Wir sind Weltmeister, wir sind Pokal!

Die SHTV-Delegation für den HEP 2014. Die Jungs gewannen den Pott, die Mädels erreichten den 6. Platz! Bildquelle: Ch. Kadgien

Die SHTV-Delegation für den HEP 2014.
Die Jungs gewannen den Pott, die Mädels erreichten den 6. Platz!
Bildquelle: Ch. Kadgien

 

Dresden stand in der Woche ganz im Zeichen der Frauen-Weltmeisterschaft im Feldfaustball. Am Freitag und am Samstag gesellten sich zu den zehn Nationalteams noch die Landesauswahlmannschaften der w/mU16 hinzu. Bei der mu16 kämpften insgesamt sieben , bei der wU16 neun Auswahlmannschaften um den diesjährigen Heinrich-Ettinger-Pokal.

Fazit dieser sportlichen Woche:

Mit 3:1 Sätzen gegen Österreich sicherte sich die deutsche Frauennationalmannschaft den Weltmeistertitel vor heimischen Publikum

Mit 3:1 Sätzen gegen Österreich sicherte sich die deutsche Frauennationalmannschaft den Weltmeistertitel vor heimischen Publikum

Wir sind Weltmeister !!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind Pokal !!

Da ist das Ding! Bildquelle: Ch. Kadgien

Da ist das Ding!
Bildquelle: Ch. Kadgien

Im Vorjahr noch Zweiter, in diesem Jahr wurde der Pokal gewonnen. Unsere Auswahlmannschaft mU16 setzte sich im Endspiel gegen die Schwaben durch. Bildquelle: Ch. Kadgien

Im Vorjahr noch Zweiter, in diesem Jahr wurde der Pokal gewonnen. Unsere Auswahlmannschaft mU16 setzte sich im Endspiel gegen die Schwaben durch.
Bildquelle: Ch. Kadgien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauenweltmeisterschaft

Zum Auftakt der Frauen-WM bekam es die deutsche Nationalmannschaft mit dem Team aus Kolumbien zu tun. Dem klaren 3:0 Satzerfolg folgte in den nächsten Vorrundenspielen weitere klare Erfolge (jeweils 3:0 Sätze) gegen Argentinien und Italien. Erst im letzten Vorrundenspiel der Gruppe A traf die Mannschaft mit Österreich einen wirklich ernst zu nehmenden Gegner. Aber auch hier konnte sich unsere Mannschaft deutlich mit 3:1 Sätzen behaupten und hatte damit bereits für das 1. Halbfinale qualifiziert. Gegner dieser Partie war die Schweiz, die sich in der Gruppe B als Gruppenzweiter durchsetzen konnte. Zwar musste die Mannschaft in dieser Partie auch einen Satz abgeben, der 3:1 Erfolg war aber ungefährdet. Endspiel erreicht und wieder sollte man auf Österreich treffen, die sich im 2. Halbfinalspiel gegen den amtierenden Weltmeister aus Brasilien klar mit 3:0 Sätzen durchsetzen konnte.

In einem hochklassigen Endspiel wusste unsere Mannschaft zu gefallen. Mit 3:1 Sätzen (10:12, 15:14, 11:7 und 15:13 Bällen) wurden die Mannschaft aus Österreich erneut bezwungen. Grenzen- und Atemlos wurde die Weltmeisterschaft anschließend gefeiert! Herzlichen Glückwunsch!

Die Weltmeister! Deutsche Frauennationalmannschaft. Bildquelle: HP DFBL

Die Weltmeister!
Deutsche Frauennationalmannschaft.
Bildquelle: HP DFBL

Endstand der WM: 1. Schlaaand, 2. Österreich, 3. Brasilien, 4. Schweiz, 5. Chile, 6. Italien, 7. Argentinien, 8. USA, 9. Tschechien, 10. Kolumbien

Heinrich-Ettinger-Pokal 2014

Leider lagen mir die Einzelergebnisse nicht komplett vor, so dass ich zu einem späteren Zeitpunkt erst im einzelnen auf den HEP zurückblicken kann.

Unsere wU16 konnte den Vorjahreserfolg (4. Platz) zwar nicht wiederholen, belegte beim HEP 2014 aber einen guten 6. Platz

Unsere wU16 konnte den Vorjahreserfolg (4. Platz) zwar nicht wiederholen, belegte beim HEP 2014 aber einen guten 6. Platz

 

Warten auf die Übergabe des Pokals. Unsere mu16 Bildquelle: Ch. Kadgien

Warten auf die Übergabe des Pokals.
Unsere mu16
Bildquelle: Ch. Kadgien