Rückblende Faustballwochenende 20./21.05.2017

Am letzten Wochenende wurden in zahlreichen Ligen Punktspiele ausgetragen. In der 1. Bundesliga Nord (M) kehrte der VfL Kellinghusen aus der Bundeshauptstadt mit einem blauen Auge zurück. In der 1. Bundesliga Nord (F) erfüllte der VfL Kellinghusen 1 seine Pflichtaufgabe, scheiterte aber bei der Kür. Der TSV Schülp setzte dagegen am dritten Spieltag mit zwei Siegen eine ordentliche Duftmarke. In der 2. Bundesliga Ost (M) durfte sich der TuS Wakendorf über seinen zweiten Saisonsieg freuen, für den TSV Gnutz 1 wird es nach zwei weiteren Niederlagen langsam eng. In der 2. Bundesliga Ost (F) tauchen große Fragezeichen auf. Eigentlich sollte am Samstag die Partie zwischen dem TuS Wakendorf und dem TSV Wiemersdorf stattfinden, eigentlich. Da kein Ergebnis vorliegt, stellt sich die Frage, ob überhaupt gespielt worden ist?

Auf Landesebene setzte sich bei der mU18 der TSV Lola mit  drei Siegen an die Tabellenspitze. Bei der mU14 verlor die Nachwuchsmannschaft des TSV Lola zwar das Finale gegen den Güstrower SC 09, durfte sich aber trotzdem über die Landesmeisterschaft freuen. Der TSV Breitenberg 1 hielt sich am ersten Spieltag bei der wU16 schadlos und führt damit ungeschlagen die Staffel an. Der VfL Kellinghusen startete bei der wU12 (Großfeld) mit drei Siegen in die Feldsaison und blieb als einzige Mannschaft ohne Niederlage. Bei der mU14 feierte der TSV Lola die Landesmeisterschaft. In der SH-Liga (M) unterstrich der TSV Schülp 1 mit drei weiteren Siegen seine Spitzenposition und in der SH-Liga (F) macht der VfL Kellinghusen 2 mit drei weiteren Tagessiegen auf sich aufmerksam. In der BZOLN (F) fiel der Startschuss in die Feldsaison. Mit dem MTV Meggerdorf und dem Marner TV schlossen zwei Mannschaften den Spieltag ohne Niederlage ab. In der BZOLN (M) war ebenfalls Saisonauftakt. Dabei konnten die SF Bordelum 1 den ersten Spieltag ohne Niederlage beenden. In der BZOLS (M) grüßen nach dem zweiten Spieltag gleich zwei Kellinghusener Mannschaften von der Tabellenspitze und in der BZLS (M) überstand der TSV Schülp 2 den ersten Spieltag ohne Niederlage.1 Bundesliga Nord (M)

Nach einem erfolgreichen 9 Satz Match gegen die Berliner TS war am Sonntag die Luft raus:
VfL Kellinghusen 1 mit 2:2 Punkten aus Berlin zurück.

Zu einem Doppelspieltag reiste die Erste aus Kellinghusen in die Bundeshauptstadt, in der am Samstag der Liganeuling, die Berliner TS und am Sonntag der Spitzenreiter, VfK 01 Berlin, auf die Störstädter warteten. Mit soviel Gegenwehr durch die Berliner TS hatte keiner im VfL-Lager gerechnet. Nach neun langen Sätzen (11:4, 7:11, 11:8, 13:15, 11:9, 8:11, 6:11, 11:8 und 11:8) durfte sich aber der VfL Kellinghusen über seinen zweiten Saisonsieg freuen. Mit diesem Marathonmatch in den Knochen musste sich der VfL dann am Sonntag dem Spitzenreiter VfK 01 Berlin, der zuvor den Ahlhorner SV mit 5:2 Sätzen nach Hause schicken konnte, stellen. Es wurde in dieser Partie dann auch schnelle klar, dass der VfL nicht den Hauch einer Chance hatte. Mit 0:5 Sätzen (3:11, 4:11, 8:11, 11:13 und 6:11) trat der VfL Kellinghusen dann völlig geschafft die Heimreise an. Mit nunmehr 4:4 Punkten festigte die Mannschaft aber ihren 5. Tabellenplatz.

