerin konnten gleich zwei Mannschaften sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Beide Mannschaften haben jeweils 6:0 Punkte auf ihren Konten. Das bessere Satzverhältnis sorgt momentan dafür, dass der VfL Kellinghusen nach diesem ersten Spieltag noch die Nase vorn hat. Ohne Satzverlust (2:0 gegen die SG Padenstedt, 2:0 gegen TSV Lola 2 und 2:0 gegen TSV Lola 1) konnten die Kellinghusener sich zum Saisonauftakt durchsetzen. Der ESV Schwerin gab in seinen Spielen gegen die SG Padenstedt (2:1), TSV Gnutz (2:1) und gegen den Heinkenborsteler SV (2:1) gleich drei Sätze an die Gegner. Auf Platz 3 folgt der TSV Gnutz mit zwei Siegen und einer Niederlage. Das Tabellenende ziert derzeit die SG Padenstedt und der der TSV Lola 2. Beide Teams mussten sich in ihren ersten Hallenspielen noch geschlagen geben.

Thomas Boll