Rückblende Faustballwochenende 14./15.11.2015

Neben der Deutschen Nationalmannschaft, die ihre WM-Auftaktspiele gegen Argentinien und gegen die Schweiz klar gewinnen konnte, ist auf Landesebene der TSV Wiemersdorf der große Gewinner vom Wochenende. Der TSV schob sich in der Schleswig-Holstein-Liga der Männer mit seiner ersten Mannschaft auf Platz 2, in der Bezirksliga Süd der Männer grüßt die Zweite nach dem ersten Spieltag sogar von der Tabellenspitze, die Mannschaften der w/mU10 belegen nach dem Saisonauftakt die Plätze 2, 3 und 6 und die erste Frauenmannschaft verbesserte sich – obwohl spielfrei – auf den 3. Platz in der 2. Bundesliga Ost. Der TSV Uetersen behält auch nach dem 2. Spieltag in der SH-Liga (M) eine weiße Weste; der Verfolger aus Lübeck musste seine erste Niederlage einstecken. In der 2. Bundesliga Ost (F) bezwang der VfL Kellinghusen II den TSV Hagenah und verhalf damit dem TSV Wiemersdorf den Sprung auf Platz 3. In der Bezirksklasse Süd feierte der TuS Wakendorf III einen erfolgreichen Saisonauftakt. Bei der w/mU10 steht der Großenasper SV satz- und punktverlustfrei ganz oben, bei der mU16 ließ der VfL Pinneberg die Konkurrenz zum Saisonauftakt hinter sich und bei der wU16 konnte sich die Mannschaft des VfL Kellinghusen erfolgreich durchsetzen.Samstag, 14.11.2015

wU16

Die ersten Spielausfälle wurden bereits zum Saisonauftakt verzeichnet. Krankheitsbedingt konnte der TSV Wiemersdorf nicht am Spielbetrieb teilnehmen. Das Restprogramm begann gleich mit einer Überraschung. Der

Ein Überraschungssieg gegen den TSV Breitenberg und eine Niederlage war die Ausbeute des 1. Spieltages: wU16, Großenasper SV

Ein Überraschungssieg gegen den TSV Breitenberg und eine Niederlage war die Ausbeute des 1. Spieltages:
wU16, Großenasper SV

Großenasper SV bezwang zum Saisonauftakt gleich den als Favorit gehandelten TSV Breitenberg klar mit 2:0 Sätzen. Eine 1:2 Niederlage mussten die Großenasper dann gegen den VfL Kellinghusen hinnehmen, der sein zweites Spiel gegen den TSV Schülp II nach großer Gegenwehr noch mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden konnte und damit ungeschlagen an der Tabellenspitze steht. Nach der Auftaktniederlage musste sich der TSV Breitenberg in den beiden Folgespielen gegen den TSV Schülp I und II noch gewaltig strecken, bevor die Spiele erfolgreich unter Dach und Fach gebracht werden konnten. Mit 4:2 Punkten bleibt der TSV dem VfL Kellinghusen auf den Fersen. Punktgleich auf den Plätzen 3 und 4 folgen der Großenasper SV und der TSV Schülp I.

mU16

Dreimal musste der VfL Pinneberg antreten und dreimal verließ die Mannschaft als Sieger das Feld. Gegen den TSV Lola entschied der derzeitige Tabellenführer allerdings erst in der Verlängerung das Spiel für sich. Mit 2:1 Sätzen holte sich das Team die ersten beiden Saisonpunkte. Gegen die beiden Teams aus Großenaspe ließen die Pinneberger nichts anbrennen und konnte beide Spiele mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden. Für die größte

Mit viel Sand im Getriebe in die Hallensaison 15/16: mU16 VfL Kellinghusen Bildquelle: Ch. Kadgien

Mit viel Sand im Getriebe in die Hallensaison 15/16:
mU16 VfL Kellinghusen
Bildquelle: Ch. Kadgien

Überraschung sorgte aber der TSV Lola. Mit 2:0 (11:8 und 11:4) setzte sich die Mannschaft gegen den haushohen Favoriten aus Kellinghusen durch. Dicke Backen dagegen beim VfL Kellinghusen. Zwar konnte die Mannschaft noch ihre beide Spiele gegen die Großenasper Mannschaften gewinnen, aber die Niederlage gegen den TSV Lola tat dem Tabellenzweiten schon weh. Auf dem dritten Platz folgt der TSV Lola mit einem Sieg und einer Niederlage.

w/mU10

Erster Spieltag, erster Tabellenführer: w/U10 Großenasper SV Bildquelle: Großenasper SV

Erster Spieltag, erster Tabellenführer:
w/U10 Großenasper SV
Bildquelle: Großenasper SV

Der Großenasper SV und der TSV Wiemersdorf II konnten sich in ihren Spielen gegen die Konkurrenz erfolgreich durchsetzen. Punktgleich (8:0) setzen sich beide Mannschaften vor die anderen neun Teams dieser Staffel. Lediglich durch das Satzverhältnis (Großenaspe 12:0, TSV Wiemersdorf II 11:1) haben die Großenasper derzeit die Nase vorn. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen der TSV Wiemersdorf I und der TuS Wakendorf II mit jeweils 6:2 Punkten. Der TSV Gnutz I und der TSV Wiemersdorf III folgen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf den Plätzen 5 und 6. Lediglich der TuS Wakendorf III blieb an diesem Spieltag noch ohne Sieg, alle anderen Teams konnten zumindest einmal gewinnen.