Mit 4 Punkten und dem 5. Platz aus der Fremde zurück:
TSV Schülp 1

1 Bundesliga Nord (F)

Erneut auswärts mussten unsere beiden Bundesligisten aus Kellinghusen und Schülp antreten. Für den TSV Schülp bereits der 3. Auswärtsspieltag, den die Mannschaft aber mit Bravour abschließen konnte. Mit dem TV Brettorf wartete ein unangenehmer Gegner auf die Schülper Mädels, so dass beide Mannschaften über die maximale Distanz von 5 Sätzen gehen mussten, um den Sieger zu ermitteln. Der hieß am Ende TSV Schülp. Mit 3:2 Sätzen (8:11, 12:10, 11:8, 7:11 und 11:9) konnte die Mannschaft  ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Postwendend folgte dann der dritte ungefährdete  Sieg gegen den MTV Hammah. Klar und deutlich mit 3:0 Sätzen (11:8, 11:5 und 11:9) wurde der MTV bezwungen. Mit 6:6 Punkten und den 5. Platz trat der TSV Schülp dann seine Heimreise an und freut sich auf den ersten Heimspieltag am 28.05.

Der Schülper Landesrivale, VfL Kellinghusen 1, strauchelte dagegen in seinem Spiel gegen den neuen Tabellenführer, dem

Nach drei Spieltagen 8:4 Punkte auf dem Konto und Kontakt zum Führungstrio:
Feste Größe in der 1. Frauenmannschaft des VfL:
Vemke Voss

Ahlhorner SV. Bei der 0:3 Matchniederlage konnte der VfL nur den ersten Satz mit 9:11 einigermaßen offen gestalten. Die Sätze zwei (7:11) und drei (5:11) fielen dann mit deutlichem Ergebnis an die Ahlhornerinnen. Gegen den Aufsteiger, dem Ohligser TV, hatten die VfL-Mädels in den beiden ersten Sätzen ihre liebe Mühe und Not. Satz eins ging knapp mit 14:12 an den VfL, Satz zwei konnten die Ohligser mit 12:10 für sich entscheiden. Dann war es aber aus mit lustig sein. Mit 11:3 und 11:8 sicherte sich der VfL Kellinghusen 1 dann die Sätze drei und vier und damit zwei weitere Punkte im Bundesligaalttag. Mit 8:4 Punkten liegt die Mannschaft knapp hinter dem Führungstrio aus Ahlhorn, Moslesfehn und Schneverdingen (alle 10:2 Punkte) auf dem 4. Tabellenplatz.

2 Bundesliga Ost (M)

Vor dem nächsten Schritt muss die Mannschaft sicher aber vorher um 180 Grad drehen, ansonsten droht der Absturz:
TSV Gnutz 1

Die Luft wird dünner für den TSV Gnutz 1. In Wakendorf bezog die Mannschaft zwei weitere Niederlagen und steht nunmehr mit 0:12 Punkten auf dem Abstiegsplatz. Gegen den Landesrivalen und Gastgeber, TuS Wakendorf 1, musste sich die Mannschaft mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Zuvor gab es gegen den SV 90 Fehrbellin ein hart umkämpftes Spiel. Nach 5 Sätzen zog der TSV Gnutz mit 2:3 auch hier den Kürzeren. Die Mannschaft steht am Abgrund, sollte sich für den nächsten Schritt aber um 180 Grad drehen.

Der TuS Wakendorf 1 begann sein erstes Heimspiel gegen die SG Stern Kaulsdorf mit einer 1:3 Satzniederlage, konnte aber in der Partie gegen den TSV Gnutz die erhofften Punkte zu Hause behalten. Mit 3:1 (11:3, 8:11, 11:9 und 11:8) behielt der TuS knapp die Oberhand. Mit diesen Sieg festigte der TuS Wakendorf 1 mit nunmehr 4:8 Punkten seinen 5. Platz.

2 Bundesliga Ost (F)

Nach Information des Staffelleiters wollte der TSV Wiemersdorf das Spiel verlegen. Der neue Termin steht aber noch nicht verbindlich fest. Es zeichnet sich als neue Spielansetzung der 21.06.2017 ab.

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Auch nach dem zweiten Spieltag immer noch ungeschlagen! Wohin geht der Weg? In die Zweitklassigkeit?
TSV Schülp 1

Bei besten Faustballwetter und auf einer sehr gut präparierten Faustballanlage nutzte der Tabellenführer und Gastgeber, TSV Schülp 1, die Gunst der Stunde und hielt sich auch am zweiten Spieltag in der landeshöchsten Spielklasse schadlos. Mit 14:0 Punkten bleibt der TSV nach Siegen gegen TuS Wakendorf 2 (2:0 Sätze), VfL Pinneberg (2:0) und gegen TSV Wiemersdorf 1 (2:0) als einzige Mannschaft ungeschlagen. Der am ersten Spieltag noch spielfreie TSV Uetersen bleibt mit drei Tagessiegen und einer Niederlage dem Tabellenführer auf dem derzeitigen 3. Platz im Nacken. Tabellenzweiter (auf Grund der mehr ausgetragenen Spiele) mit 8:6 Punkten der Aufsteiger aus Kronshagen. Mit starken Abwehr- und Angriffsleistungen holte sich der TSV Kronshagen drei Siege. Lediglich gegen den TSV Uetersen gab es eine knappe 1:2 Satzniederlage (11:13, 13:11 und 4:11). Der vor dem Spieltag auf Platz 2 liegende TSV Wiemersdorf konnte nur bei drei Niederlagen nur einmal punkten und rutschte auf den 4. Platz ab. Der VfL Pinneberg muss aufpassen, dass er mit seinen 2:12 Punkten den Anschluss an die vor ihm liegenden Mannschaften nicht verliert.

Warten immer noch auf ein Erfolgserlebnis. Abgeschlagen am Tabellenende:
TSV Mildstedt 1

Schleswig-Holstein Liga (F)

Unbeirrt dreht der Tabellenführer, VfL Kellinghusen 2, seine Runden. Am ersten Spieltag noch mit prominenter Bundesligaunterstützung untermauerte die Mannschaft mit drei 2:0 Satzerfolgen gegen Heinkenborstel, Hollingstedt und Mildstedt 1 seine Spitzenposition. Mit 14:0 Punkten bleiben die VfL-Mädels ganz oben in der Tabelle. Der ewige Konkurrent, TSV Breitenberg, konnte zwar alle seine Spiele an diesem Spieltag gewinnen, hadern aber mit den beiden Niederlagen vom ersten Spieltag und liegen damit mit vier Punkten Rückstand auf dem 2. Platz. Der spielfreie TSV Schülp 2 bleibt mit 6:2 Punkten aussichtsvoll im Rennen um die Landesmeisterschaft. Dahinter tummeln sich mit dem TSV Hollingstedt, TSV Kronshagen und dem TSV Wiemersdorf 2 drei Teams mit jeweils 4:4 Punkten. Alle drei haben die Hoffnung auf den Titel ebenfalls noch nicht aufgegeben. Anstrengen müssen sich dagegen der Heinkenborsteler SV und der TSV Mildstedt 1. Beide stehen auf den Abstiegsplätzen mit dem Rücken zur Wand. Während der Faustball-HSV schon einmal ein Erfolgserlebnis in dieser Saison hatte, wartete der TSV Mildstedt nach sieben Spielen immer noch darauf.