Sonntag, 15.11.2015

2 Bundesliga Ost (F)

Wegen der WM der Männer haben fast alle Bundesligisten eine Spielpause, nur die zweite Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen musste an diesem Wochenende ran. In Güstrow warteten der ungeschlagene Gastgeber und der

Gegen den TSV Hagenah reihte es zum zweiten Saisonsieg, gegen den Güstrower SC 09 chancenlos: VfL Kellinghusen II Bildquelle: Ch. Kadgien

Gegen den TSV Hagenah reihte es zum zweiten Saisonsieg, gegen den Güstrower SC 09 chancenlos:
VfL Kellinghusen II
Bildquelle: Ch. Kadgien

TSV Hagenah auf den VfL. Gegen den TSV hatte die Mannschaft nur im zweiten Satz (wurde mit 1:11 Bällen hergeschenkt) einen Aussetzer. In den Sätzen eins, drei und vier behielten allerdings die VfL-Mädels mit jeweils 11:8 Bällen die Oberhand. Mit ihrem zweiten Saisonsieg behält die Mannschaft Anschluss an das Mittelfeld. Die 0:3 Satzniederlage gegen den Güstrower SC 09, der  sich auch mit 3:1 Sätzen gegen den TSV Hagenah durchsetzen konnte, war nach dem Auftaktsieg sicherlich zu verschmerzen.

Schleswig-Holstein-Liga (M)

Man war gespannt, ob die beiden führenden Teams aus Uetersen und Lübeck ihre Siegesserie vom 1. Spieltag fortsetzen konnten. Geschafft hat es dann nur der TSV Uetersen. Obwohl auch bei der Mannschaft um Hauptangreifer Helge

Sorgte dafür, dass sein Team auch nach dem 2. Spieltag sich an der Tabellenspitze behaupten konnte: Helge Hamdorf, TSV Ueteren

Sorgte dafür, dass sein Team auch nach dem 2. Spieltag sich an der Tabellenspitze behaupten konnte:
Helge Hamdorf, TSV Ueteren

Hamdorf an diesem Tag nicht alles rund lief, setzte sich die Mannschaft gegen die Teams aus Süderhastedt (11:9 und 11:9) und Hollingstedt (15:14 und 11:6) durch und führt damit das Teilnehmerfeld mit 12:0 Sätzen und 12:0 Punkten an. Der bisherige Tabellenzweite, die Lübecker TS, konnte sich zwar noch mit 2:0 Sätzen (11:9 und 13:11) gegen den VfL Pinneberg durchsetzen, mussten aber gegen den Gastgeber aus Wiemersdorf mit 8:11 und 6:11 Bällen die erste Saisonniederlage einstecken und rutschten damit auf den 3. Platz ab. Überflügelt wurden die Lübecker vom TSV Wiemersdorf, der auch sein zweites Spiel gegen den Aufsteiger aus Lindewitt mit 2:0 gewinnen konnte und sich mit derzeit mit 8:2 Punkten und 8:2 Sätzen den zweiten Platz sichert. Im Duell der Aufsteiger

Was haben wir nur alles falsch gemacht? Angriffsspieler Daniel Brütt, VfL Kellinghusen II

Was haben wir nur alles falsch gemacht?
Angriffsspieler Daniel Brütt, VfL Kellinghusen II

behielt der VfL Pinneberg gegen den TSV Lindewitt mit 2:0 Sätzen die Oberhand und freute sich über den ersten Saisonsieg. Der VfL Kellinghusen II bekam es an diesem Spieltag mit dem TSV Hollingstedt und MTV Süderhastedt zu tun. Während der TSV Hollingstedt nach hartem Kampf mit 2:1 bezwungen werden konnte, gab es gegen den MTV eine 1:2 Satzniederlage. Der TSV Lindewitt wartet auch nach diesem Spieltag weiterhin auf seinen

Die Ausbeute des 1. Spieltages: Einmal gewonnen, zweimal verloren und Platz 3: Großenasper SV II Bildquelle: Großenasper SV

Die Ausbeute des 1. Spieltages:
Einmal gewonnen, zweimal verloren und Platz 3:
Großenasper SV II
Bildquelle: Großenasper SV

Bezirksliga Süd (M)

Einen erfolgreicher Einstieg in die Hallensaison feierten der TSV Wiemersdorf II und der MTV Horst II. Beide Mannschaften konnten sich erfolgreich gegen ihre Gegner durchsetzen und stehen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Liganeuling aus Hohenlockstedt, TSV Lola II, musste sich der Konkurrenz beugen und ziert derzeit mit 0:6 Punkten das Tabellenende. Punktgleich (2:4 Punkte) auf den Plätzen 3 und 4 der Großenasper SV II und der SSV Nindorf. Die Zweite aus Padenstedt durfte sich gegen den TSV Lola II zwar auch über einen Sieg freuen, musste die anderen drei Spiele aber abgeben.

Bezirksklasse Süd (M)

Zu ihrem ersten Spieltag trafen sich die sechs Mannschaften am Sonntag in Fahrenkrug. Am Ende übernahm der TuS Wakendorf III mit vier Siegen die Tabellenführung, vor der eigenen Vierten, die nach zwei Siegen sich einmal geschlagen geben musste. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen folgt die SG Padenstedt auf Platz 3, vor den punktgleichen Mannschaften (2:4) aus Fahrenkrug und Strand. Die rote Laterne übernahm der TSV Gnutz, der an diesem Spieltag dreimal das Nachsehen hatte.

Alle Einzelergebnisse sind wie immer unter www.faustball-ergebnisse.de einzusehen. Die aktuellen Tabellen von diesem Wochenende auf dieser Seite unter der Kategorie „Tabellen Hallenfaustball“.

Thomas Boll