Bezirksoberliga Nord (M)

Auch in dieser Liga fiel am Sonntag der Startschuss. Am besten kamen die Sportfreunde aus Bordelum mit ihrer ersten Mannschaft dabei aus den Startlöchern. Mit drei Siegen übernahm die SF Bordelum 1 gleich die Tabellenführung. Dahinter mit dem TSV Bredstedt 2 und dem MTV Süderhastedt 1 zwei Mannschaften mit 4:2 Punkten auf den Plätzen zwei und drei. Auf dem Abstiegsplatz momentan die SF Bordelum 2 mit 0:4 Punkten. Davor drei Mannschaften mit 2:4 Punkten, die es gilt einzuholen.

Bezirksoberliga Süd (M)

Leisten momentan der eigenen Zweiten an der Tabellenspitze Gesellschaft:
VfL Kellinghhusen 3

Runde zwei in dieser Staffel. Erstmals am Start der MTV Horst und der Möllner SV. Während der Gastgeber aus Horst mit zwei Siegen und zwei Niederlagen und dem ausgeglichenen Punktestand von 4:4 Punkten ganz gut in die Saison starten konnte, steht der Möllner SV zu seinem Saisonauftakt gleich mit 2:6 Punkten auf einem Abstiegsplatz. Aber für beide hat die Saison ja erst begonnen. An der Tabellenspitze dagegen einsam und allein der VfL Kellinghusen 2. Nach vier Tagessiegen behielt die Mannschaft als einziges Team noch eine weiße Weste (14:0 Punkte). Gesellschaft bekommt die Mannschaft von der eigenen dritten, die mit drei gewonnenen Spielen sich auf dem zweiten Platz vorschieben konnte. Der spielfreie TSV Lola 1 liegt mit seinen 6:2 Punkten allerdings weiterhin aussichtsreich im Rennen. Im gesicherten Mittelfeld auf Platz 4 der Großenasper SV 1 mit 6:8 Punkten.

Bezirksoberliga Nord (F)

Zwei Mannschaften führen nach dem ersten Spieltag die Staffel an. Der MTV Meggerdorf und der Marner TV holten sich jeweils drei Tagessiege und stehen mit 6:0 Punkten ganz oben in der Tabelle. Dahinter mit einem positiven Punktestand (4:2) der Großenasper SV 1 und der SZ Ohrstedt. Einmal freuen durften sich die Teams, TSV Mildstedt 2 und der Bredstedter TSV, allerdings auch war zweimal ärgern angesagt. 2:4 Punkte und die Plätze 5 und 6 für die beiden Mannschaften. Nur ärgern angesagt war beim TSV Mildstedt 3 und beim MTV Tellingstedt. Beide warten noch auf ihren ersten Pluspunkte.

Machen es der Ersten nach und haben ebenfalls die Nase vorn:
TSV Schülp 2

Bezirksliga Süd (M)

In Schülp begann für die sieben Mannschaften der Staffel die Feldsaison. Da parallel die Spiele der SH-Liga (M) in Schülp ausgetragen wurden und der TSV Schülp 1 dort erfolgreich seine Runden drehte, wollte der TSV Schülp 2 in der BZLS es der Ersten gleichmachen. Am Ende gelang der Mannschaft dieses Vorhaben. Mit drei Siegen und 6:0 Punkten übernahm der TSV 2 die Tabellenspitze. Die Hamburger Gastmannschaft, die Spvgg. Großflottbek, die in der Hallensaison schon auf sich aufmerksam machen konnte, setzte sich zum Auftakt zweimal erfolgreich durch. Lediglich gegen den amtierenden Tabellenführer mussten sie als Verlierer den Platz verlassen. Liegen aber mit 4:2 Punkten im Kampf um die Aufstiegsplätze gut im Rennen, genauso wie der derzeitige Tabellendritte, die SG Padenstedt (ebenfalls 4:2 Punkte). Der TSV Gnutz 2, TuS Wakendorf 3 und NTSV Strand 08 werden mit ihren 2:4 Punkten am nächsten Spieltag das Führungstrio angreifen. Auf die ersten Punkte wartet noch der TSV Lola 2. Mit 0:4 Punkten steht die Mannschaft derzeit am Tabellenende.

mU18

Bereits am Freitagabend standen für die mit vier Mannschaften besetzte Nachwuchsstaffel die ersten Punktspiele auf dem Programm. Dabei setzte sich der TSV Lola dreimal erfolgreich durch und vorerst die Tabellenspitze. Der VfL Kellinghusen folgt nach seinen beiden Erfolgen gegen den Großenasper SV 1 und 2 mit 4:2 Punkten den zweiten Platz. Im internen Vereinsduell setzte sich der Großenasper 2 gegen die eigene Erste durch und liegt mit 2:4 Punkten auf Platz 3.

Nach einer erfolgreichen Hallensaison auch auf dem Feld in der Erfolgsspur:
TSV Breitenberg 1

wU16

Der TSV Breitenberg richtete den ersten Spieltag dieser Staffel aus und setzte sich gleich mit der eigenen ersten Mannschaft an die Tabellenspitze. Ungeschlagen nach Siegen gegen den TSV Gnutz 1 (2:0), TSV Gnutz 2 (2:0), TSV Schülp  (2:0) und gegen den Güstrower SC 09 (2:0) übernahm das Team mit 8:0 Punkten die Führung. Die beiden Verfolgen (jeweils 6:2 Punkte) kommen aus Schülp und Kellinghusen. Es ist zwar noch ein sehr langer Weg bis zur Meisterschaft, aber die jetzigen ersten drei Mannschaften werden wohl auch am Ende ganz oben stehen. In welcher Reihenfolge bleibt abzuwarten. Einen ausgeglichenen Punktestand haben noch der Güstrower SC 09 und der TSV Gnutz 2 mit jeweils 4:4 Punkten auf den Plätzen vier und fünf. Am Ende der TSV Breitenberg 2 mit 0:8 Punkten.

mU14

Landesmeister, trotz Niederlage im Finale! Wie geht das?
TSV Lola

Hier ging es am Samstag bereits um die Landesmeisterschaft. In Kellinghusen feierte am Ende ausgelassen der TSV Lola den Gewinn, obwohl sie im Finale gegen den Güstrower SC 09 mit 0:2 Sätzen als Verlierer vom Platz gehen mussten. Die Gastmannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern ist allerdings der moralische Sieger der diesjährigen Spielrunde, kann aber nicht die schleswig-holsteinische Landesmeisterschaft gewinnen. Das spielstarke Team gehört aber zweifelsohne zum Favoritenkreis bei der bevorstehenden Ostdeutschen Meisterschaft. Der TSV Büsum errang die Vizemeisterschaft und hat mit dem TSV Lola sich sicher für die ODM qualifiziert. Vierter der LM wurde der TUS Wakendorf vor dem VfL Pinneberg und dem Großenasper SV. Die Plätze 7 bis 9 belegten der VfL Kellinghusen, der TSV Gnutz und der TSV Mildstedt.

wU12 (Großfeld)

Hier konnte sich der VfL Kellinghusen gegen seine Konkurrenz erfolgreich durchsetzen. Zum Saisonauftakt gab es drei Siege und die verdiente Tabellenführung. Der TSV Gnutz folgt dicht dahinter mit 4:2 Punkten vor dem Großenasper SV (2:4 Punkte). Dreimal musste sich der TSV Wiemersdorf zum Saisonauftakt geschlagen geben und liegt mit 0:6 Punkten am Tabellenende.

Die Einzelergebnisse wie immer unter www.faustball-ergebnisse.de. Die aktuellen Tabellen auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Feldfaustball“.

Thomas Boll